DJM München: Die Jugend kämpft um Meistertitel

DJM München: Die Jugend kämpft um Meistertitel

Warendorf (fn-press). Vom 7. bis 9. September ist auf der Olympia-Reitanlage in München-Riem Top-Sport angesagt. In der Dressur, im Springen und Voltigieren ermitteln die besten deutschen Nachwuchsreiter und – voltigieren ihre Deutschen Meister 2018.

Es ist bereits das fünfte Mal nach 1979, 1990, 2009 und 2013, dass München die jungen Talente willkommen heißt. Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt gemäß einer den Landesverbänden zugeteilten Quote. Die Springreiter ermitteln gleich vier Meister in den Altersklassen Ponyreiter, Children, Junioren und Junge Reiter, darunter auch die komplette U14-Goldmannschaft der Europameisterschaften in Fontainebleau: Charlotte Höing, Mikka Roth, Mick Haunhorst sowie die Vize-Europameisterin Chiara Reyer und der EM-Dritte Henry Munsberg wollen in München an ihre Erfolge in Frankreich anknüpfen. Auch in der Dressur dürfen sich die Zuschauer auf frisch gebackene Medaillengewinner freuen: Bei den Jungen Reitern sind die die Kür-Europameisterin Paulina Holzknecht und die EM-Dritte Lia Welschof vom deutschen Goldteam, bei den Junioren die dreifache Silbermedaillengewinnerin Valentina Pistner und bei den Ponyreitern Triple-Europameister Moritz Treffinger, die in die Rolle der Favoriten schlüpfen. Für die U14-Dessurreiter (Children), die in diesem Jahr erstmals an Europameisterschaften teilnahmen, geht es in München um den Sieg im Bundesnachwuchschampionat. Besonders spannend für die Zuschauer: Das Bundesnachwuchschampionat wird mit Pferdewechsel der besten Drei ausgetragen.

Hochleistungssport auf dem Pferderücken erwartet die Besucher auch beim Voltigieren. Vier Mal Gold und drei Mal Silber – das war die überragende Bilanz der deutschen Voltigierer bei der Junioren-Europameisterschaft im ungarischen Kaposvár. Gregor Klehe knapp vor Jannik Liersch hieß es bei der EM. Die beiden Einzelvoltigierer vom VV Ingelsberg werden sich bei ihrem Heimspiel in der Münchner Olympiareithalle auch wieder die ärgsten Konkurrenten sein. Ähnlich spannend sieht der Kampf um den Deutschen Meistertitel in der Damenkonkurrenz und dem Pas-de-Deux aus. Das Highlight im Voltigieren ist regelmäßig der Teamwettbewerb. Gruppen aus jeweils sechs Voltigierern zeigen dann atemberaubende Akrobatik in luftigen Höhen. Als absoluter Favorit geht der der amtierende Welt- und Europameister vom RV Nordheim (Baden-Württemberg) in den Wettkampf. Die Mannschaft von Trainerin Andrea Blatz stellte in dieser Saison mit ihrer „Spice-Girls“-Kür die internationale Konkurrenz in den Schatten

Insgesamt werden über 500 Pferde auf die Olympia-Reitanlage reisen. Zum großen Länderabend werden rund 1800 Gäste erwartet. Am Sonntag steht dann am späten Nachmittag auf dem Hufeisenplatz vor großem Publikum die Gesamtehrung auf dem Programm. 

Mehr Informationen unter www.djm-muenchen2018.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.