Montender lebt nicht mehr

Montender lebt nicht mehr

Le Pin/FRA (fn-press). Marco Kutscher feierte mit dem niederländischen Hengst Montender seine größten sportlichen Erfolge im Springreiten. Nun hat das französische Gestüt Haras du Bois Margot, auf dem Montender seine letzten Jahre verbracht hatte, den Tod des Hengstes bekannt gegeben. Er wurde 25 Jahre alt.

Doppel-Bronze bei den Olympischen Spielen 2004, Doppel-Gold bei den Europameisterschaften 2005, einmal Gold und einmal Silber bei den Deutschen Meisterschaften – so lautet die gemeinsame Medaillen-Bilanz von Marco Kutscher (Bad Essen) und Montender, einem in den Niederlanden gezogenen KWPN-Hengst von Contender – Burggraaf.

Längst sind Montenders Nachkommen in Sport und Zucht erfolgreich, wie beispielsweise die Westfälische Stute Toveks Mary Lou (v. Montendro – Portland L) unter dem Schweden Henrik von Eckermann, der Hannoveraner Hengst HH Messenger (v. Montender – Baloubet du Rouet), lange Zeit mit Philip Rüping erfolgreich und nun in den USA im Einsatz, oder der Westfalen-Hengst Monte Bellini (v. Montender – Ramiro), der im Deckeinsatz auf der Hengststation Beerbaum ist und mit Philipp Weishaupt für die Olympischen Spiele in London 2012 nominiert war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.