Connect with us

Sieg im Großen Preis von Gadebusch für Westfalen

Volles Haus in Gadebusch (Foto: Martina Brueske)

NEWS

Sieg im Großen Preis von Gadebusch für Westfalen

(Gadebusch) Mit einem sagenhaft schnell heraus gerittenen Sieg des Profis Thomas Holz aus Greven auf Can Do Light endete das 23. Hallenturnier des RFV Gadebusch. Fehlerfrei in etwas mehr als 30 Sekunden fegte Holz als zweiter Starter im zehnköpfigen Stechen durch den von Marco Hesse gebauten Parcours und setzte damit eine nicht einholbare Bestmarke. Heiko Schmidt versuchte es mit Chap, war aber langsamer, Andre Thieme mit Contadur, Inga Czwalina und Armata, Christoph Lanske mit Chaccos Girl – sie alle konnten die Marke nicht knacken. Und nicht jeder versuchte es, immerhin war Gadebusch das erste Hallenturnier in Mecklenburg-Vorpommern….

Für Thomas Holz war der Sieg der Abschluss eines hocherfolgreichen Wochenendes. Das durfte sich auch Carsten Titsch sagen. Der Springreiter von der RG Isernhagener Land gewann fünf Springprüfungen und mischte auch im Großen Preis erfolgreich mit in siner ersten S-Saison. Thomas Kleis, der in Gadebusch zuhause ist, gewann am Morgen mit Christian das Finale der Youngster-Tour, sein Schwager Philipp Makowei hingegen erwischte nicht das beste Wochenende, hatte allerdings beim Turnier ohnehin alle Hände voll zu tun. Turnierchef Dr. Lothar Makowei dankte allen Helfern und Sponsoren, insbesondere der Stadt Gadebusch, die den Großen Preis sponserte und deren Bürgermeister versprach das solange weiter zu tun, solange er Bürgermeister sei. „Wir ziehen hier alle an einem Strang, die vielen Helfer und Richter und Organisationseinheiten, sonst würden wir das gar nicht auf die Beine gestellt bekommen,“ so Makowei, „ich möchte allen dafür danken, für den wirklich tollen Einsatz.“

 

Continue Reading
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × fünf =

More in NEWS

Nächster Livestream

Landesturnier Mecklenburg-Vorpommern

To Top