Stechkrimi im V.H.A. Championat – Tobias Bachl vs. Stefan Eder

Stechkrimi im V.H.A. Championat – Tobias Bachl vs. Stefan Eder

LAKE ARENA – Mit dem am Freitagnachmittag angesetzten V.H.A. Championat wurde das erste von insgesamt drei Weltranglistenspringen der finalen Summer-Circuit-Woche entschieden. Über anspruchsvolle 1,45 Meter war der Kurs – in Szene gestellt von Franz Madl, Armin Krenn, Reza Kazemian und ihrem Team – aufgebaut und am Ende eines selektiven Umlaufs meisterten 14 Startpaare den fehlerfreien Sprung ins Ziel. Sie alle bekam das Wiener Neustädter Publikum im Stechen nochmals zu sehen.

Dort hätte alles nach einem rot-weiß-roten Triumph ausgesehen: Das umjubelte Siegerpaar vom Championat der Lake Arena, Stefan Eder und Dr Scarpo, sorgten mit Startnummer vier für den allerersten Nullfehlerritt und legten die Latte unter mächtig viel Applaus ihrer Anhänger in 40,67 Sekunden sprichwörtlich hoch. Daran hatten ihre Mitstreiter nun ordentlich zu beißen.

Nur einer konnte schlussendlich die führende Bestzeit des Oberösterreichers toppen und sich den verdienten Sieg im V.H.A. Championat sichern: Tobias Bachl betrat als drittletzter Stechreiter die Bahn der wundervoll dekorierten Arena und wagte mit seiner Top-Stute Cicera de la Vayrie B einen Angriff. Das Duo, das im Rahmen des vierwöchigen Summer Circuits beständig Top-Platzierungen sammelte, zog mit hohem Tempo alle Wendungen zügig durch, erwischte die Linien mit gutem Galopp und unterbot in 38,87 Sekunden die rot-weiß-rote Richtmarke.

Hinter dem zweitplatzierten Stefan Eder sprang der Sieger der Global Champions Tour in Paris, Sameh el Dahan, mit seiner Fuchsstute Fairplay auf das Podium: Nach einem tollkühnen Ritt zeichnete sich der Ägypter in 41,03 Sekunden auf dem dritten Endrang aus.

Wie nicht anders erwartet wären auch Dieter Köfler und Askaban flott unterwegs gewesen. Ihnen wurde leider das vorletzte Stechhindernis zum Verhängnis, aber mit dem schnellsten Vierfehlerpunkteritt konnten sie sich noch am sechsten Rang platzieren. Im Stechen kassierten Valerie Wick und Gijon van den Hunsberg einen Abwurf beim Aussprung der Kombination, was am Ende Platz neun bedeutete. Beim Ausgang des Rennen mischte Willi Fischer mit seinem Colmar 2 mit: Sie hatten riskiert und mussten leider am Ende der Runde auch Flüchtigkeitsfehler hinnehmen (13. Rang). Mit einem Abwurf aus dem Grundparcours schafften Matthias Atzmüller und Narumol B noch den Sprung in die Platzierung (17. Rang).

Elite Tour II mit Dreifachsieg für Österreich! Bernhard Kresch vor Gudrun Pirker und Sophie Züger

Die am Freitagvormittag angesetzte Elite Tour II brachte den nächsten Heimerfolg für die Gastgeber. Zu Ehren von Bernhard Kresch wurde am Ende eines spannenden Rennens die österreichische Bundeshymne angestimmt. Der Steirer pilotierte seinen Remus Roxx in der absoluten Bestmarke von 61,54 Sekunden über die geforderten Linien. Nur wenige Starter später wagte Gudrun Pirker einen rasanten Angriff und brauste mit Alpenspan Stakkata ganz knapp dahinter in 61,65 Sekunden auf den zweiten Platz. Das Trio am Treppchen wurde komplettiert von Sophie Züger. Der Nachwuchsreiterin gelang mit ihrem Qidam des Pres eine flotte Runde, die ihr in 64,96 Sekunden den dritten Endrang bescherte. Ihre Team-AUHOF-Clubkollegin Anna Praunseis, die ja gestern schon mit einem astreinen Auftritt glänzte, platzierte sich mit Ubiche de Monflix in 67,46 Sekunden auf Rang sechs. Der von Thomas Schachinger betreute Nachwuchsreiter Noah Maier lieferte mit Cassandra 282 einen couragierten Ritt ab und rangierte in 68,16 Sekunden an neunter Stelle. Ebenfalls fehlerfrei geblieben waren Nicole Ebner (11. Rang) und Roman Hauer mit Valentina H (12. Rang).

Double in der Small Tour! Fredi und Arni schlugen schon wieder zu

Zweiter Start und zweiter Sieg! Für Alfred Greimel und seinen Fuchswallach Astronaut Arni könnte die finale Turnierwoche des Equestrian Summer Circuits in der Lake Arena nicht besser laufen. Das bestens aufeinander abgestimmte Erfolgsduo zeichnete sich bereits im Auftaktspringen mit einem triumphalen Auftritt aus und wiederholte ihren Erfolg in der freitägigen zweiten Teilprüfung: Am Ende des Rennens flitzten die beiden in 61,37 Sekunden über den 1,25 Meter hohen Parcours und stellten erneut die Bestzeit auf.

Dahinter reihten sich noch drei weitere Österreicher an der Spitze ein, die für einen Vierfachsieg sorgten: Gerfried Puck platzierte sich mit Jacco „R“ in 61,85 Sekunden auf dem zweiten Rang. Als Schlussreiter konnten sich Christoph Nothegger und Diarado LB wieder gekonnt in Szene setzen: In 62,09 Sekunden trumpfte das Duo am dritten Platz auf. Vanessa Pfurtscheller und Calotta komplettierten mit ihrem vierten Rang in 64,54 Sekunden den Vierfacherfolg. Unter den besten Zehn sprangen des Weiteren: Matthias Raisch mit Seigneur de Semilly  (8. Rang), Christina Joham mit Flipper D´Elline Z (9. Rang) und Roland Fischer mit seiner ÖWB-Stute Calma (10. Rang). Christoph Nothegger blieb auch mit seinem zweiten Pferd Amicello 2, dem AWÖ Bundeschampion, fehlerfrei (13. Rang), ebenso wie der strahlende Sieger Alfred Greimel mit Limited Edition (14. Rang). Eine internationale Platzierung holten wie gestern schon Bianca Jahn und Narnia (17. Rang). Darüber hinaus durfte sich auch Sophie Pollak über ein Top-Resultat freuen und platzierte sich nach einer fehlerfreien Vorstellung mit FSS Catch Phrase am 20. Rang.

Mohammed Ghanem Al Hajri galoppierte in der zweiten Derby-Quali on Top

Ein mächtiges Teilnehmerfeld hatte seine Nennung für die freitägige Medium Tour abgegeben und sich der zweiten Qualifikationsprüfung des Großen Steinfeld Derbys gestellt. Die Startplätze für das am Samstagnachmittag ausgeschriebene Finalspringen der Mittleren Tour sind rar, denn nur die besten 48 Teilnehmer werden sich ein Ticket für dieses alljährliche Highlight sichern.

Nicht schlecht gestaunt hatte man als Markus Saurugg als fünfter Starter beherzt loslegte und im Sattel seines Holsteiners Baloubet by Etl eine brillante Runde ablieferte. Das Duo, das hier in der Lake Arena schon einige Siege verbuchte, setzte in 63,23 Sekunden eine starke Vorlage. Die Jagd auf die Bestmarke konnte also beginnen! Noch vor der ersten Pause trumpfte Emma Stoker mit einer sensationellen Runde auf. Die Britin sattelte Townhead Annie, mit der sie in 62,09 Sekunden die Führung übernahm. Dass man das 1,35 Meter hohe Standardspringen nochmals schneller absolvieren konnte, bewies Mohammed Ghanem Al Hajri. Gemeinsam mit Doklahoma VDL erwischte er alle Linien schön im Fluss und holte einen beachtlichen Vorsprung heraus: 58,92 Sekunden unterstrichen den Erfolg und den Sprung an die Spitze des Starterfeldes. Emma Stoker und Markus Saurugg behielten ihre Platzierungen am Podium. Hinter der viertplatzierten Jörne Sprehe ließ Christoph Obernauer mit Clooney 57 aufhorchen: In 64,41 Sekunden schaffte der Tiroler den Sprung unter die Top-Five. Es schien eine Phalanx an heimischen Reitern im besten Viertel auf und dazu zählten: Stefan Eder (8. Rang), Willi Fischer (10. Rang), Dieter Köfler im Doppelpack (13. & 18. Rang), Gerfried Puck (14. Rang), Matthias Raisch (20. Rang), Boris Boor (24. Rang) und Christian Schranz (25. Rang).

Ergebnisdienst – Summer Circuit 2018 – Woche 04 – Freitag:

Elite Tour II

Int. Jumping Competition 120 cm

1.REMUS ROXX / KRESCH Bernhard (AUT) – 0 / 61.54   

2.ALPENSPAN STAKKATA / PIRKER Gudrun (AUT) – 0 / 61.65   

3.QIDAM DES PRES / ZÜGER Sophie (AUT) – 0 / 64.96   

FERRALENA / OPPERMANN Lisa (GER) – 0 / 66.10   

5.LAST MINUTE 64 / NOVAK Anna Lani (CZE) – 0 / 66.60   

6.UBICHE DE MONFLIX / PRAUNSEIS Anna (AUT) – 0 / 67.46   

7.WILFREDO / AL KAZEMI Shaker (FEI) – 0 / 67.47   

8.FANTASY B / MALCOVA Alzbeta (CZE) – 0 / 67.79   

9.CASSANDRA 282 / MAIER Noah (AUT) – 0 / 68.16   

10.COOL VIBES / EBNER Anna (POL) – 0 / 69.44   

11.CLINTON / EBNER Nicole (AUT) – 0 / 70.77   

12.VALENTINA H / HAUER Roman (AUT) – 0 / 70.92   

13.ALABAMA 2 / POKORNÁ Adéla (CZE) – 0 / 70.96   

14.MALDONADO E / ITAKURA Yuko (JPN) – 0 / 71.61

Small Tour

Int. Jumping Competition 125 cm

1.ASTRONAUT ARNI /  GREIMEL Alfred (AUT) – 0 / 61.37   

2.JACCO ‚R‘ / PUCK Gerfried (AUT) – 0 / 61.85   

3.DIARADO LB / NOTHEGGER Christoph (AUT) – 0 / 62.09   

4.CALOTTA / PFURTSCHELLER Vanessa (AUT) – 0 / 64.54   

5.JUST JOHNNY / NIEDERMEIER Sabine (GER) – 0 / 64.56   

6.LIBELLE DH / ITAKURA Yuko (JPN) – 0 / 64.70   

7.CHAMPIONES / SLOAN-ALLEN Joanne (IRL) – 0 / 64.90   

8.SEIGNEUR DE SEMILLY / RAISCH Matthias (AUT) – 0 / 65.07   

9.FLIPPER D‘ ELLINE Z / JOHAM Christina (AUT) – 0 / 65.40   

10.CALMA / FISCHER Roland (AUT) – 0 / 65.94   

11.LEILA 321 / JOBST Luis (GER) – 0 / 67.42   

12.FLOWER / PORTYCHOVA Linda (CZE) – 0 / 68.33   

13.AMICELLO 2 / NOTHEGGER Christoph (AUT) – 0 / 68.36   

14.LIMITED EDITION 56 / GREIMEL Alfred (AUT) – 0 / 68.38   

15.AZALIA / MILANI Giulia (ITA) – 0 / 69.64   

16.HOT EASY / SPREHE Jörne (GER) – 0 / 70.15   

17.NARNIA / JAHN Bianca (AUT) – 0 / 70.60   

18.ELDORADO / HILDEBRAND Brittany (USA) – 0 / 71.44   

19.CHIVAS 58    JOBST Luis (GER) – 0 / 71.48   

20.FSS CATCH PHRASE / POLLAK Sophie (AUT) – 0 / 71.50   

21.LANZADO 2 / BIN ESSA Lujain (FEI) – 0 / 71.61

V.H.A. Championat

Int. Jumping Competition with jump off 145 cm

1.CICERA DE LA VAYRIE B / BACHL Tobias (GER) – 0 / 38.87 / Stechen

2.DR SCARPO / EDER Stefan (AUT) – 0 / 40.67 / Stechen

3.FAIRPLAY / EL DAHAN Sameh (EGY) – 0 / 41.03 / Stechen

4.LUCE LUCE / COATA Simone (ITA) –  0 / 43.73 / Stechen

5.COSSINI / STANGELOVA Monika (SVK) – 0 / 44.69 / Stechen

6.ASKABAN / KÖFLER Dieter (AUT) – 4 / 38.98 / Stechen

7.FELITIA DH / MÜLLER Kathrin (GER) – 4 / 40.25 / Stechen

8.CLUESO 5 / SPREHE Jörne (GER) – 4 / 40.88 / Stechen

9.GIJON VAN DEN HUNSBERG / WICK Valerie (AUT) – 4 / 41.72 / Stechen

10.CAPTAIN CARLOS / LILL Maximilian (GER) – 4 / 42.05 / Stechen

11.OLIVER TWIST BAY / KAINICH Davide (ITA) – 4 / 42.63 / Stechen

12.GRAN CANYON VAN HD / GEERINK Sander (NED) – 8 / 40.86 / Stechen

13.COLMAR 2 / FISCHER Willi (AUT) – 8 / 41.25 / Stechen

14.ADDISON 11 / DIJKS Nuri (NED) – 8 / 41.73 / Stechen

15.ARGENTINA 243 / SCHÖNSTETTER Helmut (GER) – 4 / 73.34   

16.DOMBURG VAN DE RECHRI / WIDMANN Simon (GER) – 4 / 74.13   

17.NARUMOL B / ATZMÜLLER Matthias (AUT) – 4 / 74.95

Medium Tour

Int. Jumping Competition 135 cm

1.DOKLAHOMA VDL / AL HAJRI Mohammed Ghanem (UAE) – 0 / 58.92   

2.TOWNHEAD ANNIE / STOKER Emma (GBR) – 0 / 62.09   

3.BALOUBET BY ETL / SAURUGG Markus  (AUT) – 0 / 63.23   

4.CHEPETTA 3 / SPREHE Jörne  (GER) – 0 / 64.11   

5.CLOONEY 57 / OBERNAUER Christoph  (AUT) – 0 / 64.41   

6.VENI VIDI VICI / URSACHE Ionut  (ROU) – 0 / 64.99   

7.ELIGIUS / GEERINK Sander  (NED) – 0 / 65.11   

8.CELPIK / EDER Stefan  (AUT) – 0 / 65.28   

9.CASANOVA S / NAJMANOVA Sofie  (CZE) – 0 / 65.90   

10.DOLLARGIRL 16 / FISCHER Willi  (AUT) – 0 / 66.53   

11.CANTICA 2 / OPPERMANN Jörg  (GER) – 0 / 67.01   

12.DONNER IK / GEERINK Sander (NED) – 0 / 67.08   

13.BE CHECK IT OUT / KÖFLER Dieter (AUT) – 0 / 67.46   

14.FOR FUN VT / PUCK Gerfried (AUT) – 0 / 67.63   

15.SANDRILO / LILL Maximilian (GER) – 0 / 67.83   

16.CORTEO D / KIRST Sebastian (GER) – 0 / 68.82   

17.CASHMERE 31 / URSACHE Ionut (ROU) – 0 / 69.52   

18.FARAH DIBAH / KÖFLER Dieter (AUT) – 0 / 70.74   

19.CORDIO B / FISCHER Gregor (GER) – 0 / 71.00   

20.MAGIC 14 / RAISCH Matthias (AUT) – 0 / 71.84   

21.CHESTER 270 / NÖLTING Carlotta (GER) – 0 / 72.22   

22.ANNABELL I / VON MEISTER Charlotte (FRA) – 0 / 72.29   

23.MINOSSE DEL GARDESANO / COATA Simone (ITA) – 0 / 72.47   

24.MALIBU MOOSE / BOOR Boris (AUT) – 0 / 72.63   

25.CANCARO / SCHRANZ Christian (AUT) – 0 / 72.72

26.CARTAGENA W / SVOBODOVA Tereza (CZE)  – 0 / 72,88

Ergebnisse auf www.reitergebnisse.at

News auf www.pferdenews.eu

Infos auf www.lake-arena.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.