Dreamteam in der DKB-Riders Tour – Andreas Kreuzer und Calvilot

Dreamteam in der DKB-Riders Tour – Andreas Kreuzer und Calvilot

(Paderborn) Der DKB-Team Athlet Andreas Kreuzer aus Damme hat die 5. Etappe der DKB-Riders Tour in Paderborn gewonnen und einen riesigen Sprung nach vorn im Ranking gemacht. Dank des souveränen Sieges mit dem elf Jahre alten Calvilot katapultierte sich der 28 Jahre junge Profi auf Platz vier im Ranking der internationalen Springsportserie – und teilt sich diesen Platz mit drei anderen Springreitern. Unangefochten an der Spitze bleibt Christian Ahlmann, neue Zweite ist die DKB-Riders Tour-Siegerin des Jahres 2015, Janne Friederike Meyer-Zimmermann.

Calvilot hat zwei “Fans”

Andreas Kreuzer, der gemeinsam mit seinem Kollegen David Will in Damme bei Osnabrück selbstständig ist, freut sich über diese Perspektiven, denn gerechnet hatte er nicht damit, dass es so gut in Paderborn läuft. “Calvilot hat gestern schon signalisiert wie fit er ist, fühlte sich gut an”, so Kreuzer. “Heute genieße ich erst mal den Sieg und Montag machen wir dann einen Plan. Ich werde versuchen, bestmöglich in Schuss zu sein für München, aber für Kampfansagen ist es zu früh.” Calvilot sorgte bereits bei der ersten Etappe der DKB-Riders Tour in Hagen a.T.W. für eine Platzierung in der Qualifikation – allerdings saß David Will im Sattel des Dunkelfuchses. Ein Klassepferd, zwei gute Reiter – Streit werde es jetzt nicht geben vor München, versichert Kreuzer lachend. Er hatte den Dunkelfuchs seinem Freund und Geschäftspartner anvertraut, um mehr Zeit für den Umzug und die Schüler zu haben.

C wie Capetown und M wie Minimax

Auf Rang zwei fand sich der Sieger des Großen Preises von Paderborn aus dem Jahr 2014 ein: Wout-Jan van der Schans (Niederlande) mit Capetown. Dem KWPN-Wallach scheint es in Paderborn zu behagen. “Er ist ein sehr sensibles Pferd”, sagt van der Schans, “wenn ihm was nicht gefällt, dann geht es ganz anders als heute…” Die Sache mit der Sensibilität des Pferdes beschäftigt auch Janne Friederike Meyer-Zimmermann bei Büttners Minimax gelegentlich. “Es ist nie so, dass er nicht springt, aber er kann auch schon mal zur Seite springen, da wo kein Sprung ist”, lacht Meyer. Der große Schimmel interessiert sich durchaus für seine Umwelt, wenn es im Parcours an die Arbeit geht ist er allerdings voll bei der Sache. Den Namen Minimax verdankt er übrigens einer Ähnlichkeit mit Callistro, dem ersten Erfolgspferd von Meyer-Zimmermann: “Er hat mich schon fünfjährig an Callistro erinnert und dessen Spitzname ist Max, also habe ich gesagt, das ist jetzt der Minimax…”

Konstellation in der DKB-Riders Tour

Im Jahr 2015 gewann Janne Friederike Meyer-Zimmermann die Gesamtwertung der DKB-Riders Tour und schlug vor Freude Purzelbaum in der Olympiahalle. “Ich bin mit einem Riesenvorsprung vor Christian Ahlmann nach München gefahren und dann wegen eines einfachen Flüchtigkeitsfehlers nicht in den zweiten Umlauf in München gekommen”, erinnert sich die Springreiterin aus Hamburg, “aus eigener Kraft konnte ich nichts machen, mußte zuschauen was Christian gelingt…” 

Der Vorsprung von Christian Ahlmann (40 Punkte)  vor Meyer-Zimmermann (27 Punkte)  beträgt aktuell 13 Zähler. Das ist komfortabel, aber es muss erstmal verteidigt werden bei der sechsten und letzten Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour bei den Munich Indoors (22. – 25. November). Rang drei hat Denis Nielsen aus Isen inne (22) und auf dem vierten Platz drängeln sich Andreas Kreuzer, Lars und Gerrit Nieberg (Münster) und der Brite Matthew Sampson.

Ergebnis DKB-Riders Tour, 5. Etappe, Großer Preis von Paderborn – Internat. Springen (1,55m) mit zwei Umläufen:

1. Andreas Kreuzer (Damme), Calvilot 0/ 47,25

2. Wout-Jan van der Schans (Niederlande), Capetown 0/ 48,85

3. Janne Friederike Meyer-Zimmermann (Hamburg), Büttners Minimax 0/ 49,45

4. Mario Stevens (Molbergen), Brooklyn 0/ 51,97

5. Ben Schröder (Niederlande), Davino Q 0/ 52,64

6. Gerrit Nieberg (Münster), Contagio 1/ 54,03

Ranking der DKB-Riders Tour nach fünf von sechs Etappen

1. Christian Ahlmann (Marl), 40 Punkte

2. Janne Friederike Meyer-Zimmermann (Hamburg), 27

3. Denis Nielsen (Isen), 22

4. Andreas Kreuzer (Damme), 20

4. Gerrit Nieberg (Münster), 20

4. Lars Nieberg (Münster), 20

4. Matthew Sampson (Großbritannien), 20

8. Sergio Alvarez Moya (Spanien), 17

8. Marcus Ehning (Borken), 17

8. Gilbert Tillmann (Grevenbroich), 17

8. Wout-Jan van der Schans (Niederlande), 17

8. Christian Rhomberg (Österreich), 17

DKB-Riders Tour im Internet – www.DKB-riderstour.de

Bei Facebook:  http://www.facebook.com/dkbriderstour

Bei Youtube: https://www.youtube.com/user/DKBRidersTour 

Bei Twitter: https://twitter.com/DKBRidersTour

Impressionen zur DKB-Riders Tour finden Sie unter dem HashTag #dkbriderstour.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.