CDI LAKE ARENA: ZWEIFACHSIEG FÜR DEUTSCHLAND, DOPPELSIEG FÜR ÖSTERREICH

CDI LAKE ARENA: ZWEIFACHSIEG FÜR DEUTSCHLAND, DOPPELSIEG FÜR ÖSTERREICH

(LAKE ARENA) Am vorletzten Veranstaltungstag des Oster-CDI in der Lake Arena setzte nicht nur die deutsche Equipe mit dem Intermediaire I-Sieger Matthias Alexander Rath und der Grand Prix-Gewinnerin Lisa-Maria Klössinger ein starkes Zeichen, sondern auch das Gastgeberland Österreich punktete: Das Geschwisterpaar Karoline und Oliver Valenta glänzte in der U25-Kür im höchsten Maße und trug einen Doppelsieg davon.

RATH ZUM FÜNFTEN! WEITERER SIEG IN DER INTERMEDIATE I

Der Name Matthias Alexander Rath gilt im Rahmen des Oster-CDI in der Lake Arena mittlerweile als Synonym für Erfolg durch. Vier Bewerbe hatte der Hessische Topreiter an den beiden vergangenen Tagen für sich entschieden. Doch damit war der Erfolgsserie noch lange nicht Abbruch getan. Mit Beaulieu, dem nach Blue Hors Bentley gezogenen Rapphengst verzauberte Rath am heutigen Sonntag einmal mehr im Wiener Neustädter Viereck. Mit 71,618 % setzte er in der Intermediate I seine Siegesserie fort und freute sich über Erfolg Nummer fünf.

Die Österreicherin Ulrike Prunthaller musste sich im Preis der Firma Toyota Frey einmal mehr knapp geschlagen geben. Sie hatte Bartlgut’s Quantum, den imposanten Hengst nach Quaterback x Paradiesvogel gesattelt, der in der diesjährigen Saison bereits für eindrucksvolle Siege beim CDI3* in Nizza gesorgt hatte. Das internationale Richtekollegium des Oster-CDI verlieh dem Duo 70,765 %, womit Prunthaller eine weitere rote Schleife mit nach Hause nehmen konnte.

Der dritte Rang in diesem Bewerb der kleinen Tour ging an die Deutsche Alexandra Eiband, die mit ihrer Holsteinerstute Dancing Girl H.S. 68,529 % erreichte. Der Steirer Martin Hauptmann holte mit seinem Bayrischen Warmblut Royal Classic auf dem achten Rang eine weitere Platzierung für Österreich.

PERFEKTION AUF HÖCHSTER EBENE: LISA-MARIA KLÖSSINGER UND FBW DAKTARI GLÄNZTEN MIT HARMONIE UND LEICHTIGKEIT

Lisa-Maria Klössinger und  FBW Daktari sind schon lange ein Team. Ein Team, das auch eng mit dem Oster-CDI verbunden ist. Denn im Jahr 2015 gab das Duo im Rahmen des CDI, das damals noch im traditionsreichen Pferdezentrum Stadl-Paura abgehalten wurde, ihr gemeinsames internationales Debüt. In den darauffolgenden Jahren sammelten die beiden fleißig Schleifen auf internationalem Niveau, unter anderem für zwei Siege beim Oster-CDI 2014, drei zweite Plätze im Rahmen der EM der Jungen Reiter in Arezzo 2014, zwei Siege bei der U25-EM im vergangenen Jahr sowie für den Sieg der Kür beim CDI3* Nizza 2018. Am heutigen Sonntag schließt sich der Kreis im Grand Prix der Tour B.

Klössinger, die vor zwei Tagen ihren 25. Geburtstag feierte, zeigte einen überaus harmonischen Ritt, der von besonderer Leichtigkeit geprägt war. Die Deutsche und ihr brauner Wallach bewältigten den anspruchsvollen Grand Prix der höchsten Klasse fehlerfrei. FBW Daktari wirkte im Verlauf der gesamten Prüfung überaus zufrieden und losgelassen. Mit einer Wertnote von 70,652 % setzten sich die Deutsche und ihr Donautanz-Sohn an die Spitze des Teilnehmerfeldes. Die niveauvolle Leistung des heutigen Tages lässt schon jetzt viel für den Höhepunkt des CDI, die morgige Kür, versprechen.
Hinter der 25-Jährigen platzierte sich der Luxemburger Sascha Schulz auf dem zweiten Platz. Er stellte Dragao, einen im Jahr 2008 geborenen Hengst portugiesischer Abstammung vor. Der imposante Schimmel hatte am vorherigen Wochenende die Grand-Prix-Tour im Magna Racino dominiert. In Wiener Neustadt punktete der Lusitano vor allem in den versammelten Lektionen und zeigte lehrbuchreife Piaffen. Das Richterkollegium verlieh ihm für die Leistung 70,370 %.

Auch der Drittplatzierte ist kein Unbekannter. Benjamin Werndl war im Rahmen des Oster-CDI bereits siegreich vom Platz gegangen. Im Grand Prix (Tour B) erschien er mit dem Oldenburger Der Hit. Der fünfzehnjährige Wallach nach Del Gado x Welt Hit II erhielt 63,379 %.

Aus österreichischer Sicht waren Ulrike Prunthaller und Timna Zach am Start. Prunthaller sattelte den Dimaggio-Nachkommen Bartlgut’s Duccio, der im vergangenen Jahr einmal mehr zum besten österreichisch gezogenen Dressurpferd 2017 prämiert wurde. Der Wallach, der von Erfolgszüchter Herbert Stanek aus Neufeld an der Leitha gezogen wurde, überzeugte mit sicher durchgesprungenen Serienwechseln und gesetzten Pirouetten. Schlussendlich wurden es für das Paar 67,283 % und damit eine Platzierung auf dem fünften Rang.

Auch Tima Zach konnte mit der starken internationalen Konkurrenz mithalten und landete mit dem EM-erfahrenen Simply Red auf dem siebten Platz.

DOPPELSIEG FÜR ÖSTERREICH! DAS GESCHWISTERPAAR VALENTA DOMINIERT DIE U25-KÜR

Sie streckt die Hand zum Gruß und fällt ihrem schwarzen Wallach sogleich um den Hals. Während das Publikum lautstark jubelt und applaudiert, klopft Karoline Valenta mit strahlendem Lächeln im Gesicht ihren Valentas Diego lobend den Hals. Sie weiß, sie hat Großes geleistet. Nach ihren beiden Siegen in der U-25-Tour bestätigte die Niederösterreicherin ihre beachtliche Form am heutigen Sonntag in der U25-Musikkür. Valentas Diego präsentierte sich in der Kür zu bekannten jazzig-poppigen Melodien ausdrucksstark und taktsicher. Mit 74,550 Prozentpunkten war der von Christian Schumach trainierten Nachwuchsamazone einmal mehr der Sieg in der Altersklasse U25 sicher.

Den Sieg umso schöner machte es, dass diesmal auch ihrem Bruder Oliver Valenta der Sprung auf das Podest gelang. Er stellte seinen in Oldenburg gezogenen Fuchswallach Valenta’s Fantast zu typisch österreichischen Melodien wie Rock me Amadeus vor. Die rockige Kür wurde von den Richtern mit 70,100 % abgedankt.

Der dritte Platz ging mit Anna Magdalena Schessl und dem Westfalen Biedermeier nach Deutschland. Eine schöne Runde zeigte außerdem die Niederösterreicherin Franziska Fries, die ihre Kür zu den Klängen von Disney’s Dschungelbuch choreografiert hatte. Im Sattel ihres hübschen Rappen Atomic wurden ihr 69,500 % verliehen, was ihr einmal mehr einen Platzierung auf dem vierten Rang einbrachte.

Ergebnisse Oster-CDI Wiener Neustadt, Sonntag, 01. April 2018

 

22/0 FEI Intermediate I
1 (0082) BEAULIEU 2 – RATH Matthias Alexander (GER) 71,618%
2 (0030) BARTLGUT’S QUANTUM – PRUNTHALLER Ulrike (AUT) 70,765%
3 (0070) DANCING GIRL H.S. – EIBAND Alexandra (GER) 68,529%
4 (0061) DIE FUERSTIN VG – CARRASCOSA Borja (ESP) 67,676%
5 (0130) SHY BOY – SKARSOE Fie Christine (LUX) 67,559%
6 (0078) WIRSOL’S CIPOLLINI – NIEMANN Vivien (GER) 67,206%
7 (0152) SIR STANLEY W – LENHERR Charlotte (SUI) 67,088%
8 (0018) ROYAL CLASSIC 8 – HAUPTMANN Martin (AUT) 67,059%
Ergebnislink

23/0 FEI Grand PrixTour B
1 (0072) FBW DAKTARI – KLÖSSINGER Lisa-Maria (GER) 70,652%
2 (0127) DRAGAO – SCHULZ Sascha (LUX) 70,370%
3 (0099) DER HIT – WERNDL Benjamin (GER) 69,370%
4 (0151) DARKO OF DE NIRO ZS CH – LENHERR Charlotte (SUI) 67,891%
5 (0029) BARTLGUT’S DUCCIO – PRUNTHALLER Ulrike (AUT) 67,283%
6 (0063) AXEL – PÜVI AYACHE Grete (EST) 66,217%
7 (0046) Simply Red 8 – ZACH Timna (AUT) 65,457%
8 (0145) TRIBIANI – CHEW Caroline (SGP) 63,239%
Ergebnislink

21/0 FEI Grand Prix Freestyle (U25)
1 (0041) VALENTA’S DIEGO – VALENTA Karoline (AUT) 74,550%
2 (0042) VALENTA’S FANTAST – VALENTA Oliver (AUT) 70,100%
3 (0089) BIEDERMEIER – SCHESSL Anna Magdalena (GER) 69,725%
4 (0007) ATOMIC – FRIES Franziska (AUT) 69,500%
5 (0071) CAMPINO 288 – GUNDLAGE Lena (GER) 69,025%
6 (0156) AMARETTO XII – ROOS Tamara-Lucia (SUI) 66,900%
7 (0073) QUAM LIBET – KLÖSSINGER Lisa-Maria (GER) 62,900%
Ergebnislink

Bleibt informiert über unsere Facebook-Seitewww.facebook.com/AustriasCDI 
Ergebnisse: www.horse-events.at
News: www.cdi-lakearena.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.