Ludwig „Lutz“ Gössing wird 80

Ludwig „Lutz“ Gössing wird 80

Warendorf (fn-press). Am 13. Mai feiert Ludwig „Lutz“ Gössing (Steinhagen) seinen 80. Geburtstag.

In Schleswig-Holstein aufgewachsen startete er seine Karriere im Vielseitigkeitssattel, war zwei Mal Deutscher Meister (1966 und 1967) und gewann bei den Olympischen Spielen 1972 in München zusammen mit Harry Klugmann, Karl Schultz und Horst Karsten die Bronzemedaille. Ab 1973 verschrieb er sich ganz dem Springsport und der Pferdezucht, bestritt er unter anderem 13 Nationenpreise für Deutschland und machte sich als Züchter der zweimaligen Bundeschampionesse Rosella G (v. Ramiro) einen Namen. Gemeinsam mit seiner 2011 verstorbenen Ehefrau Christa Gössing betätigte sich er viele Jahre lang als Mäzen und Förderer des Pferdesports. So begleitete er Ende der 80er Jahre zahlreiche Mannschaften in den Altersklassen Junioren und Junge Reiter zu den jeweiligen Europameisterschaften und unterstützte Reiter wie Heinrich-Hermann Johannsmann, Susanne Behring oder Mylene Diederichsmeier.

Für seine Verdienste wurde Lutz Gössing wurde mit dem Friedensreiterpreis des Westfälischen Reitervereins und 2008 mit dem Deutschen Reiterkreuz in Silber der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) ausgezeichnet. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.