CHIO Aachen: Deutsche Dressurreiter gewinnen Nationenpreis

CHIO Aachen: Deutsche Dressurreiter gewinnen Nationenpreis

Aachen (fn-press). Die deutschen Dressurreiter haben zum siebten Mal in Folge den Nationenpreis im Rahmen des CHIO Aachen gewonnen. Mit insgesamt 464,351 Punkten setzte sich die Equipe von Bundestrainerin Monica Theodorescu gegen das Team aus den USA durch, das auf 459,371 kam und nun dem erneuten Aufeinandertreffen bei den Weltreiterspielen im Heimatland entgegenfiebert.

Isabell Werth und ihr Westfalen Wallach Emilio starteten an ungewohnter Position als erstes deutsches Paar in den Grand Prix Special. „Das war doch eine super zweite Halbzeit“, sagte die Rheinbergerin in Anspielung auf den Grand Prix am Donnerstag, in dem den beiden wenig gelungen war. „Ich habe mich vermanagt und mich hier in Aachen vielleicht zu sehr auf Bella Rose konzentriert, die sehr viel Aufmerksamkeit von mir brauchte. Das tut mir leid, dafür kann Emilio gar nichts. Er hat sich im Grand Prix an der Kandare gestoßen, deshalb sind wir heute auf eine andere umgestiegen. Das hat im Training schon gut funktioniert und damit fühlte er sich offensichtlich wohler“, sagte Werth nach ihrem Ritt, für den sie 79.128 Prozent erhielt. Mit Bella Rose hatte Werth sowohl Grand Prix als auch Special in der CDI4*-Tour dominiert.

Ähnlich stark wie bei ihrem Sieg im Grand Prix präsentierten sich Helen Langehanenberg (Billerbeck) und ihr Hannoveraner Hengst Damsey FRH. Sie platzierten sich mit 79.021 Prozent knapp hinter Werth und Emilio auf Rang zwei. Als drittes deutschen Paar haben sich Dorothee Schneider (Framersheim) und ihr DSP-Wallach Sammy Davis jr. für die Grand Prix Kür am Sonntag qualifiziert. Mit 76.404 Prozent belegten sie Rang sechs vor Teamkollegin Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen) mit ihrer Trakehnerin TSF Dalera BB (76.255 Prozent).

„Ich bin begeistert, die Mädels sind sensationell geritten. Heute bin ich überglücklich“, sagte Monica Theodorescu. „Zwei Pferde über 79 Prozent, das ist nicht selbstverständlich auf diesem Niveau. Isabell hat alles korrigiert von vorgestern und Emilio war wieder so wie wir ihn gewohnt sind. Damsey ist besser denn je. Auch Sammy ist eine tolle Runde gegangen, mit einem kleinen Fehler in den Einer-Wechseln, aber mit einer tollen Piaff-Passage-Tour. Dalera ist sicherlich das kommende Pferd und hat sich hier ganz toll gezeigt. Ihr ging leider ein bisschen die Kraft in den Piaffen aus.“ jbc

Die Grand Prix Kür beginnt am Sonntag um 9.45 Uhr. Den Zeitplan des CHIO Aachen finden Sie hier: www.chioaachen.de/de/programm

Alle Ergebnisse finden Sie hier: resulting.chioaachen.de/

ARD, ZDF, WDR und ClipMyHorse.TV übertragen live aus Aachen. Die Übersicht finden Sie hier: www.pferd-aktuell.de/tv-tipps/uebersicht

Alle Neuigkeiten aus Aachen lesen Sie in unserem Newsticker: www.pferd-aktuell.de/fn/newsticker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.