Großer Andrang für das Landesturnier in Redefin

Großer Andrang für das Landesturnier in Redefin

Die 29. Landesmeisterschaften seit 1990 in Mecklenburg-Vorpommern, die vom 4. bis 8. Juli zum vierten Mal im Landgestüt Redefin ausgetragen werden, werden wieder einen großen Zulauf bekommen. Seit vorigem Jahr vom Präsidium des Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern für Reiten, Fahren und Voltigieren offiziell als „Landesturnier“ geadelt, füllen sich die Starterfelder in einigen Prüfungen von Tag zu Tag zum Nennungsschluss am Dienstag (12. Juni). Turnierleiter Sven Strauß und sein Organisationsteam mit Enrico Finck (Zehlendorf), Stephan Schulz (Bützow) sowie Rolf Günther aus dem Hause des Landgestüts Redefin bereiten gegenwärtig alles akribisch vor, damit auch die 4. Auflage des nationalen Pferdesport-Events, zusammen mit der „Pferd“ Mühlengeez das größte in MV, wieder ein Erfolg wird.

Zum 29. Mal werden die Meister in Dressur, Springen und Voltigieren von Mecklenburg-Vorpommern ermittelt. Darüber hinaus gibt es neben den Rahmenprüfungen Qualifikationen zum DKB-Bundeschampionat der Pferde aus deutschen Zuchtgebieten sowie das Landeschampionat der „Mecklenburger“. Die Schirmherrschaft für das Landesturnier hat der Hausherr des Landgestüts Redefin, Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt u. Verbraucherschutz, übernommen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.