Nördlingen: Stefanie Paul will’s wissen

Nördlingen: Stefanie Paul will’s wissen

Zweimal haben sich Bayerns beste Springreiter in diesem Jahr im Kampf um den Titel des Siegers im Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung schon gemessen, am Freitag ging’s weiter: Pünktlich um 16.30 Uhr fiel der Startschuss und 22 Reiter sattelten ihre Pferde, um in einem S**-Springen um die goldene Schleife in der dritten Qualifikation zu kämpfen.

Als sportlicher Höhepunkt und Abschluss des Freitags stand diese Prüfung auf dem Programm und hier setzte sich eine Amazone an die Spitze, die in den letzten Wochen schon öfter auf sich aufmerksam gemacht hatte. Stefanie Paul vom RFV Altusried hatte Horse Gym’s Cool Running gesattelt, mit dem sie eine Woche zuvor Bayerische Meisterin der Damen geworden war. Und der Holsteiner zeigte wieder vollen Einsatz: Nach einer blitzschnellen Nullrunde – die beiden brauchten nur 69,77 Sekunden – gelang dem Paar der Sieg. Das war Freude pur, nicht zuletzt auch für Nördlingens Turnierleiter Siegfried Mitzel, der als Besitzer des zehnjährigen Braunen ganz schön stolz sein konnte.

Auf Platz zwei in der dritten Qualifikation zum Bayernchampionat steuerte Matthias Mock von der RG Himmelgarten den Westfalen Prinz Claus. Edwin Schmuck aus Illertissen, Bronzemedaillengewinner der Bayerischen Meisterschaft, wurde mit Alonso auch auf der Kaiserwiese Dritter.

Wolfgang Puschak führt die Zwischenwertung an

Mit 62 Punkten liegt der Augsburger Wolfgang Puschak nach drei von vier Qualifikationen immer noch deutlich in Führung. Ihm folgt Edwin Schmuck aus Illertissen, der bis jetzt 56 Punkte sammeln konnte vor Selina Höger von der PSG Wiedersbach (50). Den vierten Platz teilen sich Stefanie Paul und der Küpser Hans-Peter Konle mit je 46 Punkten.

Auch in Nördlingen wurden zwei Prüfungen zum Kids-Cup, der Nachwuchs-Serie des Springreiterclubs, ausgetragen. Diese Förderinitiative bietet einen Springreiter-Wettbewerb über kleine Hindernisse und soll Kindern bis zum Alter von zwölf Jahren Lust auf den Turniersport machen.

Zwei Pony-Springreiterwettbewerbe waren für die Jüngsten reserviert. Der erste wurde in zwei Abteilungen gewertet. Hier siegte zum Einen Franziska Schmid vom Hallertauer RFV Rohr mit Nemo. In der zweiten Abteilung gab es am Ende einen Doppelsieg für Leonie Assmann aus Bad Wörishofen, die mit Nico de Luxe und King sowohl die goldene als auch die silberne Schleife kassierte. Auch im zweiten Pony-Wettbewerb gab es zwei Abteilungen. Erste Siegerin war Carla Bachl aus Pfarrkirchen mit Crace Fan Falingsate, die zweite goldene Schleife ging erneut an Leonie Assmann mit Nico de Luxe.

In Nördlingen war die dritte Qualifikation erstmals eingebettet in eine Veranstaltung, die es in sich hat. Bereits 1438 fand auf der Nördlinger Kaiserwiese eines der ersten und ältesten Pferdesport-Ereignisse statt – das Scharlachrennen. Im Jahr 1948 wurde die Veranstaltung durch S.D. Fürst Carl-Friedrich zu Oettingen-Wallerstein erneut ins Leben gerufen. Seit 2003 sind auch die Süddeutschen Zuchtverbände mit den Süddeutschen Championaten der Reit-, Dressur- und Springpferde auf der Kaiserwiese zu Gast.

Die vierte und letzte Qualifikation im Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung steht beim Turnier in Illertissen (23. bis 26. August) an. Dort können die Mitglieder des SC Bayern noch einmal um Punkte in dieser wichtigen Serie kämpfen, bevor es zum Finale geht, das wieder im Rahmen der Faszination Pferd bei der Consumenta ausgetragen wird, die vom 30. Oktober bis 4. November in der Nürnberger Frankenhalle stattfindet.

MS

Weitere Infos unter www.sc-bayern.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.