Werbeanzeigen
Holsteins Elite kämpft um Plätze für die VR Classics

Holsteins Elite kämpft um Plätze für die VR Classics

(Neumünster) Thomas Voß ist vorbereitet. Der Springreiter und Pferdewirtschaftsmeister aus Schülp) tritt zur Qualifikation für die nationale Tour der VR Classics am kommenden Wochenende in den Holstenhallen an. Ein “Selbstgänger” ist das nicht. Am Sonntag geht es in der Holstenhalle für die Springreiter aus Schleswig-Holstein und Hamburg in einem schweren Springen mit Stechen darum, zu den besten 30 Teilnehmern zu gehören, denn die dürfen bei den VR Classics (14. – 17. Februar) im Championat der Pferdestadt Neumünster starten.

Mehr noch – zwei internationale Startplätze sind ebenfalls noch zu vergeben. Der Club der Springreiter (CdS)  richtet diese Qualifikation im Rahmen des CdS-Turniers vom 1. – 3. Februar aus. Organisationschef Harm Sievers ist mehr als zufrieden mit der Resonanz. “Wir haben unverändert viele Starter wie im Vorjahr”, sagt der CdS-Sprecher, “im Einlaufspringen sind es rund 120 Meldungen, in der Qualifikation für das Championat wollen rund 60 Reiterinnen und Reiter starten.” Begonnen wird das CdS-Turnier am Freitag ab 10 Uhr mit Springprüfungen für sechs bis acht Jahre alte Pferde, am Samstag folgt eine Prüfung nur für sieben Jahre alte Pferde und am Sonntag dürfen ab 09.00 Uhr die Jugend-Team-Cup-Reiter in einem M-Springen antreten, dann folgen zwei schwere Prüfungen als Höhepunkt des Tages.

Wer bei den VR Classics in der nationalen Prüfungsfolge um das Championat der Pferdestadt Neumünster dabei sein will, muss durch diese Qualifikation, ganz gleich ob er oder sie bereits WM-Medaillen oder Nationenpreise gewonnen hat. “Die Qualifikation macht schon Sinn”, findet Thomas Voß, “wir konnten das ja mit bestimmen wie es laufen soll und die VR Classics sind ein Event mit sportlich hohem Niveau.” Entsprechend sollte also auch die Leistungsfähigkeit der Teilnehmer im Championat sein. Voß gewann 2007 bereits den Großen Preis in den Holstenhallen mit Leonardo B, er war Olympiareserve 2012, Zweiter im Großen Preis von Aachen, Sieger im Nationenpreisfinale in Barcelona und in der Global Champions Tour in Hamburg. Und als 15-jähriger trat er bereits in den Holstenhallen im Pony-Kostümspringen an, zu Zeiten als Alwin Schockemöhle bereits einigermaßen berühmt war. “Daran kann ich mich aber echt nicht mehr erinnern,” lacht der Reiter, “da hatte ich genug mit mir selbst zu tun. Das war ja aufregend damals.” Die Qualifikation für die VR Classics muss er – Erfolgsvita hin oder her –  trotzdem reiten und der Kandidat dafür heißt Champion Cigar, ein gerade elf Jahre alter Hannoveraner, dem der Ausbilder einiges zutraut. Außerdem sind die neun Jahre alte Artica und ein achtjähriges Pferd von Larimar dabei.

Fragt man Thomas Voß nach den Pferden, kommt meistens nicht gleich der Name, sondern der Springreiter gibt gleich die Abstammung preis. “Züchterdeutsch” könnte man das nennen und Zucht spielt in Schleswig-Holstein eine große Rolle, gerade für die Erfolgsgeschichte des Sports. Umso beunruhigter ist die gesamte Szene über die “dicke Luft” im konservativen Holsteiner Zucht-Verband. Nach Vorwürfen wegen Provisionszahlungen an einzelne Vorstandsmitglieder trat der Gesamtvorstand zurück, am 26. März soll ein kommissarisch tätiger Vorstand gewählt werden. Springreiter Voß zählt zu den hoch gehandelten Kandidaten für den Vorstand, will darüber aber überhaupt nicht spekulieren. “Wenn man helfen kann, damit sich alle wieder auf das Wesentliche konzentrieren, nämlich auf die Zucht und Vermarktung guter Pferde, dann macht man das und das gilt nicht nur für mich”, räumt Voß ein –  mehr sagt er nicht. Gefragt wird der Pferdewirtschaftsmeister mit eigenem Betrieb in Schülp am Wochenende wohl trotzdem nach seiner Meinung. Die Holstenhallen sind am Samstagnachmittag nämlich Schauplatz der Holsteiner Hengstpräsentation und die dürfte außergewöhnlich gut besucht sein. Auch, aber nicht nur wegen der Holsteiner Hengste.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.