Olympiasiegerin Ingrid Klimke und Bluetooth erkämpfen sich das Finalticket für den NÜRNBERGER BURG-POKAL

Olympiasiegerin Ingrid Klimke und Bluetooth erkämpfen sich das Finalticket für den NÜRNBERGER BURG-POKAL

Nürnberg / Verden. Nachdem sich Ingrid Klimke am Freitag in der Einlaufprüfung zum NÜRNBERGER BURG-POKAL in Verden den Sieg nich mit Jessica Süss vom RFV Krefeld teilen musste, legte die Olympiasiegerin am Samstag noch eine Schippe drauf. Im Sattel ihrer 8jährigen Nachwuchshoffnung Bluetooth zog sie der Konkurrenz davon. Das Paar meisterte Lektion für Lektion fehlerfrei. Am Ende belohnten die Richter den Ritt mit 74,707 Prozent und Ingrid Klimke hatte ihr Finalticket für die Frankfurter Festhalle in der Tasche.

Der bewegungsstarke Oldenburger Wallach von Bordeaux x Riccione zeigte sich von seiner besten seite. Der NÜRNBERGER BURG-POKAL hat für Ingrid Klimke indes eine ganz besondere Bedeutung. Immerhin gehörte ihr Vater Reinhard Klimke zu den Ideengebern dieser weltweit bekannten Dressurserie, die sich in den vergangenen knapp drei Jahrzehnten zu einer echten Marke im Dressurspport entwickelt hat. „Ich freu mich riesig auf das Finale in der Frankfurter Festhalle“, verriet Klimke.

Platz zwei in Verden ging an Jessica Süss. Die Reiterin hatte den 9jährigen Hengst Duisenberg gesattelt und erhielt 73,756 Prozent. An dritter Stelle platzierte sich Nicole Kirschnick vom RV Allertal mit Ihrem Pferd Dr. Best. Das Paar verbuchte 73,171 Prozent auf seinem Konto. Vierte wrde Tessa Frank  (RV Schneverdingen) mit Agamemmon (71,951 Prozent).

Verden International erwies sich erneut als erstklassiger Standort für den NÜRNBERGER BURG-POKAL. In Sachen Infrastruktur , Organisation  und sportlicher  Kompetenz  steht die Pferdestadt an der aller für allerhöchstes Niveau.

Seit 1992 steht der NÜRNBERGER BURG-POKAL im im Turnierkalender und gilt seither als wichtige Kaderschmiede des deutschen Dressursports. Impuls des NÜRNBERGER BURG-POKALs ist Hans-Peter Schmidt, Ehrenmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und Ehrenaufsichtsratsvorsitzende des Namensgebers NÜRNBERGER Versicherung. Der passionierte Pferdemann setzt sich seit vielen Jahren für den partnerschaftlichen Umgang von Reiter und Pferd und und wurde für seine Verdienste um den Pferdesport 2016 mit dem Reiterkreuz in Gold ausgezeichnet.

Mehr Informationen unter www.nuernbergerburgpokal.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.