Tür frei – Weltcup Dressur und internationaler Springsport bei den VR CLASSICS Neumünster

Tür frei – Weltcup Dressur und internationaler Springsport bei den VR CLASSICS Neumünster

(Neumünster) Die VR CLASSICS Neumünster sind vom 14. – 17. Februar 2019 Gastgeber des FEI Dressage World Cup und des CDI/CSI in den Holstenhallen. Internationaler Spitzensport trifft im Februar im Pferdeland Schleswig-Holstein auf die besten Reiterinnen und Reiter der Region, auf die große Show der Reit- und Fahrvereine und auf ein fachkundiges und begeisterungsfähiges Publikum.

VR Classics Neumünster – das ist Tradition und Moderne zugleich, ein Treffpunkt für Familien, Pferdefans, Pferdezüchter und internationale Besucher. Über vier Hallen und das Foyer der Holstenhallen Neumünster erstreckt sich die gesamte Veranstaltung und begeistert durchschnittlich 38.000 Besucher in jedem Jahr. Internationaler Pferdesport im Februar in Neumünster, das ist gesellschaftlicher Treffpunkt und Leistungssport auf allerbestem Niveau.

Drei Disziplinen unter einem Dach

Von Donnerstag bis Sonntag bieten die VR CLASSICS Sport in verschiedenen Facetten: Den Auftakt machen stets die kleine Tour des CDI, die Championate der Pferdestadt Neumünster, der Show-Wettkampf der Volksbanken Raiffeisenbanken & easyCredit, sowie die rasante Indoor-Vielseitigkeit in den Holstenhallen. Damit ist der Donnerstag bereits ein Publikumsmagnet, denn er bringt Schleswig-Holsteins beste Nachwuchsreiter und Profis, internationale Dressurstars und den Ideenreichtum und das Show-Talent der Reit- und Fahrvereine Schleswig-Holsteins in das Hallenoval.

Höher, weiter und breiter wird es ab Freitag in den Holstenhallen, denn dann beginnt der internationale Sport im Parcours mit der Youngster Tour im LAVAZZA-Preis, dem Internationalen Eröffnungsspringen im Preis der TRG Holstenhalle Neumünster und am Abend geht es um die ersten Weltranglistenpunkte im Voigt Logistik Cup. Die Dressurfans wissen den Freitagvormittag mit der Intermediaire I-Kür mit Musik im Preis der stuckeGroup und dem Grand Prix de Dressage im Preis der Zech Immobilien und des Helenenhofs Schwiebert zu schätzen.

Stichwort Dressur – Helen Langehanenberg will wiederkommen!

Neumünster bietet den Dressurreiterinnen und -reitern gleich drei verschiedene Touren an, insgesamt sechs große Prüfungen. Das gefällt auch der Titelverteidigerin im Preis der VR Bank – FEI Dressage World Cup – Helen Langehanenberg aus Billerbeck. “Mein Plan ist es in Neumünster wieder dabei zu sein”, sagt die zierliche Blondine, “und ich habe auch einen Kandidaten für die internationale kleine Tour.” Auch ihre Mannschaftskollegin aus mehreren Championaten, Dorothee Schneider (Framersheim), nutzte die Offerte der Veranstalter in diesem Jahr: Mit Faustus ritt sie den nationalen Grand Prix und Grand Prix Special, mit Sammy Davis jr. trat die aktuelle Mannschaftsweltmeisterin in der Weltcup-Tour an.

Weltcupflair, Championat und “energiegeladener” Abend

Der FEI Dressage World Cup beginnt in Neumünster am Samstag: Dann treten alle Weltcup-Kandidaten zur Qualifikation im Grand Prix – Preis von Madeleine Winter-Schulze – an. Das Ziel ist die Grand Prix-Kür im Preis der VR Bank Neumünster, denn die Prüfung ist maßgeblich für die begehrten Punkte im FEI Dressage World Cup. Im Parcours geht es zweimal um Weltranglistenpunkte: Zunächst im Championat – Preis der Hengststation Paul Schockemöhle – abends im Preis der Performance Sales International. Dazu kommen Prüfungen wie die Youngster-Tour mit der 2. Qualifikation (Preis von Lutz Gössing) und der Abend der Energie mit dem internationalen Preis der SWN und dem SWN-Cup. Letzterer verspricht viel mehr als Sport, denn diese Prüfung ist ein Kostümspringen und sorgt für äußerst unterhaltsame Bilder zwischen und über den Hindernissen.

Spannend und höchst emotional – der Sonntag in den Holstenhallen

Gewisper, atemlose Stille, lautstarker Jubel, Freudentränen – das sind einige der Zutaten, die den Sonntag bei den VR CLASSICS Neumünster so besonders machen. Der Entscheidung im Dressur-Championat der Pferdestadt Neumünster – Grand Prix Special – folgt der FEI Dressage World Cup! Beides zieht die Zuschauer geradezu magisch an und begründet auch den Ruf der VR CLASSICS, ein besonderes Turnier zu sein. Die Zuschauer bringen die Tribüne nicht selten zum Beben mit ihrer Begeisterung und vermitteln den Reiterinnen und Reitern immer wieder das Gefühl praktisch “mit im Sattel” zu sitzen.

Für die internationalen Springreiter stehen zwei Hochkaräter auf dem Programm. Der legendäre Große Preis der Volksbanken und Raiffeisenbanken, den zuletzt der erst 24-jährige Christopher Kläsener aus Bad Essen gewinnen konnte. Und das Finale der Youngster-Tour, präsentiert vom sh:z. Das kommt im Pferdeland Schleswig-Holstein gut an – sowohl internationale Spitzenpferde, als auch die “next Generation” des Springsports präsentieren sich ebenso begeisterten wie auch fachlich versierten Zuschauern.

Karten für Schleswig-Holsteins Top-Ereignis…

…sind schon jetzt im Vorverkauf erhältlich unter der Tickethotline: 0 43 21 / 75 54 21 oder per e-mail an tickets@vr-classics.de. Flanierkarten für die Ausstellung in den Hallen 4 + 5 gibt es ausschließlich an den Tageskassen. Ab dem 4. Dezember ist auch das Ticketbüro im Caspar-von-Saldern-Haus in Neumünster (Haart 4) wieder für VR Classics-Besucher offen, die ihre Tickets gern vor Ort erwerben möchten.

Details auch unterwww.pst-marketing.de

Unser Hashtag: #VRClassics

Facebook https://www.facebook.com/VRCLASSICSNeumuenster/ und

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCW78OgVGcMa8ICqsCi8qY_A

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.