Connect with us

Pferdefestival Redefin – Heiko Schmidt gewinnt Championat von Lübzer

Heiko Schmidt gewinnt auf seinem Erfogshengst Chap das Championat von Lübz. (Foto: Lafrentz)

NEWS

Pferdefestival Redefin – Heiko Schmidt gewinnt Championat von Lübzer

Redefin   „Das Pferd ist einfach unglaublich gut drauf, er ist volljährig und wir sind wirklich zusammen gewachsen“, sagt Heiko Schmidt. Der Profi aus Neu-Benthen hat beim Pferdefestival Redefin das Championat von Lübzer gewonnen, freute sich über Weltranglistenpunkte und den Löwenanteil aus der Dotierung, aber eben auch über die Begeisterung des Publikums rund um den Parcours. Schmidt saß im Sattel des Hengstes Chap, der seinen Reiter in fehlerfreien 37,91 Sekunden durch die Siegerrunde des Championats trug.

„Heiko ist ein richtiges Steh-auf-Männchen, war von Anfang an dabei und deswegen freue ich mich auch besonders, dass er heute gewonnen hat“, gratulierte Wilfried Horn, Geschäftsführer der Mecklenburgischen Brauerei Lübz, dem Sieger. Schmidt und Chap reihten in den vergangenen Wochen mehrere Platzierungen aneinander, überraschend war die Triumph im Championat also keineswegs. Auf dem zweiten Rang folgte der Niederländer Michel Hendrix mit Don Diablo HX, den der Reiter seit der Fohlenzeit kennt. „Ich habe hier eigentlich immer ganz gute Ergebnisse, deswegen komme ich auch immer ganz gern zurück“, verriet Hendrix. Wieder zum Pferdefestival kommen, das schwebt auch Marco Kutscher (Bad Essen) vor, der in Redefin Teilnehmer-Premiere hat. „Wir haben hier nicht nur die Hallen, sondern auch noch den großen Außenplatz, um mit den Pferden zu arbeiten, das ist schon sehr gut“, unterstrich Kutscher und nutzte die Gelegenheit, sich beim Veranstalter zu bedanken.

Genau zwölf Teilnehmer zählte die Siegerrunde und diese zwölf waren auch im Umlauf des mit 25.000 Euro dotierten Weltranglistenspringens ohne Fehler geblieben. Insgesamt 48 Paare gingen im Championat von Lübzer an den Start.

Nürnberger Burg-Pokal – Isabel Freese und Fürst Levantino vorn

Insgesamt 26 Reiter-Pferd-Paare traten zur Einlaufprüfung des Nürnberger Burg-Pokals beim Pferdefestival Redefin an und die Siegerin des letztjährigen Finales ließ aufhorchen. Isabel Freese, Norwegerin mit Wohnsitz in Mühlen und 2016 mit Vitalis Gewinnerin im Finale des Nürnberger Burg-Pokals, gewann den Prix St. Georg Spezial mit Fürst Levantino. Der Fürst Romancier-Nachkomme und Freese erhielten 74,09 Prozent. Die zwölf besten Pferde und Reiter treten am Sonntag zur Qualifikation an. Hinter Freese wurde Kira Wulferding (Wideshausen) mit Soiree d`Amour OLD Zweite vor dem

mehrmaligen Landesmeister Mecklenburg-Vorpommerns, Ronald Lüders aus Gatow, der den sieben Jahre alten Quantaz in Redefin vorstellte.

Am Sonntag geht es beim Pferdefestival Redefin im Parcours um den Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG und das Finale der Mittleren Tour im Preis des Landes Mecklenburg-Vorpommern – „MV tut gut“, beides sind Weltranglistenspringen. Für die Dressurasse geht es um die Qualifikation zum Nürnberger Burg-Pokal und den Grand Prix Special –  Preis des Helenenhofs und der aldrip. Tickets für die überdachte Sitzplatztribüne am Springplatz sind auch am Sonntag noch verfügbar, Stehplätze gibt es zum Nulltarif.

Ergebnisübersicht Pferdefestival Redefin

08 Int. Weltranglisten-Springprüfung mit Siegerrunde (1.50 m) CSI3* – Große Tour, Championat von Lübzer:

1. Heiko Schmidt (Neu-Benthen), Chap 47, 0.00/37.91;

2. Michel Hendrix (Niederlande), Don Diablo HX, 0.00/38.04;

3. Marco Kutscher (Bad Essen), Caramsin, 0.00/38.15;

4. Jana Wargers (Emsdetten), Quacord, 0.00/38.53;

5. Jörg Naeve (Bovenau), Carena 11, 0.00/39.82;

6. Eoin Ryan (Irland), Nelson 235, 0.00/40.41;

26 FEI Grand Prix de Dressage – Nat. Dressurprüfung Kl. S***, LAVAZZA Preis:

1. Hartwig Burfeind (Hamburg), Fine Spirit 3, 74.033%;

2. Isabel Freese (Norwegen), UllrichEquine’s St. Emilion, 72.367%;

3. Isabel Freese (Norwegen), Bordeaux 28, 69.833%;

4. Wolfgang Schade (Hamburg), Dressman 55, 69.667%;

5. Kathleen Keller (Luhmühlen), Daintree 3, 69.267%;

6. Esther Maruhn (Kirchwalsede), Wilson Pickett, 69.000%;

11 Int. Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit (1.35 m) f. 7-& 8j Pferde CSIYH1* – Youngster Tour 2. Qualifikation, Preis der Rehabilitationsklinik „Garder See“:

1. Zuzana Zelinkova (Tschechien), Evita R, 0.00/61.34;

2. Michael Cristofoletti (Italien), Clide 2, 0.00/62.12;

3. Tim Rieskamp-Goedeking (Steinhagen), Calida Lauda, 0.00/63.15;

4. Jan Sprehe (Löningen), Corny 8, 0.00/63.65;

5. Rolf Moormann (Großenkneten), London Life, 0.00/64.85;

6. Philipp Makowei (Gadebusch), Queo II, 0.00/67.33;

Informationen zum Pferdefestival Redefin 2017, Impressionen, Nachrichten und Details zu Preisen und Plätzen gibt es im  Internet unter: www.pst-marketing.de. Ganz einfach finden Sie die Veranstaltung unter #PferdefestivalRedefin .

Continue Reading
Advertisement
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − zehn =

More in NEWS

Nächster Livestream

Landesturnier Mecklenburg-Vorpommern

To Top