Professor Arno Gego wurde 80

Professor Arno Gego wurde 80

Aachen (fn-press). Am 20. Februar feierte Professor Arno Gego (Aachen), weltweit als Parcourschef bekannt, seinen 80. Geburtstag.

Der promovierte Maschinenbauingenieur und Professor an der Rheinisch Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen ist seit frühester Kindheit dem Pferdesport verbunden und war im Springsattel selbst bis zur Klasse S erfolgreich. Bereits als 20-Jähriger begann er mit dem Parcoursbau auf ländlichen Turnieren im Rheinland, wurde 1973 internationaler und 1993 internationaler offizieller Parcourschef. 22 Jahre lang zeichnete er für die Parcours beim CHIO Aachen verantwortlich, baute 1984 bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles und 1986 bei den Weltmeisterschaften 1986 in Aachen. Bei den Olympischen Spielen in Sydney 2000 fungierte er als Technischer Delegierter. Mit seinem Fachwissen bereicherte er zahlreiche Gremien, wie etwa den Fachbeirat Parcoursbau der Deutschen Richtervereinigung, das International Course Designers Council oder die Internationale Reiterliche Vereinigung (FEI). 2004 gründete Professor Gego gemeinsam mit den beiden ebenfalls weltweit renommierten Parcoursbauern Olaf Petersen (Pähl) und Leopoldo Palacios (Venezuela) die „Aachen School of Course Design“, die seither zahlreiche Parcourschefs zur regelmäßig zur Fortbildung nutzten. Im Jahr 2008 wurde er von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) mit dem Deutschen Reiterkreuz in Gold ausgezeichnet. Hb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.