CDN-B* Stadl-Paura: Abwechslungsreiches Dressur-Wochenende

CDN-B* Stadl-Paura: Abwechslungsreiches Dressur-Wochenende

Im Pferdezentrum Stadl-Paura wurde am vergangenen Wochenende wieder aufgesattelt. Das Programm reichte von Bewerben bis zur Klasse S, über den AWÖ Young Stars Dressurcup, bis hin zum Oberösterreichischen Reitpferde-Championat 2018.

Bevor in den historischen Gemäuern des Pferdezentrums Stadl-Paura mit dem Europachampionat der Haflinger von 22. bis 26. August wieder internationales Flair aufkommt, ging es an diesem Wochenende (11.-12.08.) noch einmal im weißen Viereck um Siegesschleifen. Doch auch dieses zweitägige nationale Dressurturnier (CDN-B*) hatte mit dem Oberösterreichischen Reitpferde-Championat, dem AWÖ Young Stars Dressurcup sowie Rahmenbewerben bis zur Klasse S so einiges zu bieten. Einmal mehr wurde mit dem vom Pferdezentrum Stadl-Paura veranstalteten Turnier und dem vom Landespferdezuchtverband Oberösterreich veranstalteten Reitpferde-Championat die gelebte Verbindung von Pferdezucht und -sport im historischen Pferdezentrum unterstrichen.

Tiroler Siegesreigen in höchsten Klassen

Mit dem FEI Prix St. Georg fand am Sonntagmittag der Hauptbewerb dieses zweitägigen Dressurturniers statt. An der Spitze herrschte reger Schlagabtausch. Beinahe jedes gestartete Paar sorgte für einen Wechsel an der Spitze. Zumindest bis zur vorletzten Starterin. Die aus Tirol angereiste Katharina Kern stellte ihren Schimmelwallach Darius K vor. Der österreichische Wallach nach Danny Wilde bewies seine Stärken in den geforderten Aufgaben und wurde vom dreiköpfigen Richterkollegium mit 66,754 % belohnt. Damit stellte das Duo die klare Bestmarke in diesem Bewerb auf. Am nächsten kamen ihnen Lydia Panzl, die mit Amadeus zu 64,474 % ritt, sowie die deutsche Daniela Klauser, die es mit Cadou auf 64,430 % schaffte. Die Tiroler Mannschaft bewies auch in der mittelschweren Klasse Stärke. Hier war es Karina Lorbek vom Union LRV Zoupfenhof, die gleich als zweite Starterin für die uneinholbare Wertung von 69,167 % sorgte. Sie hatte ihre österreichische Stute Scarabea Sat-netjer gesattelt, mit der sie bereits am Samstag in der Junioren-Musikkür siegreich vom Platz gegangen war. Hinter ihr platzierte sich die Siegerin der Klasse S, Katharina Kern mit Darius K auf dem zweiten Rang (67,917 %), gefolgt von Daniela Klauser auf Cadou (65,324 %).

Umfangreiches Rahmenprogramm

Sechs weitere Rahmenbewerbe kamen am Sonntag in niedrigeren Leistungsklassen zur Austragung. Der zweite Turniertag wurde mit einer lizenzfreien Dressurreiterprüfung eingeläutet, in der sich Johanna Holzleitner auf Farina mit einer Wertnote von 8,20 an der Spitze platzierte. Die Pony Dressurprüfung der Klasse A wurde von der tschechischen Gastreiterin Lucie Prochazkova auf Lipton Samba angeführt. Gleich doppelt erfolgreich war Sonja Holzleitner vom Reitverein Stall Heitzinger-Haining. Sie entschied auf ihrem österreichischen Wallach Louis Vuitton jeweils die ersten Abteilungen der Dressurprüfungen der Klasse A und L für sich. In der Klasse A ging der Sieg der zweiten Abteilung an Ernst Mayr mit Justin EM, in der Klasse L an Stadl-Paura-Reiterin Kristina Waltenberger auf Vianelly TS. Auch Ernst Mayr sollte am Sonntag ein weiteres Mal die Ehrenrunde anführen. Mit seinem zweiten an den Start gebrachten Pferd, Eyela EM, ritt er in der Dressurprüfung der Klasse LM zum Sieg. 64,458 % und 68,500 % waren schließlich die Ergebnisse, die in den beiden Abteilungen der Dressurprüfung der Klasse LP für den Sieg reichten. Erritten wurden sie von Jürgen Hainzinger mit seinem Hannoveraner-Wallach Don Antonio Sonnentanz und Lucia Moser auf dem in Österreich gezogenen Fuchswallach Queenlike.

Junges Dressur-Blut

Die vierbeinigen Nachwuchsstars im Viereck konnten sich an beiden Turniertagen in je zwei Dressurpferdeprüfungen untereinander messen. Für Pferde aus österreichischer Zucht ging es gleichzeitig um Punkte im AWÖ Young Stars Dressurcup 2018. Das Pferdezentrum Stadl-Paura fungierte nach dem Magna Racino, St. Ulrich am Pillersee, Oisnitz und Villach als fünfte von insgesamt sieben Cup-Stationen. In der ersten Abteilung der DPA für vierjährige Pferde führte mit For Diamond ein Deutsches Sportpferd die Wertung an. Vorgestellt wurde der dunkelbraune Wallach von der Oberösterreicherin Nicole Zemsauer. Er überzeugte insbesondere im Schritt, für den er eine Wertnote von 8,00 erhielt. Mit einer Gesamtwertung von 7,64 Punkten erzielte er die Bestmarke in diesem Bewerb. Dicht hinter ihm klassierte sich Feuerball, ein österreichischer Fuchswallach, unter dem Sattel von Stadl-Paura-Bereiterin Marlies Länger mit 7,46 Punkten auf dem zweiten Rang. In der zweiten Abteilung, in der fünf- und sechsjährige Pferde startberechtigt waren, glänzte der Hengst Fürstenspiegel mit Traumwertnoten von über 8,50 in sämtlichen Teilbereichen. Mit gesamt 8,66 Punkten trug er Carla Kickum zum verdienten Sieg. Mit exakt einem Punkt weniger, landete Urmel, ein in Österreich gezogener Rappwallach auf dem zweiten Platz. Der Sohn des Un Amore, der von Tina Madensky vorgestellt wurde, liegt in der Cupwertung nach den ersten vier Stationen auf dem zweiten Rang und sammelte mit diesem Ergebnis wichtige Punkte. Der dritte Platz ging mit einem Halbbruder des Urmel, nämlich Ultimo EM unter Birgit Zieger, ebenfalls an ein österreichisches Pferd.

In der Dressurpferdeprüfung der Klasse L kam es in der ersten Abteilung zu einem Heimerfolg. Stadl-Paura-Bereiterin Marlies Länger stellte den österreichischen Fuchswallach Lemon Drop erfolgreich vor. Der fünfjährige Sohn des Kemony’s Nicket wurde vom Richterkollegium mit gesamt 7,42 Punkten bewertet. Auf dem zweiten Rang landete einmal mehr Urmel unter Tina Madensky mit 7,30 Punkten. In der zweiten Abteilung stellte Alina Lichtenberger ihren sechsjährigen Haflingerhengst Sternfänger ZGC vor. Das Duo erritt eine Gesamtwertnote von 6,56.

Hohe Qualität bei OÖ Reitpferdechampionat

Am Samstag ging im Rahmen des CDN-B* mit dem vom oberösterreichischen Landeszuchtverband veranstalteten Reitpferdechampionat ein weiteres Highlight über die Bühne. Insgesamt 28 Pferde stellten sich dem Urteil der Jury. „Das Niveau war überdurchschnittlich, die Spitze war eindeutig. Die kleine Norikergruppe bestach durch gute Qualität. Wir hätten uns zwar bei den Warmblutpferden etwas mehr Teilnehmer gewünscht, dieser Umstand wurde jedoch durch die hervorragende Qualität wettgemacht“, verkündete der Landeszuchtverband Oberösterreich auf seinem Facebook-Account. Der Sieger der dreijährigen Reitpferde ist Kennern der Szene keinesfalls unbekannt. Fabergé EP, aus der Zucht und in Besitz von Giulia Schwab, trug in diesem Jahr bereits den Sieg bei der AWÖ-Hengstkörung davon. Der Sohn des For Romance I-Literat PrH.-Balfour xx bestätigte beim Reitpferdechampionat diesen Eindruck und punktete in allen drei Grundgangarten mit einer glatten 9,0. Mit einer Gesamtnote von 8,9 war ihm der Sieg sicher.

Vize-Champion wurde mit 8,70 Punkten Perino MBH, ein Peron M-Nachkomme aus der Zucht von Petra & Stefan Wiesenberger.

Bei den vierjährigen Reitpferden feierte das Bartlgut einen Doppelsieg. Zum Champion kürte sich der letztjährige Gewinner der dreijährigen Reitpferde, der von Josef Stürzlinger gezüchtete Bartlgut´s Dörnberg. Unter seiner Ausbildnerin Ulrike Prunthaller erlangte der Sohn des Dante Weltino a.d. Synfonie StPrSt. n. Almox Prints J-Landgraf mit dem Top-Resultat von 9,10 Punkten. Sein Stallkollege Bartlgut´s Zeferelli van de Fils (Z.: Josef Pumberger, Pennewang), der ebenfalls im Besitz der Familie Schmidt steht, reihte sich mit 8,90 Punkten auf dem zweiten Endrang ein.

Bei den dreijährigen Haflingern feierte die Familie Mühlleitner mit ihren zwei an den Start gebrachten Pferden einen Doppelsieg. Der erste Platz ging mit einer Gesamtnote von 7,8 an die Stute Hannika. Sie wusste insbesondere im Schritt, Galopp und Gesamteindruck mit Teilnoten von 8,0 zu überzeugen. Die Stute entschied nicht nur die Klasse der Dreijährigen für sich, sondern kürte sich zudem zur Gesamtsiegerin der Haflinger. Der Vize-Titel der Dreijährigen ging mit gesamt 7,2 Punkten an ihren Stallkollegen, den Hengst Nobelmann. Bei den vierjährigen Haflingern gewann der Wallach Ancantara, der im Besitz von Karl Lankmaier steht (7,40) vor der Stute Sivina (B: Michael & Karin Hofner). Auf den Namen Sissy hört jene Stute, die sich bei den Norikern durchsetzen konnte. Die Jury verlieh dem Pferd von Wolfgang und Andrea Etzer in sämtlichen Teilwertungen Noten über 8,0. Mit gesamt 8,40 kürte sie sich damit zur neuen Championesse. Der Vize-Titel blieb mit dem Wallach Hohenstein Schaunitz XVII im Pferdezentrum Stadl-Paura.

Ergebnisse CDN-B* Stadl Paura 

16/0 Dressurreiterprüfung lzf Aufgabe LF5
1 (P571) Farina 20 – Holzleitner Johanna (O) 8,20
2 (3P29) Zidame – Högler Natascha (T) 7,80
3 (A925) Carima MBH – Reuer Lea (O) 7,50
4 (4798) Landliebe MP – Kühberger Hannah (O) 7,20
Ergebnislink

17/0 Pony Dressurprüfung Kl. A Aufgabe P5
1 (Z006) Lipton Samba – Prochazkova Lucie (CZE) 8,50
2 (H126) Night Fire 2 – Högler Bianca (T) 6,20
Ergebnislink

18/1 Dressurprüfung Kl. A Aufgabe A9 (R1/RD1)
1 (A547) Louis Vuitton – Holzleitner Sonja (O) 7,50
2 (0325) Actor S – Stockinger Lisa (O) 7,40
3 (P712) Schneewittchen 17 – Wurzinger Lisa Maria (O) 6,60
Ergebnislink

18/2 Dressurprüfung Kl. A Aufgabe A9 (R2/RD2 und höher)
1 (AG35) Justin EM – Mayr Ernst (O) 6,40
2 (1M22) Campari 12 – Albrecht Raphaela (O) 5,60
Ergebnislink

19/1 Dressurprüfung Kl. L Aufgabe L5 (R1/RD1)
1 (A547) Louis Vuitton – Holzleitner Sonja (O) 6,80
2 (Z006) Lipton Samba – Prochazkova Lucie (CZE) 6,50
3 (H593) Azalea – Huber Michelle (O) 6,40
Ergebnislink

19/2 Dressurprüfung Kl. L Aufgabe L5 (R2/RD2 und höher)
1 (AS24) Vianelly TS – Waltenberger Kristina (O) 6,50
2 (AG16) Paloma 15 – Denk Herbert (O) 6,40
3 (1V46) Schöne Nacht – Pramendorfer Sarah (O) 6,20
Ergebnislink

20/0 Dressurprüfung Kl. LM Aufgabe LM7
1 (AE12) Eyela EM – Mayr Ernst (O) 7,40
2 (AT63) Charmelot – Simonlehner Claudia (St) 7,20
3 (A783) Scolaria 2 – Sporer Andrea (T) 7,00
Ergebnislink

21/1 Dressurpferdeprüfung Kl. A Aufgabe DPA4 (4 J)
2. Teilbewerb AWÖ Young Stars Dressurcup
1 (3680) For Diamond – Zemsauer Nicole (O) 7,64
2 (Y001) Feuerball – Länger Marlies (N) 7,46
3 (Y002) Siglavy Superba 1-2 – Mair Simone (O) 6,62
Ergebnislink

21/2 Dressurpferdeprüfung Kl. A Aufgabe DPA4 (5-6 J)
1 (Z004) Fürstenspiegel – Kickum Carla (GER) 8,66
2 (A595) Urmel – Madensky Tina (N) 7,66
3 (AV23) Ultimo EM – Zieger Birgit (O) 7,14
Ergebnislink

22/1 Dressurpferdeprüfung Kl. L Aufgabe DPL4
2. Teilbewerb AWÖ Young Stars Dressurcup
1 (A093) Lemon Drop – Länger Marlies (N) 7,42
2 (A595) Urmel – Madensky Tina (N) 7,30
3 (AB30) Estelle EM – Zieger Birgit (O) 7,22
Ergebnislink


22/2 Dressurpferdeprüfung Kl. L Aufgabe DPL4
1 (HB10) Sternfänger ZGC – Lichtenberg Alina (O) 6,56
Ergebnislink


24/1 Dressurprüfung Kl. LP Aufgabe LP6 (R2/RD2)
1 (3F42) Don Antonio Sonnentanz – Hainzinger Jürgen (O) 64,458%
2 (AE26) Facetti – Riegler Pamela (O) 63,042%
3 (P530) Don Diego 6 – Rautnig Tina (O) 62,458%
Ergebnislink

24/2 Dressurprüfung Kl. LP Aufgabe LP6 (R3/RD3 und höher)
1 (AE97) Queenlike – Moser Lucia (O) 68,500%
2 (Z001) Riva 90 – Burkhart Veronika (GER) 63,875%
3 (Z002) Filou 1812 – Burkhart Veronika (GER) 63,667%
Ergebnislink

25/0 Dressurprüfung Kl. M Aufgabe M9
1 (A520) Scarabea Sat-netjer – Lorbek Karina (T) 69,167%
2 (AK02) Darius K – Kern Katharina (T) 67,917%
3 (Z008) Cadou – Klauser Daniela (GER) 65,324%
Ergebnislink

26/0 FEI – Prix St. Georg
1 (AK02) Darius K – Kern Katharina (T) 66,754%
2 (AH3M) Amadeus 69 – Panzl Lydia (O) 64,474%
3 (Z008) Cadou – Klauser Daniela (GER) 64,430%
Ergebnislink

 Sämtliche Ergebnisse im Detail finden Sie unter: http://horse-events.at/horse-events/turniere_18115?showDate=12.08.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.