Pressekonferenz zum Alpenspan Team Tour-Auftakt

Pressekonferenz zum Alpenspan Team Tour-Auftakt

Am Mittwoch, den 28. März 2018, fand in Fernitz die Pressekonferenz der Alpenspan Team Tour 2018 statt. Gesprochen wurde über den Mehrwert für Veranstalter, die Zeit, etwas zurückzugeben, und ein unfassbares Comeback.

Vertreter der wichtigsten steirischen Medien fanden sich am heutigen Mittwoch im Auhof in Fernitz ein, um im Rahmen der vom Steirischen Pferdesportverband veranstalteten Pressekonferenz über die Alpenspan Team Tour 2018 informiert zu werden. Hauptsponsor Wolfgang Pirker von der Firma Alpenspan, Sponsor Prok. Paul Schweighofer der Fa. Autohaus Robinson, die ATT-Initiatoren Patrick Lam, Christian Nussmüller, Benjamin Saurugg und Peter Scherr sowie der steirische Spitzenreiter Alfred Greimel, der im Rahmen der ersten ATT-Etappe in Gniebing sein Comeback geben wird, standen den Presseleuten Rede und Antwort.

Einzigartige Turnierserie

Die Alpenspan Team Tour wurde im Jahr 2016 von den Vierergespann Patrick Lam, Christian Nussmüller, Benjamin Saurugg und Peter Scherr ins Leben gerufen. Wie der Name schon verrät, wird hier Teamgeist groß geschrieben. In insgesamt vier Vorrunden und einem Finale kämpfen dieses Jahr zwölf Teams mit maximal 15 Reitern um wertvolle Punkte. Ein Team besteht aus Reitern der Klassen E, A, L und LM. Auf dem Spiel steht eine Gesamtdotation von 20.000,- Euro. Dem siegreichen mit den meisten Punkten winkt der Jackpot von 5.000,- Euro Das Konzept kommt an. Veranstalter, Reiter, Sponsoren und Publikum profitieren gleichermaßen von dem großen Andrang und der medialen Präsenz. „Ich glaube, wir übertreffen uns jedes Jahr aufs Neue und können stolz sein, auf das, was wir für Reiter und Veranstalter geschaffen haben“, sagt Mitinitiator Patrick Lam.

Hauptpreis Neuwagen

Ein besonderes Highlight der diesjährigen Alpenspan Team Tour ist sicherlich der Hauptpreis für den „Alpenspan Erfolgreichsten Reiter by Autohaus Robinson“. Jener Reiter oder jene Reiterin, die über sämtliche ATT-Runden die meisten Punkte sammelt, gewinnt einen KIA Rio Neuwagen im Alpenspan-Design. Der Neuwagen, der vom Autohaus Robinson in Graz und von der Firma Alpenspan zur Verfügung gestellt wird, hat einen Wert von rund 16.000,- Euro. „Es ist in Österreich absolut einzigartig, dass man auf nationaler und vor allem regionaler Ebene ein Auto gewinnen kann“, sagt Mitinitiator Patrick Lam. Prok. Paul Schweighofer, der dem Reitsport seit einigen Jahren verbunden ist, erklärt sein Engagement als Sponsor der Alpenspan Team Tour 2018 folgendermaßen: „Eine gute Idee wird gerne unterstützt. Ich bin durch meine Kinder vor ein paar Jahren zum Reiten gekommen und erlebe dort eine wunderschöne Zeit. Mit einem Sponsoring kann ich etwas zurückgeben. Ich mache das von Herzen gerne“, so Prok. Paul Schweighofer.

Als Unterstützer von der ersten Stunde an gilt Hauptsponsor Wolfgang Pirker von der Firma Alpenspan. „Für uns als steirisches Unternehmen war es Pflicht dabei zu sein. Das ist einfach eine geile Sache, um die uns alle beneiden. Ich bin viel auf Turnieren in ganz Europa unterwegs und man wird überall darauf angesprochen, was ist los in Österreich und eben in der Steiermark“, sagt Pirker.

Mit einer Gesamtdotation von rund € 40.000,- gelang es dem Veranstalterteam die Alpenspan Team Tour in ihrer dritten Auflage erneut aufzuwerten. Auf die Frage, was denn dann im nächsten Jahr noch komme, antwortet Mitinitiator Patrick Lam gewitzt: „Wolfgang Pirker hat uns gerade vorher ein Auto vom Lamborghini-Cup in Italien gezeigt. Das wäre eine Idee!“ Doch Spaß beiseite, die Initiatoren der Alpenspan Team Tour sind seit der ersten Austragung im Jahr 2016 bemüht, diese einzigartige Turnierserie ständig weiterzuentwickeln. Patrick Lam verspricht dazu: „Wir sind wie im Sport auch hier sehr zielorientier und ehrgeizig. Wir wollen, wie schon in den letzten drei Jahren bewiesen, immer besser werden und einen Schritt nach vorne machen. Das wird uns mit ziemlicher Sicherheit auch im nächsten Jahr gelingen.“

Alfred Greimel feiert Comeback

Eine weitere Sensation, die eng mit der diesjährigen Alpenspan Team Tour verknüpft ist, ist das Sensationscomeback des steirischen Erfolgsreiters Alfred Greimel. Der 44-Jährige war im vergangenen Frühsommer beim Training schwer gestürzt. Durch die Folgen eines offenen Oberschenkelbruches war zunächst unklar, ob Greimel sein Bein verlieren geschweige denn seine Karriere fortsetzen könnte. Der Weg zurück war kein leichter: „Am Anfang habe ich mich fast nicht über 80cm-Sprünge getraut“, so Greimel. Seine Rückkehr in den Sattel hat er aber nie in Frage gestellt. In den vergangenen zehn Monaten hat sich der Berufsreiter fast vollständig rehabilitiert und wird im Rahmen der ersten Alpenspan Team Tour Etappe sein unfassbares Comeback geben. Bezüglich seiner Ziele stapelt der Erfolgsreiter noch tief: „Die Pferde haben in der Zeit, in der ich nicht reiten konnte, auch fast nichts gemacht. Es geht jetzt erst einmal darum, wieder Erfahrung zu sammeln“, sagt Greimel.

www.teamtour.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.