Michael Vesper als neuer Präsident des deutschen Galopprennsports vorgeschlagen

Michael Vesper als neuer Präsident des deutschen Galopprennsports vorgeschlagen

Das Präsidium des deutschen Galopprennsports wird in der Mitgliederversammlung am 14. März 2018 den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) Michael Vesper als neuen Präsidenten des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen e.V. vorschlagen.

Michael Vesper soll damit Nachfolger des seit 2009 amtierenden Albrecht Woeste werden. Das Präsidium spricht sich schon vor der Wahl einmütig für den 65 Jahre alten Sportfunktionär und Politiker aus. „An die Suche nach einem neuen Präsidenten wurden große Erwartungen geknüpft. Und wir sind uns sicher, den richtigen Mann gefunden zu haben: Unser Kandidat heißt Vesper“, sagt Albrecht Woeste über seinen designierten Nachfolger. Michael Vesper bekleidete bis Ende des Jahres 2017 das Amt des Vorstandsvorsitzenden des DOSB.

Vesper selbst erklärt: „Ich freue mich über das große Vertrauen, das mir entgegengebracht wird, und auf die Aufgaben, die als Präsident des deutschen Galopprennsports auf mich zukommen.“ Gleichzeitig betont er, dass das Votum zunächst nur eine Empfehlung an die Mitgliederversammlung sei. Am 14. März möchte Vesper sich den gewählten Galopp-Vertretern persönlich vorstellen.

Der ehemalige DOSB-Vorstand Vesper hatte sich in einem schwierigen Geschäft, der Fusion des Nationalen Olympischen Komitees mit dem Deutschen Sportbund (DSB) zum DOSB, verdient gemacht. Er gilt als Enthusiast sowie als ein eloquenter, harter und ausdauernder Kämpfer mit einem umfangreichen Netzwerk, das er seit seiner Zeit als Politiker akribisch pflegt und ausbaut.

Vesper gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Partei DIE GRÜNEN, war Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag in NRW. Von 1995 bis 2005 war er als Mitglied der NRW-Landesregierung in verschiedenen Ressorts tätig, zuletzt als Minister für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport.  In dieser Zeit besetzte er auch das Amt des stellvertretenden Ministerpräsidenten. Im Juni 2005 wurde Vesper zum Vizepräsidenten des Landtags gewählt. Wegen seines Wechsels zum DOSB legte er sein Landtagsmandat Ende September 2006 nieder.

Michael Vesper ist verheiratet, hat vier Kinder und lebt in Köln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.