Tasdorfer Turniertage: Berühmte Reiter – berühmte Pferde

Tasdorfer Turniertage: Berühmte Reiter – berühmte Pferde

Tasdorf– Die Tasdorfer Turniertage vom 8. – 10. Juni zählen zu den sehr guten Veranstaltungen im Pferdeland zwischen den Meeren. Und oft genug sind es auch eben diese Veranstaltungen, bei denen Zuschauer sehen und erleben können, was der “Rest der Welt” erst Jahre später erleben darf. Turnierchef Harm Sievers erinnert sich gut an etliche vierbeinige Beispiele. Und auch bei der Auflage 2018 dürfte der eine oder andere besonders wertvolle “Edelstein” zu sehen sein.

Großartige Vierbeiner

Cellagon Lambrasco ist so ein Beispiel. Janne Friederike Meyer-Zimmermanns Erfolgspferd gewann in Tasdorf den Großen Preis, war aber zuvor schon dort gefordert – lange vor WM- und EM-Gold 2010 und 2011. Die Tasdorfer Turniertage waren eine Station auf dem Weg in den großen Sport. Ludger Beerbaums Crack Chaman gewann als neun Jahre altes Pferd mit Sören von Rönne den Großen Preis bei den Tasdorfer Turniertagen, Besitzerin war damals Luciana Diniz, selbst international erfolgreich. “Luciana hat ihn mir zum reiten gegeben”, erinnert sich Sören von Rönne, der ehemalige Mannschafts-Weltmeister, “Tasdorf war dann so der erste schwerere Sieg. Er hat im gleichen Jahr noch fünf oder sechs Große Preise absolviert.” Der Auftakt einer ganzen Reihe internationaler Erfolge. Unvergessen auch der Sieg des Dreamteams Carsten-Otto Nagel mit der sagenhaften Holsteiner Stute Corradina im Großen Preis 2012 in Tasdorf.

Von Rönne konzentriert sich am kommenden Wochenende auf seine “jungen Wilden” in Tasdorf. “Ich habe zwei achtjährige Pferde dabei und einen Siebenjährigen”, sagt der Profi aus Neuendeich, der mit Blick auf den Ausbildungsweg der Pferde eher auf den Großen Preis von Tasdorf verzichten wird. Aktuell liegen für das Glanzlicht des dreitägigen Turniers 52 Meldungen vor.

Christian Hess will auch

Der Weg bis zur Berühmtheit ist lang, aber jeder “Schritt” ist wichtig. Christian Hess aus Radesforde, Deutscher Vize-Meister des Jahres 2016, hat sich für die Tasdorfer Turniertage ebenfalls einen Plan gemacht. “Ich habe zwei Pferde für die große Tour, die jetzt in größere Anforderungen hineinwachsen sollen, die Erfahrungen sammeln müssen” so Hess, “ und auch zwei bis drei Youngster.”

Der Grund dafür, Tasdorfs Turniertage anzusteuern, liegt laut Hess praktisch auf der Hand: “Der Platz in Tasdorf ist Top, das Hindernismaterial ist super und auch die Parcourschefs sind richtig. Wenn ich an den Großen Preis in Tasdorf vor zwei Jahren denke – das gewinnt man nicht so leicht. Da muss alles stimmen.”

Informationen zu den Tasdorfer Turniertagen 2018, Impressionen und Nachrichten gibt es im  Internet unter: https://www.rv-husberg.de/tasdorfer-turniertage/ . Ganz einfach finden Sie die Veranstaltung unter #TasdorferTurniertage .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.