Reiter treffen Musiker, Show trifft Konzert – Pferd & Sinfonie

Reiter treffen Musiker, Show trifft Konzert – Pferd & Sinfonie

Autsch! Das tat weh! Springreiterin Janne-Friederike Meyer-Zimmermann spielt Flöte, ihre Kollegin Laura Klaphake dengelt auf einer Mini-Orgel rum und die Vielseitigkeits-Asse Sandra Auffarth und Bettina Hoy versuchen sich an Mundharmonika und Xylophon. Wenn Pferdesport auf Musik trifft, muss es allerdings nicht zwangsläufig so schräg zugehen wie in diesem launigen CHIO Aachen-Video. Bestes Beispiel: Das Konzert „Pferd & Sinfonie“, bei dem am ersten CHIO-Wochenende großartige Musik auf großartigen Pferdesport trifft. Zur Live-Musik des Aachener Sinfonieorchesters wird es an zwei Abenden (13. und 14. Juli, jeweils 20.30 Uhr) eine aufregende Mischung aus Show und Sport geben.

Und so ein ganz kleines bisschen kam schon „Pferd & Sinfonie“-Stimmung auf, als die Organisatoren am Montagnachmittag das diesjährige Programm vorstellten. Mit kurzen Einspielern wurde an große Momente vergangener Jahre erinnert und im Deutsche Bank Stadion drehte ein stolzes Pferd samt Reiterin seine Runden, begleitet von Tänzerinnen der Ballettschule Ferberberg. „Pferd und Sinfonie“, so der Präsident des ausrichtenden Aachen-Laurensberger Rennvereins e.V. (ALRV), Carl Meulenbergh, „das sind immer ganz besondere Momente, einfach ein sehr stimmungsvoller Auftakt des CHIO Aachen.“

Das liegt neben der Musik an dem Programm, das in diesem Jahr rasant, spektakulär, stimmungsvoll und fabelhaft sein wird, denn so lautet das Motto anno 2018: „Fabelhaft – Märchen, Mythen und Helden“. Alles, was die Zuschauer erwarten wird, mochte Turnierleiter Frank Kemperman noch nicht verraten, aber Shetland-Ponys vor dem Sulky werden ebenso dabei sein wie stolze Araber vom Gestüt Ismer. Die Quadrillengruppe des Kreisverbands Aachen wird zur Musik aus Harry Potter zu erleben sein und die Weltklasse-Voltigierer vom Team Neuss zu „Alice im Wunderland“. Mit der Französin Alizée Froment hat auch ein echter Superstar zugesagt – begleitet wird sie von Dirigent Justus Thorau am Flügel.

„Das ist für mich natürlich auch ein echter Höhepunkt“, so Thorau über das Zusammenspiel mit der Weltklassereiterin. Mitten im Viereck zu sitzen und vor mehreren tausend Zuschauern Flügel zu spielen, „das mache ich auch nicht alle Tage.“ Den restlichen Abend wird er am Dirigentenpult verbringen, um die „Herausforderung“ Pferd & Sinfonie zu meistern. Am ehesten sei die Veranstaltung mit dem Ballett zu vergleichen, auch dort gelte es, Blickkontakt zum Geschehen auf der Bühne zu halten und zu gucken, dass Programm und Musik im Einklang bleiben. „Es ist eben ein ganz besonderer Abend, auch für uns Musiker“, so Justus Thorau.

In diesem Jahr werden es sogar zwei ganz besondere Abende sein, wobei der Samstagabend bereits frühzeitig ausverkauft war, für Freitag, 13. Juli 2018, gibt es noch ausreichend Karten. Das Konzert beginnt um 20.30 Uhr, Tickets können online unter www.chioaachen.de/ticketsoder an der Hotline (0241-917-1111) bestellt werden.

www.chioaachen.de
#CHIOAachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.