Werbeanzeigen
Hallenlandesmeister der Dressur mit sportlichen, züchterischen und familiären Highlights

Hallenlandesmeister der Dressur mit sportlichen, züchterischen und familiären Highlights

In der Meisterklasse der schweren Klasse faszinierte und dominierte Sport und Zucht gleichermaßen. Der genesene Ronald Lüders sicherte sich auf Salsa Queen dem Meistertitel vor Libuse Menke auf Syrio und Susanne Voß strahlte auf San Amour 2 über ihren dritten Platz. In dieser höchsten Meisterschaftswertungsklasse stand an den ersten drei Plätzen jeweils ein Nachkommen des Sancisco, den einst Ronald Lüders reiterlich formte und zu zahlreichen Siegen und Platzierungen bis zur schweren Klasse ritt. Ein tolles Zusammenspiel von Zucht und Sport. Familiäre Zusammenspiele waren hingegen bei den Reitern der Ü40 Jahrgänge der Schlüssel zum Erfolg. Siegerin Ellen Boltjes wie auch Zweitplatzierter Armin Spierling dankten ihren Töchtern, dass sie deren trainierten Pferde zur Meisterschaft ritten. Damit gaben die Töchter viel Dankbarkeit und Wissen, was sie einst von Ihren Eltern lernten und weiterhin lernen, zurück. Der überwiegend im Vielseitigkeitssattel beheimatete Georg Koch freute sich über Bronze in dieser Meisterklasse. Doppelhallenlandesmeisterin Letitia Brandt freute sich sichtlich über Gold bei den Ponyreitern auf Dark Toffee und Gold bei der Jugend der Klasse L auf Carlchen. Die Ponymädels konnten die vier auswärtigen Richter begeistern, überzeugten mit ihren sportlichen Leistungen und sind mit hohen Noten gewürdigt worden. So ging es auf den Medaillenrängen nach der ersten Wertung eng zu. Stella Baranowski erritt sich mit Goldkind im Endklassement den zweiten und Betty Brüning mit Bon Aparte den dritten Platz bei den Ponyreitern. In der leichten Jugendklasse unterstrichen Carolina Romanowski (zweiter Platz) mit in ihrer Familie selbstgezogenen Donnerfee und Thea Ehlers (dritter Patz) mit Sulivan ihre Leistungen und konnten damit an die abgeschlossene Sportsaison des vergangenen Jahres nahtlos anschließen. In der mittelschweren Jugendklasse ritt Caroline Lass mit ihrem 18-jährigen Ugrant zu Gold. Konnte sie in der ersten Wertungsprüfung ihre Mitstreiterinnen noch auf Distanz halten, dominierte Miriam Schlönvogt mit Ihrer Patricia in der zweiten Wertungsprüfung und sicherte sich damit den zweiten Platz vor Eve Deilmann-Walsh mit Maine auf Platz drei. Der Landesverband MV für Reiten, Fahren und Voltigieren gratuliert allen Meistern und Medaillienträgern zu ihren sportlichen Leistungen und dank für dieses Dressurfestival der besonderen Art. Am kommenden Samstag, 23.03.2019 finden im Landgestüt Redefin die HallenLandesmeisterschaften der Fahrer statt. Über 50 Nennungen in den Anspannungen der Einspänner bis Vierspänner versprechen abwechslungsreiche, spannende und faszinierende Meisterschaften zugleich. Der Zeitplan für die Hallenlandesmeisterschaften im Fahren ist unter https://www.pferdesportverband-mv.de/wp-content/uploads/upload/Redefin-2019-ZP.pdfeinzusehen. Die Entscheidungen zu den Hallenlandesmeisterschaften der mittelschweren und schweren Dressur sind im Landgestüt Redefin gefallen. Der Landesverband MV für Reiten, Fahren und Voltigieren gratuliert allen Meistern und Medaillienträgern. Alle Hallenlandesmeister der Dressur 2019 auf einen Blick: Ponyreiter Gold: Letitia Brandt auf Dark Toffee (RFV Eldena) Silber: Stella Baranowski auf Goldkind (RSG Wöpkendorf) Bronze: Betty Brüning auf Bonaparte (RSC Greifwalder Bodden Neuenkirchen) Jugend Klasse L Gold: Letitia Brandt auf Carlchen P (RFV Eldena) Silber: Carolina Romanowski auf Donnerfee (RFV Stülow) Bronze: Thea Ehlers auf Sulivan (SV Robinson Fleesensee) Jugend der Klasse M Gold: Caroline Lass auf Ugrant (RSG Wöpkendorf) Silber: Miriam Schlönvogt auf Patricia (ZRFV Wusterhusen) Bronze: Eve Deilmann-Walsh auf Maine (TSG Schönberg) Reiter der Meisterklasse S Gold: Ronald Lüders auf Salsa Queen (RV Güstrow) Silber: Libuse Mencke auf Syrio (RFV Gestüt Ganschow) Bronze: Susanne Voß auf San Amour 2 (Laager RV) Ü40 Reiter Gold: Ellen Boltjes auf Don Guan (PSV Phoenix) Silber: Armin Spierling auf Befana (RSC Greifwalder Bodden Neuenkirchen) Bronze: Georg Koch auf Lux (Parkentiner RV Am Hütter Wohld) 

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.