Werbeanzeigen
Carsten Schlönvogt mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet

Carsten Schlönvogt mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet

Mit der Ehrennadel in Silber ist Carsten Schlönvogt (re.) im Rahmen des Kreisreiterballes Vorpommern-Greifswald aus den Händen von Landesverbandspräsident Dr. Burkhard Dittmann (Mitte) und Kreisreiterbundvorsitzenden Torsten Lanske (li.) geehrt worden._(c) Familie Schlönvogt
Mit der Ehrennadel in Silber ist Carsten Schlönvogt (re.) im Rahmen des Kreisreiterballes Vorpommern-Greifswald aus den Händen von Landesverbandspräsident Dr. Burkhard Dittmann (Mitte) und Kreisreiterbundvorsitzenden Torsten Lanske (li.) geehrt worden._(c) Familie Schlönvogt

Torgelow (LV MV/ KRB VG). Im Rahmen des Kreisreiterballes Vorpommern-Greifswald ist Carsten Schlönvogt für seinen unermütlichen Einsatz seit über 20 Jahren für den Pferdesport von Landesverbandspräsidenten Dr. Burkhard Dittmann mit der Ehrennadel des Landesverbandes für Reiten, Fahren und Voltigieren e.V. in Silber auszeichnet worden. Gemeinsam mit Kreisreiterbundvorsitzenden Torsten Lanske und den Vereinsmitgliedern des Zucht-, Reit- und Fahrvereins Wusterhusen e.V. ist Carsten ein riesengroßes Dankeschön ausgesprochen worden. Denn seit 1999 gehört er dem Vereinsvorstand an und ist mit seinem Engagement im Hintergrund eine sehr große und unentbehrliche Hilfe für den „nur“ durch Frauen besetzten Vorstand. Egal, ob zum Beispiel die Vereins-Ponys Heu, Stroh und Wasser auf dem Reitplatz brauchen, die Pferdehufe geraspelt werden müssen, der Reitplatz geschleppt werden muss, der Vereinspferdeanhänger in die Werkstatt muss, die Elektrik und die Wasserschläuche im Zeltlager verlegt werden oder die Sponsoren angesprochen werden müssen, Carsten Schlönvogt ist zur Stelle. Seit Beendigung seiner aktiven Turnierlaufbahn engagiert er sich bis zum heutigen Tage als Trainer im Reitverein Wusterhusen und Umgebung. Investiert viel Zeit in das Vereinsgeschehen, in die Vorbereitung und in die Durchführung des alljährlichen Reitturnieres in Wusterhusen.

Dabei kam Carsten Schlönvogt mit 12 Jahren erstmalig zum Reitsport bei der BSG Traktor Frauenhain (früher TSG Gröditz) in der Nähe von Riesa. Berufsbedingt zog es den Ingenieur für Nachrichtentechnik in den Norden, wo er in Gützkow zum Vorstand des Vereins gehörte und sein Wissen als Übungsleiter, später als Trainer C/Leistungssport, gerne bis heute weitergibt. Auf dem kleinen Hof Schlönvogt fühlen sich 10 Pferde wohl. Bekannte Pferde waren unter anderen die 1986 geborene braune Mecklenburger Stute Disecke. Mit der Distello-Tochter, die ihm Besitzerin Wenke Reinholz zur Verfügung gestellt hatte, war Carsten Schlönvogt bis im mittelschweren Parcours erfolgreich (100 Platzierungen) und bestritt auch sein erstes S-Springen. Noch erfolgreicher war er mit der jetzt 23-jährigen Stute Lanja, die in der Nachbarschaft, in der NRW Agrar GmbH Wusterhusen, das Licht der Welt erblickte. Nachdem die Fuchstute La Grana und die Rappstute Pia von Pommern, die er bis Klasse M selbst ausbildete, früh eingeschläfert werden mussten, beendete Carsten Schlönvogt seine aktive Turnierreiterei.

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.