Vater und Sohn top-platziert im Grand Prix

Vater und Sohn top-platziert im Grand Prix

Oldenburg – Das Ergebnis war nicht “alltäglich”: Oldenburgs erste große internationale Dressurprüfung endete mit Platz eins und zwei für Vater und Sohn – sprich: die Trakehner Hengste Imperio unter Reitmeister Hubertus Schmidt und sein gekörter Sohn Heuberger TSF unter Anabel Balkenhol. Beide ausgewiesene Dressur-Asse mit temperamentvollem Charakter.

Der Grand Prix des Dressage des CDI4* Oldenburg zog 18 Teilnehmer aus sechs Nationen in die EWE-Arena, die Spitzenplätze gingen an deutsche Reiter und Reiterinnen. Ingrid Klimke, Reitmeisterin aus Münster und vor 14 Tagen erst mit WM-Gold beim Championat der Jungen Vielseitigkeitspferde dekoriert, pilotierte ihren Franziskus auf den dritten Rang, ein Pferd, das bereits im Finale des Nürnberger Burg-Pokals überzeugen konnte.

Während Hubertus Schmidt seinen Imperio gleich nach dem Grand Prix der Pflegerin anvertraute und in den Sattel des zweiten mitgebrachten Hengstes Escolar wechselte, holte Anabel Balkenhol erstmal tief Luft. Heuberger TSF oder auch “Herr Berger” wie der schmucke Rappe im Stall genannt wird, machte seinem Übermut am Ende der Ehrenrunde mal Luft und zeigte beeindruckende drei Bocksprünge. “Aber mit der Prüfung bin ich wirklich sehr zufrieden gewesen”, versicherte die Ausbilderin schmunzelnd, entschwand zur Autogrammstunde bei Masters-League-Sponsor Mitsubishi und besah sich dann ihre Kollegen im Louisdor-Preis.

Zweiter “Streich” von Schmidt und Escolar

Dem Sieg in der Einlaufprüfung folgte am Abend auch die Sieg in der Qualifikation des Louisdor-Preis in Oldenburg – Escolar und Hubertus Schmidt haben damit das “Ticket” ins Finale der Nachwuchspferdeserie sicher in der Tasche. Ebenso Ingrid Klimke und SPH Dante, der in Australien geborene Hannoveraner. “Super-glücklich”, so charakterisierte Schmidt sein Gefühl, “es war so wie ich es kenne, in der zweiten Prüfung heute war er sehr motiviert und besser noch als am Donnerstag.” Escolar zählt mit seinem Ergebnis von 75,51 Prozent im Nachwuchspferde-Grand Prix zu den Top-Kandidaten im Finale des Louisdor-Preis. “Ich hab mein Klassenziel erreicht”, freute sich auch Ingrid Klimke, die SPH Dante erst seit wenigen Wochen reitet. Der Hannoveraner Wallach sei “ein bißchen wie ein Hund, er ist anhänglich, verfressen und leichtfuttrig”, lacht Ingrid Klimke, die nun in Oldenburg einer Premiere entgegenblickt. Franziskus wird am Sonntag im MEGGLE-Preis, der Grand Prix-Kür an den Start gehen. “Ich möchte in Stuttgart Weltcup mit ihm gehen und wir haben eine Kür überarbeitet und Musik neu arrangiert”, so die Reitmeisterin, “und hier in Oldenburg zeigen wir das mal…”

Kenny” Brinkop gewinnt Youngster-Prüfung

Eine deutsch-irische Kombination sicherte sich den Triumpf in der internationalen Tour der Nachwuchs-Springpferde. Stephen Macken, Sohn der irischen Legende Eddie Macken, vertraute die erst sieben Jahre alte Fasole du Seigneur der jungen Springreiterin Kendra-Claricia Brinkop an. Die kennt man gut beim AGRAVIS-Cup in Oldenburg, denn die in Borken beheimatete und in Schleswig-Holstein aufgewachsene Amazone gewann 2016 den Großen Preis beim AGRAVIS-Cup mit A la Carte NRW. Jetzt ist die junge Ausbilderin zurück mit einem vielversprechenden Nachwuchspferd. Platz zwei ging an Joachim “Jocki” Heyer aus Cappeln mit Doriano und Dritter wurde der Niedersachse Harm Lahde (Blender) mit Oak Grove`s Americana. Bereits am Samstagabend geht es für die jungen Springpferde ins Finale der Youngster-Tour – Championat der GVO-Versicherung.

Die Springreiter steuern am Samstag mit dem Preis der AGRAVIS und der regionalen Raiffeisen-Genossenschaften einen der Höhepunkte des AGRAVIS-Cup an. Ab 14.45 Uhr geht es dann um Weltranglistenpunkte – live zu sehen bei www.clipmyhorse.TV

Ergebnisüberblick AGRAVIS-Cup

21 CDI4* – FEI-Grand Prix
1. Hubertus Schmidt (Borchen/RV Altenautal e.V.) auf Imperio 3 1696.50
2. Anabel Balkenhol (Rosendahl/RV St.Georg Münster e.V.) auf Heuberger TSF 1669.00
3. Ingrid Klimke (Münster/RV St.Georg Münster e.V.) auf Franziskus 15 1668.00
4. Marcus Hermes (Billerbeck/ZRFV Appelhülsen e.V.) auf ZINQ Abegglen FH 1661.00
5. Matthias Bouten (Sonsbeck/RFV Graf von Schmettow Eversael) auf Meggle’s Boston 1633.00
6. Kathleen Keller (Appen/HH-Schleppjagdverein e.V.) auf San Royal 3 1620.50


30 Dressurprüfung Kl. S***
1. Hubertus Schmidt (Borchen/RV Altenautal e.V.) auf Escolar 1623.50
2. Ingrid Klimke (Münster/RV St.Georg Münster e.V.) auf SPH Dante 1564.50
3. Jil-Marielle Becks (Senden/RFV Lüdinghausen e.V.) auf Damon’s Satelite NRW 1555.50
4. Juliane Burfeind (Hamburg/RV Harsefeld u.Umg.) auf Devanto 1492.00
5. Hendrik Lochthowe (Butzbach/RFV Griedel) auf Bricco Barone 1469.00
6. Charlotte Rummenigge (Grünwald/RA München e.V.) auf Loveliness 2 1448.00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.