Werbeanzeigen
Wer wird 61. Galopper des Jahres?

Wer wird 61. Galopper des Jahres?

Iquitos, Well Timed und Weltstar sind die drei Finalisten der beliebten Publikumswahl für den Galopper des Jahres 2018. Das ist das Ergebnis der spannenden Vorauswahl, die renommierte Fachjournalisten und Galoppsportfotografen durchführten. Zu der ältesten Publikumswahl im Sport ruft German Racing gemeinsam mit dem Medienpartner Sport-Welt zum 61. Mal auf.

Abgestimmt werden kann ab dem 15.02.2019 bis zum 17.03.2019 online oder per Stimmkarte. Diese sind in allen Wettstar-Wettannahmestellen erhältlich, liegen dem Wochenrennkalender bei und werden auf den Rennbahnen in Dortmund, Neuss und Krefeld verteilt. Die Prämierung des Galoppers des Jahres 2018 findet am 31. März auf der Rennbahn in Köln statt. Wir stellen Ihnen die Kandidaten vor:

Iquitos:    

Dieser kleine Hengst mit dem großen Herzen brachte 2018 ein ganz besonderes Kunststück fertig. Zum zweiten Mal nach 2016 gewann er die German Racing Champions League. Vor allem seine Triumphe im Großen Preis der Badischen Wirtschaft und im Bayerische Hausbau – Großer Preis von Bayern waren absolut beeindruckend. Iquitos könnte hier den zweiten „Galopper des Jahres“-Titel nach 2016 holen.

Iquitos (Hengst, geboren 2012), 6 Jahresstarts, 2 Siege, 2 Plätze. Gewinnsumme 2018: 199.440 Euro, Züchter: Dr. Erika Buhmann,  Besitzer: Stall Mulligan, Trainer: Hans-Jürgen Gröschel, Hannover

Well Timed:  

Die Pole-Position unter den dreijährigen Stuten des Jahres 2018 war frühzeitig an sie vergeben: Mit einer imponierenden Siegesserie über vier Rennen sorgte die Lady für Furore. Nach dem ersten Gruppe-Erfolg im Soldier Hollow-Diana-Trial in Berlin-Hoppegarten eroberte sie im Henkel-Preis der Diana in Düsseldorf die Krone ihres Jahrgangs mit einer imponierenden Vorstellung, die das Publikum begeisterte.

Well Timed (Stute, geboren 2015), 7 Jahresstarts, 4 Siege. Gewinnsumme 2018: 371.300 Euro, Züchter und Besitzer: Stall Ullmann

Weltstar:  

Exakt ein Jahr nach dem Derbysieg seines Halbbruders Windstoß, schrieb er Rennsport-Geschichte, als er das Gestüt Röttgen (hatte zuvor seit 1959 mit Uomo nicht mehr gewonnen) erneut mit einem Erfolg im bedeutendsten Rennen des Jahres beschenkte. In Hamburg rollte er mit großem Speed von hinten auf und sicherte sich damit die Krone der Dreijährigen. Weltstar ist das gewinnreichste Pferd der Rennsaison 2018.

Weltstar (Hengst, geboren 2015), 4 Jahresstarts, 2 Siege, 1 Platz, Gewinnsumme 2018: 449.000 Euro, Züchter und Besitzer: Gestüt Röttgen, Trainer: Markus Klug, Köln-Heumar

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.