Werbeanzeigen
Jolina Chlechowicz siegt beim NÜRNBERGER Führzügel

Jolina Chlechowicz siegt beim NÜRNBERGER Führzügel

Rambin (LV MV). In Rambin siegte bei heißen sommerlichen Temperaturen in der siebten von neun Qualifikation zum NÜRNBERGER Burgpokal Führzügel-Wettbewerb, getragen durch die Agentur Norman Femfert & Manja Höhne, Jolina Chlechowicz mit La Moon (Stralsunder RFV) mit einer Wertnote von 7,8 knapp vor ihren Stallkolleginnen Filia Schwarzer mit Lavinia vom Mühlenberg (7,9) und Alina Witt mit Fanny (7,5). Auf den nachfolgendem Platz vier folgten Maja Borowiak (Stralsunder RFV) mit Bravissimo, Melissa Klüß (RFV Poseritz) mit Coolagoree Belle und Ida Ohl (Stralsunder RFV) mit Lady Emily mit der Wertnote 7,4. Damit haben sich die Siegerin und die Zweitplatzierte für das Finale anlässlich des CSI in Redefin im Frühjahr 2020 qualifiziert. Die letzten beiden Chancen sein Ticket für Redefin 2020 zu lösen finden in diesem Jahr noch in Miltzow (10.-11.08.) und in Mühlengeez (16.-18.08.) statt.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.