Nieberg erobert EY-Cup Finale als Erster

Nieberg erobert EY-Cup Finale als Erster

(Dortmund) Gerrit Nieberg heißt der erste Finalist für den European Youngster Cup 2018. Mit dem neun Jahre alten Baccord wurde der Münsteraner U25-Reiter Vierter im Finale der Mittleren Tour in Dortmunds Westfalenhallen und war damit bester Teilnehmer seiner Altersgruppe. Für Nieberg ein Vorteil, denn damit sicherte sich der 24-jährige schon jetzt den Startplatz im EY-Cup-Finale in Salzburg.

“Ich hatte vor dem Großen Preis noch überlegt, vielleicht auf die mittlere Tour zu verzichten. Ein Glück, dass ich das nicht gemacht habe”, so der junge Springreiter, der sich auch 2017 souverän für den EY-Cup empfehlen konnte. Dortmunds SIGNAL IDUNA CUP war die erste Station des European Youngster Cups im Jahr 2018. Gerrit jedenfalls findet es “sehr angenehm” jetzt schon einen Finalplatz sicher zu haben: “Ich war im letzten Jahr schon da, hat mir gut gefallen.”

Insgesamt neun U-25-Kandidaten konnten sich in Dortmund für die EY-Cup-Qualifikation empfehlen. Dabei starteten die Youngster zwischen den Promis des Turniers in den drei Prüfungen der Mittleren Tour und behaupteten sich achtbar in der Konkurrenz. Laura Hetzel aus Goch, Tochter des rheinischen Landestrainers Holger Hetzel, war zweitbeste U-25-Reiterin und heimste Punkte für das EY-Cup-Ranking ein, Kevin Jochems aus den Niederlanden wurde Dritter der EY-Cup-Wertung.

Die nächste Station im European Youngster Cup Jumping führt nach Lanaken/ Belgien. Vom 31. März bis zum 2. April geht es dort um EY-Cup-Punkte und die direkte Qualifikation.

Ergebnis EY-Cup-Wertung SIGNAL IDUNA CUP Dortmund

1. Gerrit Nieberg (Münster), Baccord 0/ 50,97

2. Laura Hetzel (Goch), Quanita 0/ 54,75#

3. Kevin Jochems (Niederlande), Enjoy 4/ 55,15

4. Steffen Eikenkötter (Geisterholz), Quirano S 4/ 57,16#

5. Sophie Hinners (Sittensen), Quel Quidam 8/ 57,96

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.