Connect with us

Mit Schwung ins Pferdefestival Redefin – Young Riders Academy

Die Britin Millie Allen war 2016 Kandidatin der Young Riders Academy beim Pferdefestival Redefin und gewann mit Brooklyn gleich die erste internationale Prüfung. (Foto: Thomas Hellmann)

NEWS

Mit Schwung ins Pferdefestival Redefin – Young Riders Academy

Redefin   Zum vierten Mal in Folge ist die Young Riders Academy in Redefin beim internationalen Pferdefestival vom 12. – 14. Mai zu Gast. Das Projekt, das 2014 erstmals von der Europäischen Pferdesportföderation (EEF) und dem Internationalen Springreiter-Club (IJRC) realisiert wurde, erfreut sich riesengroßer Beliebtheit. Und die Sichtungsstation Redefin steht besonders hoch im Kurs bei den jungen Kandidaten aus ganz Europa. Unter den Nominierten sind auch drei junge deutsche Reiter und Reiterinnen: Europameister Guido Klatte aus Lastrup, Niklas Krieg aus Villingen-Schwenningen und Kendra-Claricia Brinkop aus Neumünster/ Warendorf. 

Pferdefestival ist Gastgeber der Zukunft

Redefins internationales Reitturnier ist neben Arezzo in Italien die einzige Sichtungsstation. Gleich 16 Nachwuchsreiter wollen sich beim Pferdefestival von der besten Seite zeigen, das bedeutet sportlich im Parcours, aber auch außerhalb beim abreiten, der Versorgung des Pferdes und in Interviews mit dem Sichtungsgremium. Nicht älter als 23 Jahre sind die Kandidaten, die für dieses tatsächlich außergewöhnliche Stipendium nominiert wurden. Die Young Riders Academy unter dem Dach der gemeinnützigen Organisation Atheaneum wird von Rolex unterstützt und bietet eine großartige Chance. neben dem halbjährlichen Praktikum in einem internationalen Spitzenstall “drücken” die Stipendiaten auch die “Schulbank”, lernen Sportpsychologie in Zusammenarbeit mit renommierten Universitäten kennen, Marketing und Kommunikation, Verbandsstrukturen in Lausanne und Veterinärmedizin stehen auf dem Lehrplan. Das Stipendium vermittelt und vertieft mehrere Aspekte professioneller Arbeit im Pferdesport, Selbstmanagement, betriebswirtschaftliche Faktoren und Organisation.

Drei junge Deutsche im Fokus

“Wir bekommen inzwischen auch Anfragen aus den USA, weil das Projekt so interessant ist”, unterstreicht der FN-Präsident Breido Graf zu Rantzau mit Stolz. Guido Klatte jun., der 2016 Einzelgold bei der EM gewann und im April sein erstes Weltcup-Finale auf Gesamtrang sechs beendete, ist stolz darauf, nominiert worden zu sein. Niklas Krieg aus Villingen-Schwenningen, der mit der deutschen Equipe bereits EM-Gold gewann, geht es ebenso: “Die Vorfreude auf die Young Riders Academy ist groß. Mal sehen ob ich es schaffe, daran teilnehmen zu können – ich bin sehr gespannt darauf!” Kendra-Claricia Brinkop machte mit Siegen in internationalen Großen Preisen auf sich aufmerksam und absolviert derzeit eine Ausbildung bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung in Warendorf.

Sport pur mit Dressur und Springen

Das internationale Programm im Springen umfasst insgesamt vier verschiedene Touren, in denen die Young Riders Academy-Kandidaten mitmischen. Und sie bekommen ordentlich Konkurrenz, denn Mecklenburg-Vorpommern ist mit seinen besten Reitern wie Holger Wulschner (Passin), Andre Thieme (Plau am See), Andre Plath (Timmendorf), Thomas Kleis (Gadebusch) und auch Heiko Schmidt (Neu-Benthen) dabei, dazu gesellen sich weitere Top-Reiter wie Marco Kutscher (Bad Essen) und Nicole Persson (Schweden), die als Titelverteidigerin im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG 2016 nach Redefin zurückkehrt.

In der Dressur “punktet” das Pferdefestival Redefin mit den großen Klassikern – dem Grand Prix, LAVAZZA Preis, und dem Grand Prix Special im Preis des Helenenhofes und der aldrip. Dazu kommen die Qualifikationen zu den DKB-Bundeschampionaten für fünf und sechs Jahre Dressurpferde und die Qualifikation zum Nürnberger Burg-Pokal der sieben bis neun Jahre alten Pferde. Dafür haben sich rund 30 Paare angemeldet – kurz und gut, ein Besuch beim Pferdefestival lohnt sich gleich doppelt!

Tickets für das Pferdefestival Redefin

Stehplätze gibt es an allen drei Tagen zum Nulltarif. Wer es gern bequemer hat, der kann überdachte Tribünenplätze erwerben. Die gibt es am Freitag für 10 Euro und am Samstag und Sonntag für jeweils 15 Euro, als Kombikarte für 32 Euro. Und wo gibt es Tickets? Unter der Rufnummer (05492) 808 262 oder per e-mail an tickets@schockemoehle.de

Informationen zum Pferdefestival Redefin 2017, Impressionen, Nachrichten und Details zu Preisen und Plätzen gibt es im  Internet unter: www.pst-marketing.de. Ganz einfach finden Sie die Veranstaltung unter #PferdefestivalRedefin .

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × drei =

More in NEWS

Nächster Livestream

Landesturnier Mecklenburg-Vorpommern

To Top