Sensationelles Nennungsergebnis – Beteiligung an Verden International sehr erfreulich

Sensationelles Nennungsergebnis – Beteiligung an Verden International sehr erfreulich

Verden–   Vom 31. Juli bis 5. August findet das internationale Reitturnier Verden International in der Reiterstadt an der Aller statt. Über die vergangenen Jahre wurde das Prüfungsprogramm stetig weiter entwickelt. Auf Grund der optimalen Bedingungen treten die internationalen Spitzenreiter gerne die Reise nach Verden an. In diesem Jahr kann Verden International ein Rekord Nennungsergebnis verzeichnen.

„Durch den Wegfall der Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde haben wir unser Prüfungskonzept neu aufgestellt“, berichtet Dr. Werner Schade, Geschäftsführer des Hannoveraner Verbandes und der pVerd-event GmbH. Von jungen Pferden bis hin zu gereiften Spitzenpferden können in Verden alle an den Start gehen. „Mit unserer Anlage und den top Bodenverhältnissen schaffen wir sowohl für Dressur- als auch für Springreiter optimale Bedingungen.“ Eventmanagerin Ulrike Kubelke ergänzt: „In diesem Jahr haben wir ein Rekord-Nennungsergebnis. Das freut uns sehr!“

Rekordzahlen für Bundeschampionats-Qualifikationen

Die Bundeschampionatsqualifikationen der fünf- und sechsjährigen Dressurpferde verzeichnen in Verden mit über 40 bzw. 60 Nennungen das höchste Nennungsergebnis aller Qualifikationsstandorte. Auch die Qualifikationsprüfung zum Nürnberger Burgpokal ist mit mehr als 40 Nennungen überdurchschnittlich gut besetzt. Damit ist Verden der top Qualifikationsort 2018.

Auch die Springprüfungen sind mit Top-Stars der Reitsportszene gut besetzt. „Wir kommen immer wieder gerne nach Verden. Kein anderes Reitturnier bietet Prüfungen für die gesamte Ausbildungspalette an“, weiß Olympiasiegerin und Weltmeisterin Meredith Michaels-Beerbaum. Nicht nur die Profis kommen in Verden zum Zug, die internationale Amateurtour „Gaudemus Equis“ findet großen Anklang. Erstmalig ist zusätzlich noch eine nationale Prüfung des Amateur Springreiter Clubs ausgeschrieben.

International gut aufgestellt
Eine bunte Mischung verschiedener Nationen hat sich für eine Teilnahme bei Verden International angekündigt. Vorjahressiegerin im Grand Prix Special, Tatiana Kosterina, wird mit ihrer Stute Diavolessa vA die Titelverteidigung in Angriff nehmen. Auch Teamkollegin Inessa Merkulova hat sich angekündigt. Für die US-Amerikaner gilt Verden als letzter Sichtungstermin vor den Weltreiterspielen in Tryon/USA.
Die Finalprüfungen der Hannoveraner Championate sind eines der Highlights am Sonntag. Zur Verbesserung der Transparenz der Richterurteile werden diese fachkundig kommentiert. Heike Kemmer wird die Finals der Dressurpferdechampionate sowie den Nürnberger Burg-Pokal kommentieren. Im Springstadion gibt Joachim Geilfus seine Einschätzung der Springpferde ab.

Tickets für Verden International                                                                                                                            Am Dienstag und Mittwoch kostet eine Tageskarte fünf Euro, von Donnerstag bis Sonntag sind Tageskarten für zehn Euro erhältlich. Auch in diesem Jahr gibt es wieder die beliebte Dauerflanierkarte zum Vorzugspreis von 35 Euro. Die Karten für Verden International gelten gleichzeitig auch für die Auktion der Fohlen und Zuchtstuten. Tickets sind erhältlich über Ticketmaster: www.ticketmaster.de oder telefonisch unter: 0 18 06- 9 99 00 00. Weitere Informationen: www.verden-turnier.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.