Fohlenchampionat für Charleston- und Cash and Carry-Nachkommen

Fohlenchampionat für Charleston- und Cash and Carry-Nachkommen

(Klein Offenseth) Ein Hengstfohlen von Charleston aus einer Acobat II-Mutter und ein Stutfohlen von Cash and Carry waren die herausragenden jungen Kandidaten des Fohlenchampionats der Hengststation Maas J. Hell. Allein für das Championat wurden 48 Fohlen angemeldet, hinzu kamen etliche Fohlen, die registriert wurden und ihr Brandzeichen erhielten.

Die Hengststation Maas J. Hell war also Gastgeber eines echten “Kindergarten-Treffens” und konnte zudem etliche Zuschauer auf dem Gelände begrüßen. Das Siegerhengstfohlen von Charleston stammt aus der Zucht von Ilse Hell (Klein Offenseth) und erhielt die Note 8,8. Das im März geborene Fohlen bestach durch Dynamik und Korrektheit und stellte seinen Eltern ein hervorragendes Zeugnis aus. Platz zwei ging an einen Comme il Faut-Contender-Nachkommen  (8,7) aus der Zucht von Herbert Heitmann (Hamburg) und den dritten Platz im Fohlenchampionat belegte ein Hengstfohlen aus der Zucht von Harm Thormählen (Kollmar): Der Hengst hat den SF-Vererber Hym d`Isygny zum Vater und stammt aus einer Cero-Mutter (8,2).

Bei den Stutfohlen setzte sich eine putzmuntere Cash and Carry-Tochter an die Spitze des Fohlenchampionats. Die mit 8,6 benotete Tochter einer Almoretto-Stute bestach durch Eleganz und stammt aus der Zucht von Okke Peters (Tetenbüll). Direkt dahinter reihte sich ein Stutfohlen aus der Zucht von Stationseigner Hebert Ulonska ein. Er hatte seine Lord Loxley I-Stute mit Totilas angepaart und durfte sich über die Note 8,5 für die bewegungsstarke kleine Schönheit freuen. Mit der gleichen Note bewertet wurde eine Tochter des Olympiasiegers Big Star aus einer Corrado-Mutter (8,5), deren Züchter Kai Uwe Bahlmann (Herzhorn) ist.

Insgesamt bestachen die vorgestellten Fohlen des Jahrgangs 2018 durch enorme Qualität und ihre sehr sportliche Abstammung. Die Hengststation Maas J. Hell gratuliert allen Züchtern und Besitzern zu diesen qualitätsvollen Fohlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.