8. Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL beim Dressurfestival Wintermühle

8. Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL beim Dressurfestival Wintermühle

Nach dem CHIO in Aachen, bei dem die deutsche Dressur-Equipe in beeindruckender Manier den Nationenpreis für sich entscheiden konnte, richten sich die Blicke der Fans ins hessische Neu-Anspach.

Dort findet am kommenden Wochenende die nächste Qualifikation zum NÜRNBERGE BURG-POKAL statt. Im Viereck wird dann auch Dorothee Schneider an den Start gehen. Für die Nationenpreis-Siegerin aus der Soers ist es Ehrensache, sich dem hessischen Publikum zu präsentieren. Den Zuspruch, den die Olympiasiegerin erhält, wird alljährlich in der Frankfurter Festhalle deutlich, wenn die Reiterin von den Zuschauern begeistert empfangen wird. Einen Startplatz beim Finale um den NÜRNBERGER BURG-POKAL hat Dorothee Schneider bereits sicher, mit First Romance qualifizierte sie sich beim Mannheimer Maimarkt-Turnier.

Konkurrenz muss sie dabei in erster Linie von Ausbildern wie Uta Gräf oder Thomas Wagner fürchten. Ihre Nennung abgegeben haben ebenfalls Brigitte Wittig, die das Gefühl kennt, im Serienfinale zu gewinnMatthien, sowie Matthias Bouten, der die Qualifikation von Neu-Anspach im vergangenen Jahr für sich entschied (s. Bild fotografiert von Maximilian Schreiner).

Turnierstart auf der Wintermühle ist bereits der Mittwoch, einen ersten Leistungsstand des aktuellen NÜRNBERGER BURG-POKAL-Jahrgangs gibt es am Freitag ab 17 Uhr in der so genannten Einlaufprüfung. Wer das begehrte Ticket für das Finale Mitte Dezember erhält, steht dann am späten Samstagnachmittag mit der Finalqualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL fest. Wer nicht das Glück hat live in Neu-Anspach dabei sein zu können, dem steht die Liveübertragung durch den Medienservice Clip my Horse zur Verfügung.

Der NÜRNBERGER BURG-POKAL ist ein Fixpunkt des Turnierkalenders und findet große Anerkennung als Talentschmiede des deutschen Dressursport. Ideengeber und Motor der Serie ist Hans-Peter Schmidt, Ehrenmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrats der NÜRNBERGER Versicherung. Der passionierte Pferdemann hat sich als Verfechter des partnerschaftlichen Umgangs von Reiter und Pferd einen Namen gemacht  und wurde für seine Verdienste um den Pferdesport 2016 mit dem Reiterkreuz in Gold ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.