Connect with us

Pferdefestival Redefin – Zuschauer stimmten mit den Füßen ab

Paul Schockemöhle freute sich über den großen Zuschauerzuspruch beim Pferdefestival Redefin 2017 (Foto: Lafrentz)
Foto Stefan Lafrentz

NEWS

Pferdefestival Redefin – Zuschauer stimmten mit den Füßen ab

Redefin   Mit mehr als 12.000 Zuschauern und vor allem sehr gutem Sport hat das Pferdefestival Redefin das selbstgesteckte Ziel klar erfüllt. Bereits am Freitag kamen mehr Besucher als in den Vorjahren und am Sonntag drängten sich etliche Zuschauer am Parcours und auch am Dressurviereck, um Reiter und Pferd genau in Augenschein zu nehmen und zu unterstützen. Gepunktet hat Redefin aber vor allem mit dem Sport und das sorgte bei Veranstalter Paul Schockemöhle durchaus für Zufriedenheit. „Wir haben hier an allen drei Tagen guten Sport und gute Pferde gesehen“, so der Unternehmer und einstige Europameister, den man wie fast immer sehr viel am Abreiteplatz sah. Dort schaut sich der Pferdefestival-Macher seine Gäste und auch die Mitarbeiter aus dem Sportstall in Mühlen ganz genau an. „Wir haben ein qualitätiv sehr ausgeglichenes Feld und das ist gut so“, resümmierte Schockemöhle „hier sind bestimmt 20 Teilnehmer, die den Großen Preis der DKB gewinnen können, klare Favoriten gibt es nicht.“ Das gute Frühlingswetter sorgte zusätzlich für gute Laune:

Nürnberger Burg-Pokal – Hilberath schwärmt – Freese gewinnt

„Das ist eine traumhafte Kulisse hier, ich bin heute in aller Frühe sehr gern nach Redefin gefahren, weil das auch so ein tolles Ambiente ist“, geriet Jonny Hilberath, Disziplintrainer Dressur, fast ins Schwärmen. Der Experte aus dem Bundestrainerteam sah sich insbesondere die Kandidaten in den Qualifikation zum  Nürnberger Burg-Pokal ganz genau an.

Dort setzte Isabel Freese (Norwegen/ Mühlen) ihre Erfolgsserie vom Samstag fort: Nach der Einlaufprüfung gewann sie mit Fürst Levantino auch die Qualifikaton zum Nürnberger Burg-Pokal der jungen Dressurpferde und darf sich jetzt schon auf das Finale in der Frankfurt  Festhalle vom 14. – 17. Dezember 2017 freuen. In der Riege der besten zwölf Paare etablierten sich auch Kira Wulferding (Wildeshausen) mit Soiree d`Amour und Ronald Lüders (Gatow) mit Quantaz erneut auf den Plätzen zwei und drei. Sicher ist angesichts der Erkenntnisse aus der Redefiner Qualifikation zum Nürnberger Burg-Pokal, das großartige junge Pferde den Dressursport in Deutschland erobern.

Charmante Shows mit Vierbeinern

Anziehungskraft entfalteten am Samstagabend auch die Redefiner Hengste. Traditionell gestaltet das Landgestüt Redefin die Show am Freitag und Samstagabend und die wird von der Schweriner Volkszeitung (SVZ) präsentiert. Mit Obersattelmeister Michael Thieme vorweg glänzten Pferde und Reiter mit einer Quadrille, vom ganz kleinen bis zum großen Hengst zeigte sich auf dem Rasen vor dem Portal des Reithauses alles was der Landespferdezucht zur Verfügung steht. Diese Shows sorgen grundsätzlich für Vorfreude auf die Redefiner Hengstparaden im September.

Erstmals war der Hundesportverein Schwerin mit fünf Hunden, Herrchen und Frauchen beim Pferdefestival zu Gast und sorgte bei den Zuschauern mit den quicklebendigen großen und kleinen Vierbeinern für beste Unterhaltung: Dog-Agility heißt der Hürdensport der Vierbeiner und die legten mächtig Tempo vor. Die Spielfreude der Hunde übertrug sich sofort auf die Zuschauer.

Das von Silk`n präsentierte Speed Derby des Pferdefestivals gewann zum Abschluss des Tages Michael Kölz aus Leißnig. Der Profi aus Sachsen saß dabei im Sattel von Landfee Z und diese Stute gehört seiner Ehefrau Ellen. In 58,55 Sekunden fegten Kölz und Landfee Z durch den Parcours. Bester Mecklenburger war Andre Plath aus Timmendorf mit der Stute Wanda auf dem sechsten Rang. Plath richtet die Konzentration jetzt auf das Deutsche Spring-Derby in Hamburg, dort wird dann Coscmic Blue zum Einsatz kommen.

Ergebnisübersicht Pferdefestival Redefin

05 Int. Zeitspringprüfung (1.40 m) – Flutlicht CSI3* – 2. Qualifikation Mittlere Tour Selektionsprüfung der „Young Riders Academy“, Speed Derby präsentiert von Silk’n:

1. Michael Kölz (Leißnig), Landfee Z, 58.55;

2. Simone Buhofer (Schweiz), Riosco, 59.99;

3. Doron Kuipers (Niederlande), Zucces, 60.89;

4. Philipp Schober (Rotenburg), Zandigo TS, 63.52;

5. Philip Rüping (Mühlen), Chalypsa, 64.28;

6. Andre Plath (Timmendorf), Wanda 439, 64.87;

12 CSIYH1* – Youngster Tour – Finale Int. Zwei-Phasen Springprüfung (1.40 m) für 7- und 8 jährige Pferde, Preis der Glaserei Prinz:

1. Doron Kuipers (Niederlande), Froukjecara, 0.00/32.09;

2. Rolf Moormann (Ganderkesee), London Life, 0.00/34.15;

3. Eoin Ryan (Irland), Castello 227, 0.00/34.89;

4. Christian Hess (Boostedt), Claron CR, 0.00/36.52;

5. Alexander Zetterman (Schweden), Lucky Lisa, 0.00/36.83;

6. Philipp Makowei (Gadebusch), Queo II, 0.00/37.38;

23 Dressurpferdeprüfung Kl. M für 6j. Pferde, Preis der Zech Immobilien Qualifikation zum DKB-Bundeschampionat der 6jährigen Dressurpferde:

1. Nicolas Wagner (Luxemburg), Rock on Top 2, 8.5;

2. Sandra Nuxoll (Österreich), Hanami, 8.2;

3. Nicole Wego (Wuppertal), Budhi, 7.6;

4. Libuse Mencke (Tschechien), Glücksruf II, 7.5;

06 CSI3* – Mittlere Tour – Finale Int. Weltranglisten Zwei-Phasen Springprüfung (1.45 m) Selektionsprüfung der „Young Riders Academy“, Preis des Landes Mecklenburg-Vorpommern, MV tut gut.:

1. Krzysztof Ludwiczak (Polen), Stakkatan, 0.00/28.29;

2. Marco Kutscher (Bad Essen), Inliner, 0.00/29.62;

3. Rolf Moormann (Ganderkesee), Clintina 4, 0.00/30.39;

4. Andre Thieme (Plau a.S.), Contadur, 0.00/30.83;

5. Jörg Naeve (Bovenau), Benur du Romet, 0.00/30.84;

6. Karina Leichle (Dänemark), Aken Utopia, 0.00/30.95;

25 Prix St. Georges Special (7-9jährige Pferde) Dressurprüfung Kl. S** BreFood-Preis für das beste Rückwärtsrichten, Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL der Dressurreiter 2017:

1. Isabel Freese (Norwegen), Fürst Levantino, 77.098%;

2. Kira Wulferding (Wildeshausen), Soiree d‘ Amour OLD, 74.927%;

3. Ronald Lüders (Gatow), Quantaz, 71.415%;

4. Holga Finken (Hagen a.T.W.), Don Frederic 3, 71.341%;

5. Ronald Lüders (Gatow), Fuggers Black Pearl, 71.293%;

6. Christian Flamm (Neustrelitz), Science Fiction 2, 69.488%;

Informationen zum Pferdefestival Redefin 2017, Impressionen, Nachrichten und Details zu Preisen und Plätzen gibt es im  Internet unter: www.pst-marketing.de. Ganz einfach finden Sie die Veranstaltung unter #PferdefestivalRedefin .

Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × zwei =

More in NEWS

Nächster Livestream

Landesturnier Mecklenburg-Vorpommern

To Top