Silbernes Pferd der Höhepunkt beim Top-Saisonfinale in Hoppegarten

Silbernes Pferd der Höhepunkt beim Top-Saisonfinale in Hoppegarten

Neues Hauptstadt-Highlight in Berlin-Hoppegarten zum Finale des Meetings und krönenden Abschluss der Rennsaison 2018 am Sonntag: Im Silbernen Pferd (Gruppe III, 55.000 Euro) über die Marathon-Distanz von 3.000 Metern ist jede Menge Ausdauer gefragt.

Diese Qualität bringt Stall Ullmanns Moonshiner (Michael Cadeddu) mit, der als Sieger im achtköpfigen Feld vorstellbar ist. Als Dritter im St. Leger in Dortmund war er vor mehreren Mitkonkurrenten. Auch hier in Berlin lief er schon mehrfach in Top-Konkurrenz nach vorne.Der erste Saisonsieg scheint in Reichweite.

Höhenflug von Adler?

Bestens sind auch die Chancen auf einen weiteren Höhenflug von Adler (Martin Seidl), der zuletzt als Vierter im St. Leger in Dortmund ebenfalls überzeugte. In Hoppegarten ist er unter anderem als Zweiter des Altano-Rennens im Frühjahr noch bekannt. Auch er wartet noch auf den ersten vollen Erfolg in 2018.

Sein Betreuer, Champion Markus Klug, hat mit Klüngel (Maxim Pecheur) noch einen aufstrebenden Dreijährigen engagiert. Er war als Siebter im St. Leger zwar ohne Möglichkeit gegen die beiden Favoriten, aber besser sehen die Platzierungen zuvor aus verschiedenen Auktionsrennen aus.

Erprobte Langstrecklerin

Summershine (Bayarsaikhan Ganbat) ist noch von ihrem Sieg im Langen Hamburger bekannt.  Die Stute aus dem unweit der Ostsee beheimateten Stall von Anna Schleusner-Fruhriep holte sich gerade ein wertvolles Handicap in Schweden und besitzt ausreichend Klasse.

Die Hoffnungen der Berliner Fans trägt die von Roland Dzubasz trainierte Edith (Bauyrzhan Murzabayev), die schon einmal Vierte in einem Listenrennen war und nun den Sprung in die Gruppe-Klasse wagt. 

Dervon Peter Schiergen nachgenannte Ittlinger Nikkei (Andrasch Starke) machte in Iffezheim bei seinem Sieg in einem einfacheren Rennen viel Eindruck und wurde stets hocheingeschätzt.

Gäste aus Frankreich und der Slowakei

Zwei Gäste bereichern das Aufgebot. Sulman (Rene Piechulek), gerade Dritter über 2400 Meter in Bratislava, kommt aus der Slowakei. Die Stute Abadan (Stephen Hellyn) war früher in Deutschland zu Hause, jetzt ist ihre Heimat Frankreich, wo sie gerade ein Verkaufsrennen gewann.

Das Silberne Pferd ist das älteste Pferderennen Deutschlands. Das Rennen über die Marathon-Distanz von 3000 Meter wurde erstmals 1832 auf dem Tempelhofer Feld ausgetragen, war viele Jahre bis 1944 in Hoppegarten beheimatet und kehrt nun wieder nach Hoppegarten zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.