Deutsches Gruppe-Finale 2018 in Krefeld

Deutsches Gruppe-Finale 2018 in Krefeld

Doppeltes Finale am Sonntag auf der Galopprennbahn in Krefeld: Mit dem Herzog von Ratibor-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m, 6. Rennen um 14:30 Uhr) steht das letzte Grupperennen der deutschen Rennsaison 2018 an und zugleich der Jahresausklang auf der Stadtwald-Rennbahn. Die Prüfung firmiert unter dem Namen „Großer Preis des Olympischen Dorfes in Berlin 1936“ in Anlehnung an ein neues Immobilienprojekt des Hauptsponsors Kleinridders in der Hauptstadt.

Im Feld der neun Zweijährigen darf man vor allem auf die von Trainer-Shooting Star Henk Grewe für Darius Racing trainierte Donjah(Lukas Delozier) sehr gespannt sein. Ihr Auftakterfolg gegen Hengste in Köln war atemberaubend. Sie hatte großen Startverlust und rollte die Konkurrenz regelrecht von hinten auf. Sie dürfte hier auch gegen die Hengste sehr viel Vertrauen genießen.

Champion Markus Klug hat gleich drei Hoffnungen im Rennen: Accon (Rene Piechulek) lief als Zweiter im Auktionsrennen in Iffezheim stark. Sibelius (Andreas Helfenbein) war als Fünfter im Preis des Winterfavoriten zwar ohne Siegchance, aber hier sieht es doch einfacher aus. Und Dschingis First (Maxim Pecheur) dürfte bei seinem Dortmunder Debüt nur an einem guten Gegner gescheitert sein.

Jean-Pierre Carvalho hofft auf Stall Ullmanns Manx (Michael Cadeddu), der als Dritter in Köln allerdings schon klar hinter Donjah einkam.  Eckhard Sauren, der Besitzer des Winterfavoriten Noble Moon, vertraut auf den von Mario Hofer vor Ort trainierten Jeck Jeah (Bauyrzhan Murzabayev), der zweimal in Frankreich Zweiter war, und den nachgenannten sowie in Auktionsrennen platzierten Say Good Buy(Andrasch Starke) aus dem Stall von Peter Schiergen. Der Ittllinger Zerostress (Andre Best) von Trainer Waldemar Hickst kam ebenfalls nachträglich ins Feld und sollte die Listen-Form aus Köln überbieten.

Hochinteressanter Gast aus England

Ein hochinteressanter Gast aus England scheint der von dem früheren Fußball-Profi Mick Channon aufgebotene Certain Lad (Charles Bishop), der in Lyon ein Listenrennen für sich entschied.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.