Riedlingen: Carmina II stellt neuen Preisrekord mit 30.000 Euro

Riedlingen: Carmina II stellt neuen Preisrekord mit 30.000 Euro

Einen neuen Preisrekord erzielte auf der Fohlenauktion des Pferdezuchtverbandes Baden-Württemberg am 23. August 2018 in Riedlingen die Kopfnummer 26: Carmina II. Die typvolle und markant aufgemachte Tochter von Casall, einem der erfolgreichsten Springhengste und -vererber der Welt, glänzte mit einem guten Bewegungsablauf und natürlich mit ihrer international erfolgreichen Vollschwester Carmini 51, die in zahlreichen internationalen Youngster Touren u.a. in Aachen mit Laura Klaphake in dieser Saison in den Platzierungslisten zu finden ist. Auch Carmina 51 stand vor acht Jahren im Riedlinger Auktionsring. Und diese Treue zum Auktionsplatz Riedlingen bekam ihr Züchter mit Dank zurück: Mit Carmina stellte Gerhard Pfeiffer aus Wellendingen nicht nur den neuen Preisrekord, auch für sein zweites Fohlen, ein Sohn von Fürstenball, erzielte er einen Preis von 15.000 Euro. Im Feld der Dressurfohlen konnte der Spitzenpreis gleich zwei Mal erreicht werden: Der mit viel Mechanik und Go ausgestattet Sohn des Feinrich aus einer Mutter von San Landino stammt aus der Zucht von Petra und Jürgen Plöger aus Gomadingen und erhielt den Zuschlag bei 22.000 Euro. Zum selben Preis konnte Auktionator Hendrik Schulze Rückamp den Sohn des For Romance I aus einer Mutter von Quaterback zuschlagen. Das von Johannes Gaab in Rainau-Buch gezogene Hengstfohlen sicherten sich Käufer aus Österreich.

Nicht nur einen neuen Spitzenpreis, auch eine Erhöhung des Durchschnittspreises meldete Auktionsleiter Fritz Fleischmann strahlend im Pressegespräch. Im Schnitt erzielten die 54 zugeschlagenen Fohlen 7327 Euro (Vorjahr: 51 Fohlen/7190 Euro). „Die Auktion lief sehr gut. Die Spitzenpreise sind geschmackvoll und die Rückkaufquote ist unterdurchschnittlich. Die Züchter haben nicht gepokert, sie wollten definitiv ihre Fohlen verkaufen.“

Starkes Interesse zeigte auch das Ausland an den Riedlinger Offerten: Vier Fohlen wechselten in die USA, drei nach Österreich und eines in die Schweiz. Käufer aus Frankreich, die großes Interesse an der Preisspitze zeigten, mussten sich einem Springstall aus Baden-Württemberg beugen. Kaufstark erwiesen sich das Haupt- und Landgestüt Marbach, das Gestüt Birkhof und die Hengststation Galmbacher Sport Pferde Zucht, die zahlreiche Einkäufe abschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.