Graf-Landsberg-Medaille in Gold für Erlfried Hennig

Graf-Landsberg-Medaille in Gold für Erlfried Hennig

Erfurt (fn-press). Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Pferdesportverbandes Thüringen ist Erlfried Hennig (Crawinkel) mit der Graf-Landsberg-Medaille in Gold ausgezeichnet worden. Soenke Lauterbach, Generalsekretär der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) dankte dem scheidenden LV-Vorsitzenden für über fünf Jahrzehnte im Dienst für das Pferd und den Pferdesport. Hennig stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl, an seine Stelle wurde Michael Sprigade (Wernburg) zum neuen Vorsitzenden in Thüringen gewählt.

Erlfried Hennig ist dem Pferdesport schon seit Kindheit verbunden. Als Fünfjähriger begann er mit dem Voltigieren, war später in Dressur- und Springprüfungen bis zur Klasse M erfolgreich und engagierte sich ab den 70er Jahren als Ausbilder und Richter.1973 gründete er den Reitverein Crawinkel, war von 1975 bis 1990 Vorsitzender des Kreisfachausschusses (späterer Kreisreiterbund) und 1990 Gründungs- und Vorstandsmitglied des Thüringer Reit- und Fahrverbandes und Vorsitzender der Landeskommission Thüringen. Noch bevor Erlfried Hennig im Jahr 2010 des Thüringer Reiter- und Fahrerverbandes übernahm, gehörte er zu den ersten Persönlichen Mitgliedern (PM) der FN in Thüringen und wurde Mitte der 90er Jahre zu deren Sprecher gewählt. Auch in Zukunft wird der 68-Jährige dem Pferd treu bleiben, beispielsweise als Vorsitzender des Gosseler Reitvereins oder auch als Richter. Hb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.