Wolfgang Puschak und Number One 32 kürten sich zum Siegerpaar

Wolfgang Puschak und Number One 32 kürten sich zum Siegerpaar

Number One – der Name macht Programm im Medium Tour Finale des Zwei-Sterne-CSIs in der Lake Arena. So heißt nämlich das Siegerpferd, das im 1,40 Meter hohen Hauptbewerb am Samstagnachmittag zugeschlagen hatte. Unter dem Sattel von Wolfgang Puschak platzierte sich der Westfale vor Sander Geerink und Gabriela Mate Leza on Top. Rot-weiß-rote Platzierungen holten nicht nur Markus Saurugg, Gerfried Puck und Alfred Stöger, die sich für das Stechen qualifizieren konnten, sondern auch Stefan Eder, der mit einem Zeitfehler aus dem Umlauf nur knapp den Einzug in die Entscheidung verpasste.

Wer beim Ausgang der Finalprüfung der Mittleren Tour vorne mit dabei sein wollte, musste zuerst den selektiven Grundparcours bezwingen. Dieser forderte den Arrivierten einiges ab: Nicht nur die Abmessungen und technischen Linienführungen stellten ein Kriterium dar, sondern auch die relativ knapp bemessene Zeit. Schlussendlich schafften zehn Teilnehmerpaare den erhofften Sprung ins Stechen.

Dort gab es kein Vorbeikommen an Wolfgang Puschak und seinem Call-Me-Number-One-Nachkommen, der auf den klingenden Namen Number One 32 hört. Er wurde seinem Namen mehr als gerecht und galoppierte in uneinholbaren 43,21 Sekunden zum Finaltriumph der Medium Tour. Nach mehreren Top-Platzierungen am Podium war es für das Duo in diesem Jahr der erste Sieg in der schweren Klasse und auf internationaler Bühne.

Von der Spitze abgelöst wurde Sander Geerink, der mit Gran Canyon van HD zuvor in 44,40 Sekunden über die Stechhindernisse jumpte. Als beste Amazone zeichnete sich die Spanierin Gabriela Mate Leza mit Adriana D´Argouges aus: Die beiden beendeten ihre schnell angelegte Runde in 45,03 Sekunden.

Mit der Bestzeit von 42,26 Sekunden sprang die österreichische Siegeshoffnung Markus Saurugg ins Ziel. Er hatte mit Texas I Tempo riskiert und kassierte leider auf der Schlusslinie einen ärgerlichen Pechfehler. Schade, denn mit dem vermeintlichen Triumph hätte er sich selbst ein schönes, vorzeitiges Geburtstagsgeschenk machen können. Er reihte sich hinter dem fehlerfrei gebliebenen Tobias Bachl am fünften Endrang ein. Eine weitere fehlerfreie Runde blieb nicht nur Gerfried Puck mit For Fun VT verwehrt, sondern auch Alfred Stöger mit Caranjo Z. Sie mussten beide im Stechen Flüchtigkeitsfehler hinnehmen und holten die Plätze acht und neun.

Das Stechen knapp verpasst hatte Stefan Eder, der mit Cobra 32 souverän unterwegs war und – wie sieben weitere Starterinnen – lediglich einen Strafpunkt für Zeitüberschreitung am Punktekonto notieren musste. Es sollte als kleiner Trost eine Platzierung am 13. Rang werden.

Emma Stoker sattelte den besten Fünfjährigen

In vollster Pracht erstrahlte am heutigen Samstag der große Austragungsplatz der Lake Arena. Der Boden war perfekt präpariert, der gesamte Parcours pikfein und mit viel Liebe zum Detail in Szene gestellt und wie an den Tagen zuvor rundete das sonnige Wetter die zweiwöchige Wiener Neustädter CSI2*-Serie ab – Stichwort Urlaubsfeeling und beste Stimmung.

Auf mehrere sportliche Highlights durfte man sich vom Vormittag an einstellen: Den Finalentscheidungen in den drei Youngster Tour Finali folgte das Medium Tour Finale und am Abend das bei Flutlicht ausgetragene Premium Tour Finale. Das breitgefächerte Programm garantierte packende Duelle im Parcours.

Obwohl sich das 1,20 Meter hohe Finalspringen der fünfjährigen Youngsters mit technischen Linien, tückischen Folgen, einer zwei- und einer dreifachen Kombination nicht unbedingt einfach gestaltete, bewiesen 17 Teilnehmerpaare Können, Klasse und Konstanz im Parcours und meisterten den Sprung in die Entscheidung. Dort jagte ein flotter Stechritt den nächsten und es kam zum spannenden Hundertstelkrimi. Den Siegesritt präsentierte schlussendlich Emma Stoker: Die Britin, welche die gesamte Wochen schon mit einer beachtlichen Erfolgsbilanz für Schlagzeilen sorgte, nahm mit ihrem Quaid-Nachkommen Q-Seven Kurs auf die Bestmarke und schnappte sich in cool gerittenen 38,16 Sekunden den Finaltriumph. Nur vier Zehntel langsamer war ihr deutscher Kontrahent Jörg Oppermann, der mit Champaloup in 38,56 Sekunden Zweiter wurde. Drei weitere Zehntel dahinter sprang der Niederländer Sander Geerink mit Iglesias D.V. in 38,96 Sekunden auf den dritten Endrang. Auch Österreich hatte bei der Entscheidung ein Wörtchen mitzureden: Gerfried Puck qualifizierte beide an den Start gebrachten Pferde fürs Stechen und blieb sowohl mit Naxcel V. (9. Rang) als auch mit Global Candyflip (13. Rang) abermals fehlerfrei. Sein Alpenspan-Teamkollege Dieter Köfler konnte sich mit Conmint nach einer Doppelnullrunde den zehnten Platz sichern.

L.A.-Youngster-League-Leader David Horvath holte Triumph bei den Sechsjährigen

Beim anschließenden 1,30 Meter hohen Finale der Sechsjährigen lichtete sich das Starterfeld auf elf für die Entscheidung qualifizierte ReiterInnen. Nachdem die ersten drei Stechreiter allesamt einen Abwurf notieren mussten, gelang es erst Armin Himmelreich, eine fehlerfreie Stechrunde zu zeigen. Der Deutsche galoppierte mit seiner grandios mitkämpfenden Cascada, Tochter des Casino Berlin-Almox Prints, beherzt los und legte die Latte in 36,41 Sekunden sprichwörtlich hoch. Bis zu den letzten beiden Mitstreitern sollte dies die führende Richtmarke bedeuten. Doch der Führende in der L.A. Youngster League, David Horvath, wollte es ganz genau wissen und wagte gemeinsam mit Harley-Stute Helinka einen tollkühnen Angriff. Mit mächtig viel Galopp brauste der 18-jährige Slowake über den verkürzten, von Franz Madl, Armin Krenn und Reza Kazemian gestellten Kurs und beim weiten Sprung über den Schlussoxer sollte der phänomenale Finalsieg in 33,64 Sekunden besiegelt sein. Die Rechnung durfte am Ende nicht ohne Kamil Papousek gemacht werden, der als Schlussreiter mit Hannoveranerwallach Great Feeling riskierte und in 35,07 Sekunden auf den zweiten Endrang jumpte.

Jörg Oppermann jumpte nach rasanter Stechrunde zum Triumph im Youngster Finale

Mit den Abmessungen von 1,40 Meter galt das Finalspringen der siebenjährigen Youngsters schon als Prüfung der schweren Klasse. Für insgesamt sieben Pferd-Reiter-Paarungen klappte nach dem astreinen Umlauf der direkte Sprung in die Entscheidung. Dort wurde das Wiener Neustädter Publikum Zeuge einer rasanten Stechrunde: Als vorletzter Starter flog Jörg Oppermann förmlich über den allesentscheidenden Parcours. Seine Quin-Ba-Lou, eine Quintender-Stute mit hannoverschem Brand, kämpfte mit ihrer Grundschnelligkeit mit, drehte eng und sicherte sich in 44,03 Sekunden den verdienten Finalsieg. Wie bei den Sechsjährigen machte es der letzte Starter Kamil Papousek nochmals spannend und sprang mit Loki in 46,05 Sekunden auf den zweiten Platz. Das buntgemischte Podium wurde komplettiert von Emma Stoker. Die britische Amazone kam mit Cool Cash v. Cadensky als dritte Stechreiterin in die Bahn und setzte in 47,09 Sekunden das drittbeste Resultat.

Dahinter platzierte sich Gerfried Puck als bester Österreicher an der vierten Stelle. Der Steirer sattelte Fuchswallach Bingo du Parc v. Mylord Carthago *HN, mit dem er in 47,14 Sekunden ins Ziel jumpte.

Eine Platzierung gab es obendrein für Lisa Maria Rudigier. Die amtierende Vorarlberger Landesmeisterin musste leider am Ende des Kurses einen Pechfehler hinnehmen und verpasste mit ihrer Luca 28 nur hauchdünn den Einzug in die Entscheidung.

L.A. Youngster League 2018

Zwischenstand

1.HORVATH David/SVK – 687

2.JESKOVA Michaela/SVK – 630

3.PUCK Gerfried/AUT – 577

4.OPPERMANN Jörg/GER – 550

5.PAPOUSEK Kamil/CZE – 519

6.HIMMELREICH Armin/GER – 454

7.BAUDACH Carina/GER – 422

8.OBERNAUER Christoph/AUT – 416

8.STEINBERGA Santa/LAT – 416

10.STOKER Emma/GBR – 320

Im nächtlichen Finale der Premium Tour glänzte Gerfried Puck

Zum Ausklang des Turniertages sorgte das Finalspringen der Premium Tour für einen fulminanten Abschluss. Die 1,35 Meter hohe Prüfung – als Flutlichtspringen ausgeschrieben – gilt seit jeher als Publikumsmagnet und bot wieder eine erstklassige Bühne für ein spannungsgeladenes Duell. Die Zuseher, die es sich rund um die herrlich dekorierte Arena gemütlich machten und das traditionelle Barbecue genossen, fieberten mit jedem einzelnen mit und begleiteten exakt ein Dutzend fehlerfrei gebliebene Teilnehmerpaare mit Applaus über die Ziellinie. Sie alle zogen unter großem Jubel in die Entscheidung ein.

Dort verlief es wie verhext, denn nicht weniger als sieben Stechreitern wurde das letzte Hindernis zum Verhängnis und somit die vermeintliche Siegeschance zunichte gemacht.

Perfekt gelaufen war es für Gerfried Puck, den das Wiener Neustädter Publikum mit seiner Seriensiegerin Bo noch bestens als Flutlichtspezialist in Erinnerung hat. Er setzte am Samstagabend auf die neunjährige Bachi v. Quidam´s Rubin, die im Stechen mit viel Eifer mitkämpfte und die Bestzeit von 43,75 Sekunden aufstellte. Fast zwei Sekunden hatte er seinem Kontrahenten Bronislav Chudyba und Coco Noir abgenommen, die als zweites Stechpaar in 45,65 Sekunden über den verkürzten Kurs sprangen. Das Trio am Treppchen wurde zur großen Freude ihrer Anhänger von Kathrin Müller komplettiert. Die Stilistin sattelte Global Lifestyle, der ja seine Wurzeln hier in Wiener Neustadt hat und aus der Zucht von Michael Steinbrecher stammt. Nach einer cool angelegten Stechrunde war ihnen in 46,11 Sekunden Platz drei sicher.

Der angesprochene letzte Sprung vereitelte Stefan Eder und Barmenia den Sprung an die Spitze: In 43,76 Sekunden wäre das einspielte Team irre schnell unterwegs gewesen, was am Ende eine Platzierung am achten Rang bedeutete. Platz neun holte Willi Fischer, der mit Dollargirl 16 beim Einsprung der Oxer-Steil-Kombination einen Fehler kassierte.

Ergebnisdienst – Summer Circuit 2018 – Woche 03 – Samstag:

Youngster Tour – 5 year old horses

L.A. Youngster League

Int. Jumping Competition with jump off 120 cm

1.Q SEVEN / STOKER Emma (GBR) – 0 / 38.16 / Stechen

2.CHAMPALOUP / OPPERMANN Jörg (GER) – 0 / 38.56 / Stechen

3.IGLESIAS D.V. / GEERINK Sander (NED) – 0 / 38.96 / Stechen

3.NIRVANA DE LA POMME / JESKOVA Michaela (SVK) – 0 / 38.96 / Stechen

5.DIANA DEA / KAINICH Davide (ITA) – 0 / 39.53 / Stechen

6.IRCO POLO / JESKOVA Michaela (SVK) – 0 / 39.87 / Stechen

7.CONQUISTO / MÜLLER Alexander (GER) – 0 / 40.19 / Stechen

8.ILLONOIS / STOKER Emma (GBR) – 0 / 40.45 / Stechen

9.NAXCEL V. / PUCK Gerfried (AUT) – 0 / 40.96 / Stechen

10.CONMINT / KÖFLER Dieter (AUT) – 0 / 41.26 / Stechen

11.CELIOS Z / STEINBERGA Santa (LAT) – 0 / 41.72 / Stechen

12.I’M SPECIAL THE ONE AK / DOLEZAL Filip (CZE) – 0 / 42.54 / Stechen

13.HAROLD VD TOJOPEHOEVE Z / POLAS Juraj (SVK) – 0 / 42.92 / Stechen

14.GLOBAL CANDYFLIP / PUCK Gerfried (AUT) – 0 / 45.96 / Stechen

15.IRRESISTIBLE B / SKINNER Olivia (GBR) – 4 / 39.51 / Stechen

16.CALINDRA 2 GORDON Jonathan (IRL) – 4 / 43.00 / Stechen

17.CHARLES BLUE / CRNKOVA Nathalie (CZE) – 8 / 52.28 / Stechen

Youngster Tour – 6 year old horses

L.A. Youngster League

Int. Jumping Competition with jump off 130 cm

1.HELINKA / HORVATH David (SVK) – 0 / 33.64 / Stechen

2.GREAT FEELING / PAPOUSEK Kamil (CZE) – 0 / 35.07 / Stechen

3.CASCADA / HIMMELREICH Armin (GER) – 0 / 36.41 / Stechen

4.HEAVY V D FELIXHOEVE / CHUDYBA Bronislav (SVK) – 0 / 36.64 / Stechen

5.OHLALA 13 / MÜLLER Alexander (GER) – 0 / 37.11 / Stechen

6.CHACCAMILA / DOLEZAL Filip (CZE) – 0 / 38.88 / Stechen

7.MILTON / STOKER Emma (GBR) – 0 / 42.33 / Stechen

8.BOCCA / STEINBERGA Santa (LAT) – 4 / 38.55 / Stechen

9.ELEGANCE / CIBERE Radovan (SVK) – 4 / 39.53 / Stechen

10.EMYR ZOETENDAELE Z / SILLO Radovan (SVK) – 4 / 41.42 / Stechen

11.CLOUD 47 / MÜLLER Kathrin (GER) – 8 / 40.94 / Stechen

12.ROCKWOOD / JESKOVA Michaela (SVK) – 4 / 71.09

Youngster Tour – 7 year old horses

L.A. Youngster League

Int. Jumping Competition with jump off 140 cm

1.QUIN-BA-LOU / OPPERMANN Jörg (GER) – 0 / 44.03 / Stechen

2.LOKI / PAPOUSEK Kamil (CZE) – 0 / 46.05 / Stechen

3.COOL CASH / STOKER Emma (GBR) – 0 / 47.09 / Stechen

4.BINGO DU PARC / PUCK Gerfried (AUT) – 0 / 47.14 / Stechen

5.LARGO VAN DE MOLENHOEK / HORVATH David (SVK) – 0 / 48.52 / Stechen

6.ADELITA / LILL Maximilian (GER) – 0 / 49.44 / Stechen

7.GUAYARMINA WV / CHUDYBA Bronislav (SVK) – 4 / 45.48 / Stechen

8.JUSTICE / VARGA Balázs (HUN) – 4 / 75.25   

9.CLEA R / COATA Simone (ITA) – 4 / 77.58   

10.VINO V’T KOSTERHOF Z / HIMMELREICH Armin (GER) – 4 / 77.92   

11.LUCA 28 / RUDIGIER Lisa Maria (AUT) – 4 / 79.59   

12.CARLOS 735 / UYTENDAAL Pascal (NED) – 4 / 80.11

Medium Tour Finale

Int. Jumping Competition with jump off 140 cm

1.NUMBER ONE 32 / PUSCHAK Wolfgang (GER) – 0 / 43.21 / Stechen

2.GRAN CANYON VAN HD / GEERINK Sander (NED) – 0 / 44.40 / Stechen

3.ADRIANA D’ARGOUGES / MATE LEZA Gabriela (ESP) – 0 / 45.03 / Stechen

4.CORNE B / BACHL Tobias (GER) – 0 / 45.64 / Stechen

5.TEXAS I / SAURUGG Markus (AUT) – 4 / 42.26 / Stechen

6.CATINKA S / SCHINDLBECK Sophia (GER) – 4 / 44.11 / Stechen

7.EMMELY / MÜLLER Kathrin (GER) – 4 / 44.38 / Stechen

8.FOR FUN VT / PUCK Gerfried (AUT) – 8 / 46.19 / Stechen

9.CARANJO Z / STÖGER Alfred (AUT) – 12 / 48.48 / Stechen

10.LYONEL D / CIBERE Radovan (SVK) – Retired / Stechen

11.ADDISON 11 / DIJKS Nuri (NED) – 1 / 72.24   

12.FREDERIKS / CHUDYBA Bronislav (SVK) – 1 / 72.36   

13.COBRA 32 / EDER Stefan (AUT) – 1 / 72.98   

14.DOBOLENSKY / WIDMANN Simon (GER) – 1 / 73.38   

15.L.B. CASTELLO / DEL PRETE Luigi (ITA) – 1 / 73.48

Final Premium Tour

Int. Jumping Competition with jo 135cm

1.BACHI / PUCK Gerfried (AUT) – 0 / 43.75 / Stechen

2.COCO NOIR / CHUDYBA Bronislav (SVK) – 0 / 45.65 / Stechen

3.GLOBAL LIFESTYLE / MÜLLER Kathrin (GER) – 0 / 46.11 / Stechen

4.CROCODILE DUNDEE / MATE LEZA Gabriela (ESP) – 0 / 48.28 / Stechen

5.LADY SPEZI / PUSCHAK Wolfgang (GER) – 4 / 41.80 / Stechen

6.HEARTSTRING / WINGROVE Jamie (GBR) – 4 / 42.72 / Stechen

7.PBM CHARISMA / NÄGELE Vanessa-Joy (LIE) – 4 / 42.91 / Stechen

8.BARMENIA / EDER Stefan (AUT) – 4 / 43.76 / Stechen

9.DOLLARGIRL 16 / FISCHER Willi (AUT) – 4 / 44.17 / Stechen

10.CUPIDO Z / KUCHAR Tomas (SVK) – 4 / 44.20 / Stechen

11.EVER GOLD / SCHWARZER Anna (GER) – 4 / 45.99 / Stechen

12.SANDRILO / LILL Maximilian (GER) – Eliminated / Stechen       

Ergebnisse auf www.reitergebnisse.at

News auf www.pferdenews.eu

Infos auf www.lake-arena.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.