Springen: Kein deutsches Nationenpreis-Team nach Abu Dhabi

Springen: Kein deutsches Nationenpreis-Team nach Abu Dhabi

Warendorf (fn-press). Im November hat die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) eine offizielle Einladung zum Nationenpreisturnier (CSIO5*) vom 14. bis 17. Februar in Abu Dhabi (UAE) erhalten. Die FN sagte daraufhin fristgerecht den Start eines deutschen Teams zu, erhielt jedoch im Januar einen Absagebrief der Emirates Equestrian Federation. Grund dafür ist eine Änderung des Reglements der Nationenpreis-Serie des Weltreiterverbandes FEI.

Bundestrainer Otto Becker hatte Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen), Michael Jung (Horb), Denis Nielsen (Isen) und Philipp Weishaupt (Riesenbeck) für einen Start in Abu Dhabi nominiert. Wie bereits zahlreiche Medien berichteten wäre es für den zweimaligen Einzel-Olympiasieger in der Vielseitigkeit, Michael Jung, der erste Nationenpreisstart in der Disziplin Springen gewesen.

Daraus wird nun jedoch nichts. Denn nach den Informationen des Organisationskomitees dürfen aufgrund einer Änderung des FEI-Nationenpreis-Reglements in Abu Dhabi nur noch acht Teams starten. Da das CSIO5* die einzige Qualifikationsmöglichkeit der Nationen aus dem Nahen und Mittleren Osten für das Finale der FEI-Nationenpreis-Serie ist, haben die lokalen Teams Vorrang. Deutschland steht nunmehr auf der Reserveliste. jbc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.