„Judith Rakers: Abenteuer Pferd“: Dreiteiler im NDR Fernsehen

„Judith Rakers: Abenteuer Pferd“: Dreiteiler im NDR Fernsehen

Für die neue, dreiteilige Reihe „Judith Rakers: Abenteuer Pferd“ stellt sich die Moderatorin, Tagesschausprecherin und passionierte Reiterin ganz besonderen Herausforderungen. Schafft sie es mit nur wenigen Trainingseinheiten, ein Pferd aus dem vollen Galopp zum Stehen zu bringen? Das ist nur ein Punkt ihrer Kür, die sie bei Europas größtem Westernreit-Event vor Tausenden Zuschauern vorführen will. Wie kommt sie klar in der Welt der Mecklenburger Kutschfahrer, und kann sie tatsächlich bei der berühmten Ganschower Stutenparade einen Zweispänner fahren? Wird ein 800 Kilo schwerer Kaltblüter auf ihr Kommando schwere Baumstämme aus dem Wald transportieren?

Unterstützung bekommt sie bei jeder Folge von Experten ihres Fachs. Für den Auftakt

„Westernreiten“ ist der 38-jährige Nico Hörmann aus Hamburg an ihrer Seite. Er ist der beste Coach und Trainer, den es in Deutschland für diesen Sport gibt: Hörmann hat nicht nur selbst internationale Erfolge eingeheimst, er ist als Bundestrainer sozusagen der „Jogi Löw“ im Westernreiten. Judith Rakers‘ Ziel: Sie will bei der Americana in Augsburg auftreten, dem größten Westernreit-Event Europas. Dafür trainiert sie zunächst auf der Galloway Star Ranch in Giekau bei Kiel. Ob es klappt mit dem Westernreiten, zeigt das NDR Fernsehen am Mittwoch, 9. Mai, um 21.00 Uhr.

Das Glück der Erde liegt für den Pferdezüchter Friedhelm Mencke direkt vor der Haustür: Zu seinem Gestüt im mecklenburgischen Ganschow gehören 270 Pferde. Mit der alljährlichen Stutenparade im Juli ist Ganschow über die Grenzen Mecklenburg-Vorpommerns hinaus bekannt geworden. Judith Rakers packt auf dem Hof mit an und absolviert viele Trainingsstunden auf dem Kutschbock, bis der Chef entscheidet: Darf die Moderatorin bei seinem neuen Schaubild, einer Quadrille von 16 Zweispännern, mitmachen? ,,Judith Rakers: Abenteuer Pferd -Kutsche fahren“ läuft am Mittwoch, 16. Mai.

Gedreht wurde in Giekau bei Kiel, in Augsburg, auf dem Gestüt Ganschow (bei Güstrow), auf Schloss und Gut Wendlinghausen in Dörentrup, Gut Kamp in Travenhorst und in der Umgebung von Wolfsburg.

Bis in die 60er-Jahre wurden Kaltblüter für die Arbeit im Wald eingesetzt, dann durch Maschinen ersetzt. Da diese jedoch dem Waldboden schaden, erleben die sanften Riesen heute ein Comeback. ,,Pferderücker“ Jorin Handtmann aus dem Wendland zieht an guten Tagen mit seinen Kraftprotzen bis zu 200 Stämme aus dem Wald. Judith Rakers unterstützt ihn mit einem seiner Pferde bei der Arbeit und besucht die Heimat des beeindruckenden Schleswiger Kaltblutes: Gut Kamp in Travenhorst (Kreis Segeberg). Die Folge „Kaltblüter“ ist am 23. Mai zu sehen.

„Judith Rakers: Abenteuer Pferd“ ist eine Produktion der Meta productions GmbH im Auftrag des NDR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.