Lyon: Erneuter Sieg für Daniel Deußer

Lyon: Erneuter Sieg für Daniel Deußer

Lyon (fn-press). Daniel Deußer (Mechelen/Belgien) reitet derzeit auf einer Welle des Erfolges. Nach seinem Weltcup-Sieg und vielen vorderen Platzierungen ein Wochenende zuvor in Verona war der 37-Jährige auch im Großen Preis des CSI5* in Lyon nicht zu schlagen. Diesmal im Sattel des Zangersheider Hengstes Tobago Z, ließ er die 19 Konkurrenten im Stechen hinter sich.

Der Große Preis von Lyon geriet zu einem abendfüllenden Programm. Der französische Parcourschef Grégory Bodo hatte es den Reitern und Pferden nicht allzu schwer gemacht, so dass von den 49 Paaren 20 den Umlauf fehlerfrei meisterten und sich fürs Stechen qualifizierten. Zu ihnen gehörte auch Daniel Deußer mit seinen zehnjährigen Zangersheider Hengst Tobago Z v. Tangelo. Im Stechen setzten seine fehlerfreien 34,6 Sekunden die Marke. Die Konkurrenz war machtlos, Deußer hatte auch dieses Springen gewonnen.

Die zweitschnellste Zeit gelang dem Schweizer Steve Guerdat, der mit seiner zwölfjährigen schwedischen Stute Bianca die Ziellinie in 34,6 Sekunden überquerte. Dritter wurde der Belgier Olivier Philippaerts mit dem Deutschen Sportpferd H&M Legend of Love v. Landzauber (0/35,59). Auch Christian Ahlmann hatte sich einen Platz im Mammutstechen gesichert. Mit dem 15-jährigen baden-württembergischen Hengst Colorit v. Coriano kassierte er allerdings acht Fehlerpunkte, Platz 19 und nicht mehr in der Platzierung. Nun darf man gespannt sein, wie sich die Aktiven in der Hauptprüfung des Turniers am Sonntag schlagen werden, denn dann geht es um Weltcup-Punkte.   hen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.