Krönender Abschluss mit dem Renntag der Gestüte in Hannover

Krönender Abschluss mit dem Renntag der Gestüte in Hannover

Perfektes Finale einer großen Saison am Sonntag auf der Galopprennbahn in Hannover: Der Renntag der Gestüte – unter dem Patronat zahlreicher namhafter Zuchtstätten und Züchtern – wird einmal mehr ein Zuschauermagnet auf der Neuen Bult sein, bevor man in die Winterpause geht. Doch zuvor lockt noch einmal Sport der Extraklasse.

Die Hauptattraktion der insgesamt elf Prüfungen, die bereits um 11:30 Uhr beginnen, ist der Große Preis der Mehl-Mülhens-Stiftung-Gestüt Röttgen (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m, 7. Rennen um 14:35 Uhr) mit neun dreijährigen und älteren Ladies. Natürlich steht die Steigerung des Zuchtwerts, auch Black Type genannt, hier im Vordergrund.

Jaber Abdullahs Sand Zabeel (Bauyrzhan Murzabayev) spielte zwar in der Diana nach unglücklichem Rennverlauf keine Rolle, landete aber als Siegerin der Oaks d‘ Italia einen großen Zahltag.

Sehr interessant scheint die bisher noch ungeschlagene Amorella (Adrie de Vries). Die im Besitz des Gestüts Röttgen stehende Alicante (Maxim Pecheur) hielt sich als Dritte eines Grupperennens in Mailand ausgezeichnet. Dritte Starterin von Champion Markus Klug neben ihr und Amorella ist die Ittlingerin Enissa (Martin Seidl), die in einem Kölner Listenrennen für eine Sensation sorgte.

Auch Rennstall Gestüt Hachtsees Taraja (Lukas Delozier) als Gruppesiegerin in Hamburg und die Wittekindshofer Diana-Vierte Sword Peinture (Anthony Crastus) sind hier brandgefährlich.

Son Macia gewann hier schon 2016

Vor zwei Jahren ging hier der Stern von Son Macia (Andrasch Starke) auf, die es zuletzt im Prix Vermeille auf höchster Ebene in ParisLongchamp zu schwer antraf und als Spezialistin für weiches Geläuf gilt. Natürlich ist auch wieder ein interessanter Gast mit von der Partie: Die Norwegerin High As A Kite (Carlos Lopez) gewann gleich zwei derartige Rennen hintereinander. Es wird ein ganz großer Tag, denn in den elf Rennen in Hannover starten insgesamt 143 Pferde!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.