Klassisches Sprungbrett für dreijährige Top-Stuten Karin Baronin von Ullmann – Schwarzgold-Rennen das Köln-Highlight

Klassisches Sprungbrett für dreijährige Top-Stuten Karin Baronin von Ullmann – Schwarzgold-Rennen das Köln-Highlight

Das erste Kölner Grupperennen der aktuellen Galopper-Saison lockt am Sonntag hochkarätige dreijährige Stuten in die Domstadt: Im Karin Baronin von Ullmann – Schwarzgold-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr), in Erinnerung an eine Grande Dame des deutschen Turfs, proben die versprechenden Ladies für die klassischen 1.000 Guineas am 27. Mai in Düsseldorf.

Gesucht wird die Nachfolgerin der vor einem Jahr hier erfolgreichen Delectation. Top waren die bisherigen Eindrücke von der schon in Hoppegarten siegreichen Queens Beauty (Eduardo Pedroza), die den Stall von Titelverteidiger Andreas Wöhler repräsentiert.

Champion Markus Klug mit drei Chancen

Stark vertreten ist Champion Markus Klug mit drei Kandidatinnen: Suada (Maxim Pecheur), die im Preis der Winterkönigin als Zweite sehr zu gefallen wusste, der dortigen Vierten Dina (Adrie de Vries) für das Gestüt Röttgen und der gerade in Köln wegen ihres Namens Sympathien genießenden Bützje (Andreas Helfenbein).

Köln-Coach Peter Schiergen hat mit der Winterkönigin-Dritten Angelita (Andrasch Starke), die viel Vertrauen finden wird, und der Riesenaußenseiterin Ebbesloherin Wierland (Filip Minarik) zwei Stuten im achtköpfigen Aufgebot.

La Magique (Marc Lerner) aus dem Gestüt Karlshof und die Engländerin Dance Me (Alexander Pietsch), die allerdings bei fünf Starts noch nie gewonnen hat, komplettieren das interessante Feld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.