Britischer Dreifacherfolg im Championat of Wiener Neustadt

Britischer Dreifacherfolg im Championat of Wiener Neustadt

LAKE ARENA – Dem freitägigen Weltranglistenspringen, dem Championat of Wiener Neustadt, drückte die britische Equipe eindrucksvoll ihren Stempel auf und verbuchte einen phänomenalen Dreifacherfolg. Zum strahlenden Sieger kürte sich ein tollkühner Will Edwards vor seinen Landsleuten Jamie Wingrove und Emma Stoker. Sieben heimische Siegeswärter waren ins Stechen eingezogen. Als bester der insgesamt sieben fürs Stechen qualifizierten Österreicher zeichnete sich Dieter Köfler auf dem achten Platz aus.

Stark besetzt und mit vielen prominenten Namen versehen war das Starterfeld des Championats of Wiener Neustadt, das mit seiner satten Dotation von 25.900,- Euro und der Hindernishöhe von 1,45 Meter als Weltranglistenspringen ausgeschrieben war. Insgesamt 18 Teilnehmerpaare konnten das erhoffte Ticket für die Entscheidung lösen, die am Ende eines spannungsgeladenen Stechens fest in britischer Hand war. Bereits als zweiter Stechreiter nahm Will Edwards Kurs auf die Bestmarke. Der 18-Jährige sattelte seine erst acht Jahre junge AES-Stute SHW Candies B, die in ihrem Pedigree die Spitzenvererber Chacco-Blue und Heartbreaker vereint, und zeigte in 44,11 Sekunden die umjubelte Siegerzeit. Sein Landsmann Jamie Wingrove war ihm auf den Fersen: Im Sattel von Bart VI musste er sich um lediglich vier Zehntel auf dem zweiten Platz geschlagen geben (44,41 Sekunden). Das britische Trio am Treppchen wurde komplettiert von der besten Amazone des Springens: Emma Stoker. Sie trumpfte mit Townhead Tallulah in 45,69 Sekunden am dritten Rang auf.

Für sieben rot-weiß-rote Teilnehmerpaare klappte nach einem souveränen Grundparcours der Sprung ins Stechen. Dort war das Glück nicht unbedingt auf ihrer Seite. Besonders bitter war es für Staatsmeister Dieter Köfler, der mit Askaban riskierte und ausgerechnet am Schlussoxer einen Abwurf hinnehmen musste (8. Rang). Zehnter wurde das RACINO-GRAND-PRIX-Siegerpaar, Benjamin Saurugg und Brasilia 6. Sie bekamen am Ende des Parcours einen Fehler. Beim Einsprung der Kombination kassierten Alfred Greimel und Chablis Premiere einen Abwurf (12. Rang). Das letzte Hindernis wurde auch Romana Hartl mit Cassius Clay be B zum Verhängnis (13. Rang). Sowohl Franz Steinwandtner mit Cedric 67 (15. Rang) als auch Gerfried Puck mit Bionda 3 (17 Rang) mussten vier Strafpunkte beim zweiten Sprung hinnehmen. Für eine kleine Schrecksekunde hatte Willi Fischer gesorgt, denn am Ende des gut angelegten Stechrittes riss Colmars Hackamore (18. Rang).

Herbert Rath holte Elite-Tour-II-Sieg

Einen grandiosen Start in den mittlerweile vierten Veranstaltungstag des zweiten Summer-Circuit-Parts bescherte uns ein siegessicherer Herbert Rath. Als neunter Starter glänzte der Steirer mit einem erstklassigen Auftritt und der absolut schnellsten Zeit von 63,30 Sekunden. Den Erfolg möglich gemacht hatte sein genial mitkämpfender Sportpartner, der auf den Namen Galahad S hört. Der neunjährige Nachkomme des Golden Game ist ein österreichisches Zuchtprodukt, wurde von Erika Scherr gezüchtet und hatte sich hier in der Lake Arena seine erste internationale Siegerdecke verdient.

Den österreichischen Doppelsieg an der Spitze unterstrich erneut Sophie Züger: Die burgenländische Nachwuchsamazone bewies auf nationaler und internationaler Bühne schon etliche Male ihr Talent und klassierte sich am Freitagvormittag mit ihrem Qidam des Pres in 63,85 Sekunden auf dem zweiten Platz. Rang drei ging mit Alzbeta Ducka und Kira in 66,14 Sekunden nach Tschechien.

Mit ihrem fünften Endrang durften sich Julia Strauss und ihre Fephelia die verdiente Schleife bei der feierlichen Prämierung abholen. Die beiden beendeten ihre cool angelegte Nullrunde in 66,79 Sekunden. Nach fehlerfreien Auftritten waren auch Katharina Miessgang auf Lucille (7. Rang), Andrea van Hoffs mit Ocean´s Eleven (8. Rang) und Anna Praunseis mit Ubiche de Monflix (11. Rang), Platzierungen sicher.

Doppelsieg für Österreich in der Small Tour – Alfred Greimel und Matthias Atzmüller on Top

Beim rasanten Rennen um die Bestmarke in der 1,25 Meter hohen Small Tour hatten die Gastgeber wie schon im Eröffnungsspringen ordentlich ein Wörtchen mitzureden: Mit Alfred Greimel und Matthias Atzmüller führte die rot-weiß-rote Equipe das Starterfeld gleich doppelt an.

Für das bestens aufeinander abgestimmte Erfolgsgespann Alfred Greimel und Astronaut Arni läuft die Wiener Neustädter Turnierserie überaus erfolgsversprechend und so nahmen sie ihre mittlerweile dritte Summer-Circuit-Siegerdecke mit nach Hause. Ihre uneinholbare Richtmarke, die sie noch vor der Halbzeitpause ablieferten, lag bei fabelhaften 60,03 Sekunden. Den heimischen Doppelsieg machte Matthias Atzmüller perfekt: Gemeinsam mit Obora´s Can Can wiederholte der Oberösterreicher seine Speedrunde vom Opening und holte in 61,43 Sekunden Platz zwei.

Auf Rang fünf strahlte Sabiene Rath. Die staatlich geprüfte Reitlehrerin und Trainerin, die in Kaindorf ihren eigenen Ausbildungsstall betreibt, konnte sich mit ihrer ÖWB-Stute Calmira JW geschickt in Szene setzen und war in 62,87 Sekunden ganz vorne dabei.

Die Liste der weiteren rot-weiß-roten Platzierten gestaltete sich abermals lange: Gerfried Puck und Jacco „R“ jumpten in 66,31 Sekunden auf Rang neun. Beate Steiner und Coco Loco 4 bestachen mit einem schnellen Ritt am elften Platz. Selena Salzburger sprang mit ihrer Lord´s Lisa nach einer makellosen Nullrunde auf den 13. Rang. Eine erneut strafpunktfreie Darbietung zeigten – nachdem das Auftaktspringen schon astrein lief – Jenny Fehleisen mit Captain Morgan (15. Platz), Janine Herzog mit Cornada (17. Platz) und Lara Stampler-Ullrich mit Chap K (21. Platz).

Willi Fischer und Matthias Raisch rasten in der Medium Tour an die Spitze

Sie kamen, sahen und siegten in souveräner Manier! Willi Fischer und Dollargirl 16 zählen über Jahre schon als eingeschweißtes Erfolgsgespann und sind bekannt für ihre schnellen Runden. Am Freitagabend demonstrierten sie dem Wiener Neustädter Publikum ihre Klasse im Parcours und sicherten sich mit sattem Vorsprung den Triumph: 60,44 Sekunden lautete ihre starke Performance im zweiten Teilbewerb der Medium Tour.

Zuvor hatte Landsmann Matthias Raisch mit Magic 14 vorgelegt: In 63,69 Sekunden besiegelte der Oberösterreicher den Doppelsieg für Österreich. Hinter der drittplatzierten Emma Stoker, die ihre Runde mit Everton de Villee in 64,52 Sekunden beendete, bestach Bianca Babanitz an vierter Stelle. Die Burgenländerin lieferte mit Little Foot 41 eine starke Vorstellung ab und galoppierte in 65,68 Sekunden über den 1,35 Meter hohen Kurs. Dahinter konnte sich Kathrin Müller geschickt in Szene setzen: Die Stilistin sattelte Global Lifestyle, ein mehrfach erfolgsprämiertes Zuchtprodukt aus dem Hause Steinbrecher, mit dem sie in 67,88 Sekunden Fünfte wurde.

Schnell genug für eine Platzierung unter den besten Zehn waren Theresa Pachler mit Crizz (70,60 Sekunden/8. Rang) und Alfred Stöger auf Ever New Z (71,29 Sekunden/10. Rang). Des Weiteren zeichneten sich folgende vier Österreicher mit einem Spitzenergebnis aus: Rosa Schrot auf Takuma Z (13. Rang), Boris Boor mit Malibu Moose (15. Rang),  Sigrid Grömer mit Quantus 12 (19. Rang) und Kathrin Weinberger auf Caturino (20. Rang).

Ergebnisdienst – Summer Circuit 2018 – Woche 03 – Freitag:

Elite Tour II

Int. Jumping Competition 120 cm

1.GALAHAD S / RATH Herbert (AUT) – 0 / 63.30   

2.QIDAM DES PRES / ZÜGER Sophie (AUT) – 0 / 63.85   

3.KIRA / DUCKA Alzbeta (CZE) – 0 / 66.14   

4.CACHAREL V BLEYENDAAL / IMRE Balázs (HUN) – 0 / 66.48   

5.FEPHELIA / STRAUSS Julia (AUT) – 0 / 66.79   

6.DARLING / LARYSOVA Tina (CZE) – 0 / 67.88   

7.LUCILLE / MIESSGANG Katharina (AUT) – 0 / 69.03   

8.OCEAN’S ELEVEN / VAN HOFFS Andrea (AUT) – 0 / 70.03   

9.WOODFIELD SUPREME / BENESSA Mohammad A S (FEI) – 0 / 70.39   

10.FANTASY B / MALCOVA Alzbeta (CZE) – 0 / 70.61   

11.UBICHE DE MONFLIX / PRAUNSEIS Anna (AUT) – 0 / 74.87   

12.CANNON 25 / FALKE Paulina (GER) – 0 / 78.73

Small Tour

Int. Jumping Competition 125 cm

1.ASTRONAUT ARNI / GREIMEL Alfred (AUT) – 0 / 60.03    

2.OBORA’S CAN CAN / ATZMÜLLER Matthias (AUT) – 0 / 61.43   

3.CARA 153 / MÜLLER Alexander (GER) – 0 / 62.10   

4.CHAMPIONES / SLOAN-ALLEN Joanne (IRL) – 0 / 62.53   

5.CALMIRA JW / RATH Sabine (AUT) – 0 / 62.87   

6.AZALIA / MILANI Giulia (ITA) – 0 / 63.77   

7.FOR QUALITY / HIMMELREICH Armin (GER) – 0 / 65.93   

8.CASCANA / BACHL Tobias (GER) – 0 / 66.17   

9.JACCO ‚R‘ / PUCK Gerfried (AUT) – 0 / 66.31   

10.FREIXENET 56 / KREMER Lea (GER) – 0 / 66.41   

11.COCO LOCO 4 / STEINER Beate (AUT) – 0 /67.51   

12.LARRY 204 / RENNER Julia (GER) – 0 / 67.82   

13.LORD’S LISA / SALZBURGER Selena (AUT) – 0 / 68.04   

14.CHIVAS 58 / WIDMANN Simon (GER) – 0 / 68.62   

15.CAPTAIN MORGAN / FEHLEISEN Jenny (AUT) – 0 / 68.66   

16.DIVA DE LANDETTA Z / RENNER Julia (GER) – 0 / 68.79   

17.CORNADA / HERZOG Janine (AUT) – 0 / 69.48   

18.CONCHITA 118 / PETERSEN Louisa (GER) – 0 / 69.70   

19.CLARA 147 / THOMA Lisa-Mayleen (GER) – 0 / 70.06   

20.CASPER / MALCOVA Alzbeta (CZE) – 0 / 70.15   

21.CHAP K /STAMPLER-ULLRICH Lara (AUT) – 0 / 70.77   

22.CLAUS 49 / KÖHLER Lisa (GER) – 0 / 70.98

Championat of Wiener Neustadt

Int. Jumping Competition with jump off 145 cm

1.SHW CANDIES B / EDWARDS Will (GBR) – 0 / 44.11 / Stechen

2.BART VI / WINGROVE Jamie (GBR) – 0 / 44.41 / Stechen

3.TOWNHEAD TALLULAH V / STOKER Emma (GBR) – 0 / 45.69 / Stechen

4.ORIDA-M / HRUSKA Jiri (CZE) – 0 / 47.60 / Stechen

5.OLIVER TWIST BAY / KAINICH Davide (ITA) – 0 / 48.41 / Stechen

6.LUCE LUCE / COATA Simone (ITA) – 0 / 50.09 / Stechen

7.VALOUR / SZENTIRMAI Ferenc (UKR) – 0 / 52.96 / Stechen

8.ASKABAN / KÖFLER Dieter (AUT) – 4 / 44.71 / Stechen

9.FELITIA DH / MÜLLER Kathrin (GER) – 4 / 45.88 / Stechen

10.BRASILIA 6 / SAURUGG Benjamin (AUT) – 4 / 46.63 / Stechen

11.CICERA DE LA VAYRIE B / BACHL Tobias (GER) – 4 / 47.51 / Stechen

12.CHABLIS PREMIER / GREIMEL Alfred (AUT) – 4 / 51.96 / Stechen

13.CASSIUS CLAY BE B / HARTL Romana (AUT) – 4 / 53.64 / Stechen

14.DURANT W / SILLO Radovan (SVK) – 4 / 54.94 / Stechen

15.CEDRIC 67 / STEINWANDTNER Franz (AUT) – 4 / 56.37 / Stechen

16.DOMBURG VAN DE RECHRI / WIDMANN Simon (GER) – 4 / 61.12 / Stechen

17.BIONDA 3 / PUCK Gerfried (AUT) – 16 / 52.68 / Stechen

18.COLMAR 2 / FISCHER Willi (AUT) – Eliminated / Stechen

Medium Tour

Int. Jumping Competition 135 cm

1.DOLLARGIRL 16 / FISCHER Willi (AUT) – 0 / 60.44   

2.MAGIC 14 / RAISCH Matthias (AUT) – 0 / 63.69   

3.EVERTON DE VILLEE / STOKER Emma (GBR) – 0 / 64.52   

4.LITTLE FOOT 41 / BABANITZ Bianca (AUT) – 0 / 65.68   

5.GLOBAL LIFESTYLE / MÜLLER Kathrin (GER) – 0 / 67.88   

6.CYGANICKA / KAINICH Davide (ITA) – 0 / 70.30   

7.KENTUCKY DE LA POMME / TAKEDA Reiko (JPN) – 0 / 70.51   

8.CRIZZ / PACHLER Theresa (AUT) – 0 / 70.60   

9.VEPORA / BIELIKOVA Nikola (CZE) – 0 / 71.14   

10.EVER NEW Z / STÖGER Alfred (AUT) – 0 / 71.29   

11.K-WAIMEA / REZGO Zoltán (HUN) – 0 / 71.38   

12.IDEALISCA / TOULOUPIS Aggelos (GRE) – 0 / 71.74   

13.TAKUMA T / SCHROT Rosa (AUT) – 0 / 72.72   

14.LYONEL D / CIBERE Radovan (SVK) – 0 / 73.11   

15.MALIBU MOOSE / BOOR Boris (AUT) – 0 / 73.99   

16.CAPTAIN CARLOS / LILL Maximilian (GER) – 0 / 74.31   

17.DOLCE VITA / HOPPE Andrea (GER) – 0 / 74.32   

18.DEW DROP / SPENLENHAUER Alexandra (FRA) – 0 / 74.69   

19.QUANTUS 12 / GRÖMER Sigrid (AUT) – 1 / 77.24   

20.CANTURINO / WEINBERGER Kathrin (AUT) – 1 / 78.46   

21.VALENTINO 311 / SCHMID Maximilian (GER) – 2 / 79.58   

Ergebnisse auf www.reitergebnisse.at

News auf www.pferdenews.eu

Infos auf www.lake-arena.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.