Connect with us

SVZ-Affront gegen internationales Redefiner Reitturnier

Logo MV tut gut

NEWS

SVZ-Affront gegen internationales Redefiner Reitturnier

Bei der Schweriner Volkszeitung sind scheinbar die Pferde durchgegangen. Zumindest bei Mitarbeiter Torsten Roth. Sein geschriebener Aufmacher (Seite 1) am 25. April 2017 ist ein Affront gegen ein internationales Reitturnier in MV und das Landgestüt Redefin. Die Pferde- und Reitbegeisterten im Land können sich glücklich schätzen, dass im landeseigenen Gestüt eine erstklassige Reitveranstaltung auf die Beine gestellt wird, zu der viele Besucher kommen werden. Wie bei jeder anderen Spitzensport-Veranstaltung sind dazu Sponsorengelder notwendig.  Die Schweriner Volleyballer haben z.B. Palmberg und der FC Hansa Rostock hat u.a. kurzurlaub.de. Der Sport in Mecklenburg-Vorpommern kommt nicht ohne Sponsoren aus, soll er auch über die Ländergrenzen hinaus bekannt und erfolgreich werden.

Wenn eine Landesmarketing-Firma für ein hochrangiges Reitturnier Geld ausgibt, dann erwartet diese Firma auch einen Gegenwert. Das ist Sponsoring. Und „MV tut gut“ kommt in dem Fall CSI Redefin mit seiner Bandenwerbung und Turnierberichterstattung in die Medien u.a. in Fachmagazine und über das NDR-Fernsehen und den Internetkanal clipmyhorse.de, der alle Prüfungen überträgt, zu vielen Menschen in ganz Deutschland und Europa nach Hause. Der SVZ-Mitarbeiter Torsten Roth hat hier einseitig seine persönliche Meinung dargelegt, die mit einem objektiven Journalismus nichts zu tun hat. Die Landesmarketing-Firma wie auch das internationale Reitturnier in Redefin werden von ihm verunglimpft. Hier wird dem Leser suggeriert, dass das Redefiner Reitturnier etwas Schlechtes ist und  dass Steuergelder missbraucht werden, ohne den Marketingaspekt von „MV tut gut“ und den sportlichen Wert zu sehen.

Was kosten dagegen die vielen Polizeieinsätze bei den Hansa-Heimspielen in Rostock – Samstag für Samstag, wenn drittklassiger Fußball geboten wird. Sogar Bahnreisende werden schon gewarnt, nicht die Züge der Hansa-Fans zu nutzen, wenn ein Auswärtsspiel ansteht. Mit diesen Geldern könnten noch viel mehr kleine Dorfläden im Land erhalten werden. An den Branchen rund ums Pferd (Zucht, Haltung, Sport und Dienstleistungen) in MV hängen immerhin über 7000 Arbeitsplätze im Land. (Hans-Joachim Begall) 

Continue Reading
Advertisement
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in NEWS

advertisement
To Top