„Pferde fördern Vielfalt“ zum Monatsprojekt gewählt

„Pferde fördern Vielfalt“ zum Monatsprojekt gewählt

Warendorf (fn-press). Die Initiative „Pferde fördern Vielfalt“ ist per Publikums-Voting zum Monatsprojekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewählt worden. Mehr als 2000 Menschen hatten online ihre Stimme für die Initiative der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), des Biodiversitäts- und Nachhaltigkeitsberaters Dr. Stefan Rösler sowie des Pferdesportverbands Baden-Württemberg abgegeben.

Bereits im November war „Pferde fördern Vielfalt“ im Rahmen des Weltcup-Turniers German Masters in Stuttgart als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet worden. TV-Moderatorin Nina Ruge, Botschafterin der UN-Dekade, verlieh die Auszeichnung an die Initiative, die sich in nachahmenswerter Weise für den Erhalt der biologischen Vielfalt einsetzt. Notwendig machen dies die erschreckenden Fakten: Die Zahl der Brutvögel in den landwirtschaftlichen Gebieten Deutschlands hat sich in den vergangenen Jahren mehr als halbiert. Die Ursache dafür? Ihnen schwindet die Nahrungsgrundlage durch ein anhaltendes Insektensterben.

Um das Thema noch mehr in die Weltöffentlichkeit zu bringen, haben die Vereinten Nationen (United Nations, UN) die Jahre 2010-2020 zum Jahrzehnt der biologischen Vielfalt ernannt. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat das Thema national aufgegriffen. Welche Maßnahmen im Einzelnen für den Erhalt der Vögel, Insekten und Pflanzen durch „Pferde fördern Vielfalt“ in Betrieben und Vereinen getroffen werden können, kann mit Hilfe eines „Biodioversitäts-Quick-Check“ und eines praxisorientierten Maßnahmenkataloges ermittelt werden. „Pferde fördern Vielfalt“ hat nun auch die Möglichkeit, Jahresprojekt der UN-Dekade zu werden. Darüber entscheidet im Sommer eine Fachjury.

Mehr Informationen zum Projekt „Pferde fördern Vielfalt“ finden Sie hier: www.pferd-aktuell.de/biologischevielfalt
Den aktuellen Projekt-Flyer finden Sie Download im FN-Shop: www.pferd-aktuell.de/shop/index.php/cat/c137_Pferd—Natur.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.