Werbeanzeigen
Großartiger Dressursport und ein glanzvoller Gala-Abend am Pfingstturnier-Samstag in Ranshofen

Großartiger Dressursport und ein glanzvoller Gala-Abend am Pfingstturnier-Samstag in Ranshofen

RANSHOFEN – Bei heiterem und optimalem Turnierwetter wurde der zweite Veranstaltungstag beim Pfingstturnier in Ranshofen eröffnet. Sonnenschein begleitete die Arrivierten und alle Turniergäste von den Morgenstunden an, sodass einem weiteren gelungenen Turniertag nichts mehr im Wege stehen sollte. Das Programm wartete auch am heutigen Samstag mit vielen schönen Highlights auf. Eines davon waren die beiden Finalbewerbe der Youngster Tour für die Allerjüngsten der hier in Ranshofen angereisten Pferde.

Finalsieg für Iffendic & Eva Jancarikova

Mit dem triumphalen Auftritt im gestrigen Eröffnungsbewerb schlüpfte der fünfjährige Iffendic mit seiner Reiterin Eva Jancarikova in die insgeheime Favoritenrolle, die sie im Final Test auch gekonnt bestätigten: 83,60 Prozent zückte die international besetzte Jury rund um Lars Andersson und Maja Stukelj für die wunderbare Vorstellung.

Einen Sprung nach vorne machte der mit viel Potential veranlagte Alsandair, der sich gemeinsam mit seiner Reiterin Ulrike Prunthaller nochmals besser und konzentrierter präsentierte als am Vortag. Knapp an die 80-Prozentmarke kam das Duo heran, das an diesem Wochenende erstmalig auf internationaler Bühne an den Start ging und somit ihre gemeinsame CDI-Premiere feierte. Mit 79,60 Prozentpunkten war den beiden der zweite Rang sicher. Am Podium platzierte sich des Weiteren Kirsta Kolijn: Im Sattel von Buster bestach die niederländische Amazone mit 77,60 Prozent. Eine weitere heimische Top-Klassierung gab es für Ulrike Prunthaller mit ihrem ÖWB-Wallach Bartlgut´s Fürstenberg, der sich im Vorjahr beim AWÖ Bundeschampionat 2017 in Stadl-Paura zwei Bundeschampionatstitel sichern konnte. Heute rangierten sie im Youngster Tour Finale am fünften Platz und holten sich die zweite Platzierungsschleife an diesem Wochenende.

Hero-K kürte sich zum Wiederholungstäter

Zwei Starts und zwei Siege! Mit dieser beachtlichen Erfolgsbilanz beendeten Saskia Poel und Hero-K das Pfingstturnier in Ranshofen. Sie gingen im Rahmen der Youngster Tour für sechsjährige Nachwuchscracks an den Start und blieben sowohl im Eröffnungsbewerb als auch im samstägigen Finale ungeschlagen. Sie hatten mit 80,20 Prozentpunkten die Prüfung fulminant eröffnet und sollten bis zum Schluss die Führung behalten.

Am ehesten war Friederike Schulz-Wallner an die Richtmarke herangekommen: Als Schlussreiterin stellte die Deutsche ihre Trakehnerstute Arosa 62 vor und punktete mit 78,80 Prozent. Kristine Moller und Uno Spotlight setzten sich mit 77,80 Prozentpunkten sehr gut in Szene und konnten sich an dritter Stelle klassieren.

Erneuter Inter I-Erfolg für Österreich: Ulrike Prunthaller & Bartlgut´s Quantum dominieren weiterhin

Die Erfolgsserie für Ulrike Prunthaller und Bartlgut´s Quantum hält an: Nach dem Triumph im Prix St. Georges glänzte das eingespielte Duo auch in der samstägigen Intermediaire I mit der Höchstnote.

Die zweite Teilprüfung der Kleinen Tour, die Intermediaire I, sollte für die Arrivierten spannend werden, denn es wurde nicht nur um Ruhm, Ehre und eine der begehrten dunkelgrünen Siegerdecke geritten, sondern auch um einen Startplatz für das sonntägige Finale: Nur die besten 15 TeilnehmerInnen von heute sind auch für die morgige Inter I-Kür qualifiziert. Zur großartigen Gewinnerin kürte sich wie im Auftaktbewerb Ulrike Prunthaller. Sie konnte sich wiederum voll und ganz auf ihren Quaterback-Nachkommen Bartlgut´s Quantum verlassen, der in der Prüfung der schweren Klasse mit vielen Höhepunkten glänzte und verdient an der Spitze strahlte. Unterm Strich ergaben sich für das Erfolgsgespann 72,706 Prozentpunkte.

Das Podium blieb mit den top-platzierten Amazonen Fie Christine Skarsoe und Katharina Haas unverändert. Die Luxemburgerin konnte sich mit Shy Boy um einen Rang verbessern: Auf Rang zwei im Auftaktbewerb sollte heute in der Intermediaire I der zweite Platz mit einem Endergebnis von 70,647 Prozentpunkten folgen. Die gestrige zweitplatzierte Katharina Haas mischte ganz vorne mit und lieferte mit Let it be 11 das drittbeste Ergebnis von 70,471 Prozentpunkten ab.

Amanda Hartung holte Heimsieg im Grand Prix der Kür-Tour

Am Samstagabend durfte sich das Ranshofner Publikum auf den Grand Prix der Kür-Tour freuen. Knapp an die 70-Prozentmarke herangekommen war hier Amanda Hartung, die sich mit ihrem schicken Dresscode Black den Triumph holte.

Der Grand Prix zählt mit seinen geforderten Aufgaben der allerschwersten Klasse zur Königsdisziplin der Dressur. Abgefragt werden Versammlungsbereitschaft,  Lektionssicherheit und natürlich Konzentration, Rittigkeit, Schwung und Losgelassenheit. Darüber hinaus spielt das Zusammenspiel zwischen Pferd und Reiter, die Harmonie, eine große Rolle. Und genau mit diesem Attribut zeichnet sich das Siegerpaar aus: Der von Amanda Hartung vorgestellte Dresscode Black sieht nämlich nur mit einem Auge. Der elfjährige Hannoveraner muss also großes Vertrauen haben und sich auf seine Reiterin voll und ganz verlassen können. Mit ihrer gelungenen Darbietung in der großen CDI-Arena hatten sie sich in die Herzen der Zuseher und Richter gleichermaßen getanzt und trugen den verdienten Triumph davon: 69,848 Prozentpunkte bedeuteten nicht nur den Sieg im samstägigen Hauptbewerb, sondern auch ihr persönliche Highscore auf internationaler Bühne.

Am zweiten Rang setzte sich Jill de Ridder durch, die mit Dunkelfuchswallach Dallas eine Bewertung von 67,935 Prozentpunkten bekam. Leider nicht ganz fehlerfrei unterwegs waren Ulrike Prunthaller und Bartlgut´s Duccio, die sich mit 67,413 Prozentpunkten noch eine Platzierung am Podium sichern konnten. Des Weiteren platziert waren Renate Voglsang und Fratello 15 an vierter sowie Fritz Gaulhofer mit Saint Laurent an neunter Stelle.

Am besten Weg zu den Bartlgut Cup-Finalis: Sabrina Kirchdörfer und Alexandra Mayr führen in den Bartlgut Cups

Als fixer Bestandteil des Pfingstturniers boten die beiden Bartgut Cups, ausgeschrieben in den Klassen M und S, am zweiten Austragungsplatz  den ganzen Tag hindurch nationalen Dressursport. Nach einem gelungenen Startschuss am gestrigen Freitag folgten heute die zweiten Teilbewerbe. In Führung liegen in der Zwischenwertung Sabrina Kirchdörfer und Alexandra Mayr.

Am besten Weg ins große Finale sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der beiden Bartlgut Cups, die heute in der Junioren Mannschaftswertungsaufgabe der Klasse M sowie im Prix St. Georg der Klasse S weiterhin auf Punktejagd waren.

In der M-Dressur dominierte erneut Christina Boos, die sich mit For Ever Mine erneut den Sieg sicherte. Im Bartlgut Cup allerdings hat Sabrina Kirchdörfer die Nase vorne: Gemeinsam mit Jarla K führt die deutsche Amazone das Zwischenklassement mit 134,95 Punkten an. Ihr auf den Fersen ist Viktoria Unzeitig, die heute mit Hasta la Vista 7 den hervorragenden dritten Endrang holte (134,95 Punkte), und Beate Maruschtik mit Sabia TL (133,55 Punkte).

Im Bartlgut Cup der Klasse S zeichnet sich Alexandra Mayr mit dem ersten Zwischenrang aus. Im Sattel von Quantofino sammelte die Amazone 138,11 Punkte. Dass die deutsche Konkurrenz generell stark aufgestellt ist, beweist die Dreifachführung für unser Nachbarland: Mit Jenny Renschler auf dem zweiten (137,77 Punkte) und Verena Huber (136,62 Punkte)  auf dem dritten Rang scheint das Podium im Cup komplett in schwarz-rot-gelb. Die österreichische Equipe liegt in Lauerstellung: Daniel Spindler und sein in Österreich gezogener Fantastico 7 rangieren aktuell mit 136,42 Punkten an vierter Stelle. Am fünften Rang reihen sich Christine Zoller und ihr Doni del Rey, die in souveräner Manier im heutigen Teilbewerb, dem St. Georg, siegreich waren.

Glanzvoller Gala-Abend im Hofinger Stadl

Mit viel Liebe zum Detail dekoriert und festlich geschmückt verwandelte sich der Hofinger Stadl am Samstagabend zur prächtigen Bühne des mit viel Vorfreude erwarteten Gala-Abends. Neben kulinarischen Köstlichkeiten und wahrlichen Gaumenfreuden des Raumsauerhofes boten die Chaoskellner rund Babsi, Clautschi, Grete Lotte und Co. ein unterhaltsames Menuetheater, das wohl noch lange in Erinnerung bleiben wird. Jede Menge Applaus gab es für ihre akrobatischen Vorführungen, Sketche und Gesangseinlagen. Chapeau! Ein unvergleichliches Fest.

News: www.bartlgut.at
Results: www.horse-events.at
Live-Stream: www.clipmyhorse.tv

CDI3* CDIYH Ranshofen – Ergebnisse 19.05.2018

5/0 FEI Final Test 5yo
1 (0021) IFFENDIC – JANCARIKOVA Eva (CZE) 83,60
2 (0010) ALSANDAIR – PRUNTHALLER Ulrike (AUT) 79,60
3 (0043) BUSTER – KOLIJN Krista (NED) 77,60
4 (0023) INCREDIBLE BOY – VAVRIKOVA Ida (CZE) 75,30
5 (0012) BARTLGUT’S FUERSTENBERG – PRUNTHALLER Ulrike (AUT) 74,40
6 (0044) IVY – KOLIJN Krista (NED) 74,10
7 (0050) IGOR VAN LANGWEEREN – OREKHOVA Elizaveta (RUS) 72,60
8 (0024) SANDRO – ZAMEC Jan (CZE) 68,00
Ergebnislink

6/0 FEI Final Test 6yo
1 (0046) HERO-K – POEL Saskia (NED) 80,20
2 (0038) AROSA 62 – SCHULZ-WALLNER Friederike (GER) 78,80
3 (0041) UNO SPOTLIGHT – MOLLER Kristine (LUX) 77,80
4 (0036) DAMORA – REICHERT Yara (GER) 71,40
5 (0047) SCOTT EASTWOOD – VAN DER LOF Samantha (NED) 70,80

7/0 FEI Intermediate I
1 (0013) BARTLGUT’S QUANTUM – PRUNTHALLER Ulrike (AUT) 72,706%
2 (0053) SHY BOY – SKARSOE Fie Christine (LUX) 70,647%
3 (0002) LET IT BE 11 – HAAS Katharina (AUT) 70,471%
4 (0040) STANDING O’VATION TSF – MOLLER Kristine (LUX) 69,235%
5 (0025) AQUAMARIJN – LOSOS DE MUÑIZ Yvonne (DOM) 68,529%
6 (0045) WISH – KOLIJN Krista (NED) 68,088%
7 (0048) ESTUPENDO – WERNSEN Wilma (NED) 67,412%
8 (0022) FURST ROMANTICO – VAVRIKOVA Ida (CZE) 66,265%
Ergebnislink

8/0 FEI Grand Prix
Qualification for Grand Prix Freestyle
1 (0004) DRESSCODE BLACK – HARTUNG Amanda (AUT) 69,848%
2 (0031) DALLAS – DE RIDDER Jill (GER) 67,935%
3 (0011) BARTLGUT’S DUCCIO – PRUNTHALLER Ulrike (AUT) 67,413%
4 (0016) FRATELLO 15 – VOGLSANG Renate (AUT) 66,761%
5 (0042) SO DARK – SKARSOE Fie Christine (LUX) 66,717%
6 (0039) DILENZIO OLD – WAGNER Ursula (GER) 65,783%
7 (0030) CATCH YOU – BUDA Jennifer (GER) 65,565%
8 (0051) PAROSCHKA – BOTTANI Patricia (SUI) 65,348%
9 (0001) SAINT LAURENT – GAULHOFER Fritz (AUT) 63,957%
Ergebnislink

15/0 FEI – Junioren Mannschaftswertung
1 (Z009) For Ever Mine – Boos Christina (GER) 70,450%
2 (Z020) Jarla K – Kirchdörfer Sabrina (GER) 68,333%
3 (2G46) Hasta la Vista 7 – Unzeitig Viktoria (T) 67,973%
4 (Z042) Doppelt Gut – Huber Verena (GER) 67,748%
5 (Z025) Benetton s Ballerina – Maruschtik Beate (GER) 67,568%
6 (3L23) Seiltänzer – Stürzenbaum Leonie (S) 67,342%
7 (Z027) Sabia TL – Maruschtik Beate (GER) 67,252%
8 (Z041) Fifty Cent – Huber Verena (GER) 67,207%
Ergebnislink

Bartlgut Cup 2018 M-Tour
Zwischenstand
1.Jarla K / Kirchdörfer Sabrina (GER) – 66,62 / 68,33 // 134,95
2.Hasta la Vista 7 / Unzeitig Viktoria (T) – 66,48 / 67,97 // 134,45
3.Sabia TL / Maruschtik Beate (GER) – 66,30 / 67,25 // 133,55
4.Fifty Cent / Huber Verena (GER) – 65,46 / 67,21 // 132,67
5.Seiltänzer / Stürzenbaum Leonie (S) – 64,82 / 67,34 // 132,16
Zwischenstand

16/0 FEI – Prix St. Georg
1 (3G42) Doni del Rey – Zoller Christine (O) 68,640%
2 (Z032) Flerino – Renschler Jenny (GER) 68,465%
3 (Z044) Raseda – Huber Verena (GER) 68,421%
4 (Z043) Kimbaya – Huber Verena (GER) 68,246%
5 (Z028) Quantofino – Mayr Alexandra (GER) 68,202%
6 (1P05) Leandro 182 – Voglsang Renate (W) 67,193%
7 (Z002) schwarzer Mond – Reichert Yara (GER) 67,105%
8 (AI27) Fantastico 7 – Spindler Daniel (O) 66,930%
Ergebnislink

Bartlgut Cup 2018 S-Tour
Zwischenstand
1.Quantofino / Mayr Alexandra (GER) – 69,91 / 68,20 // 138,11
2.Flerino / Renschler Jenny (GER) – 69,31 / 68,47 // 137,77
3.Raseda / Huber Verena (GER) – 68,19 / 68,42 // 136,62
4.Fantastico 7 / Spindler Daniel (O) – 69,49 / 66,93 // 136,42
5.Doni del Rey / Zoller Christine (O) – 67,50 / 68,64 // 136,14
Zwischenstand

News: www.bartlgut.at
Results: www.horse-events.at
Live-Stream: www.clipmyhorse.tv

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.