Werbeanzeigen
Vielseitigkeitsexperte Diethard Kruschke verstorben

Vielseitigkeitsexperte Diethard Kruschke verstorben

Am 13. Mai ist der Rechtsanwalt und Notar Diethard Kruschke (Lupendorf) seiner langen schweren Krankheit im Alter von 74 Jahren auf seinem Anwesen in Lupendorf erlegen. Er war sein Leben lang ein leidenschaftlicher Vertreter der Buschreiter, u.a. war er einige Jahre Mitglied des Vielseitigkeitsausschusses des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) und im Landesverband Mecklenburg-Vorpommern für Reiten, Fahren und Voltigieren, wo er auch als Disziplintrainer sein Wissen weitergab. Bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) wie auch im Landesverband gehörte er außerdem zur Disziplinarkommission.

Der am 1. Oktober 1943 in Angermünde geborene Diethard Krusche wuchs in Holstein und im Rheinland auf, wo er Kontakt zu Pferden bekam. Unter der Anleitung von Otto Schmidt stellten sich bald Turniersporterfolge in Dressur, Springen und insbesondere der Vielseitigkeit ein. Zu seinen größten Erfolgen zählte die Silbermedaille bei den Europameisterschaften der Ländlichen Reiter 1987. Nach seinem Jurastudium ließ sich Diethard Kruschke als Anwalt im Münsterland nieder und kam nach der Wende an die Mecklenburger Seenplatte, wo er in Lupendorf bei Schwinkendorf eine kleine Zucht- und Reitanlage aufbaute. (FW/Hb/fn)

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.