Browsed by
Autor: Martina Brueske

Dritte Station in Schenefeld – drewke Future Cup

Dritte Station in Schenefeld – drewke Future Cup

(Schenefeld) Drei Mal macht der drewke Future Cup in der Premierensaison in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern Station. Vom 17. bis 20. August ist jetzt das Sommerturnier in Schenefeld Gastgeber des Nachwuchsprojektes. Am Samstag und Sonntag geht es für die Jungtalente auf der Reitanlage Klövensteen um die letzte Chance Punkte zu sammeln und sich damit weit nach vorn im Ranking zu schieben. Insgesamt 28 Kandidaten, nicht älter als 21 Jahre haben sich in Schenefeld angemeldet. Das Ziel ist klar definiert: Wer nach…

Weiterlesen Weiterlesen

Chap-Sieg beim Erdbeer-Cup

Chap-Sieg beim Erdbeer-Cup

(Delingsdorf) Heiko Schmidt aus Neu-Benthen hat beim Erdbeer Cup in Delingsdorf das S-Springen, den ersten Teil der Großen Tour gewonnen. In 60,76 Sekunden verwiesen Schmidt und sein Stationshengst Chap von Cellestial-Contender Thomas Voß (Schülp) und die Holsteiner Stute Wat Nu auf Platz zwei. Für den Hengsthalter und Springreiter ein feienr Erfolg –  bereits in Redefin konnten Chap und Schmidt das Championat gewinnen. Der Nationenpreisreiter konnte in der gleichen Prüfung auch die Mecklenburger Cellestial-Tochter Chaleen vorstellen und wurde mit ihr 21..

Schmidt Zweiter im GP Verden

Schmidt Zweiter im GP Verden

Verden – Heiko Schmidt hat im Großen Preis der Reiterstadt Verden Platz zwei belegt. Hinter dem Sieger Nisse Lüneburg mit Westbridge kam der Profi aus Neu-Benthen mit dem Cellestial-Sohn Chap als Zweiter ins Ziel der Weltranglistenprüfung. Schmidt war damit bester Mecklenburger und knüpfte an die bestechend gute Form der vergangenen Wochen an. Bereits beim Pferdefestival Redefin konnten der aldrip-Team-Reiter und sein Fuchshengst das Championat von Redefin gewinnen. Verden International ist ab 2020 auch wieder Standort der WM der Jungen Dressurpferde.

Berlin – Makowei und Kleis top

Berlin – Makowei und Kleis top

Berlin – Die Premiere des internationalen Turniers in Berlin konnten Thomas Kleis und Philipp Makowei aus Gadebusch gut nutzen.  Zum Abschluss des CSI1* innerhalb des Global Jumping Berlin überzeugten die beiden Profis nochmals in der Large Tour. Angedeutet hatte sich das bei Kleis bereits am Samstag, Makowei sprang ab Freitag jedes Mal in die Platzierung. Heute folgte mit dem Holsteiner Chelsea im IDEE Kaffee Preis erneut Platz zwei im Springen mit Stechen. Gleich dahinter kam Thomas Kleis mit Silberpfeil M, der…

Weiterlesen Weiterlesen

Makowei erneut unter Top-Drei

Makowei erneut unter Top-Drei

Berlin – Global Jumping Berlin erweist sich als gutes „Pflaster“ für den 26-jährigen Philipp Makowei. Der Springsportprofi aus Gadebusch, der bereits am Freitag die Large Tour des CSI1* gewann, jumpte erneut unter die Top-Drei. Mit dem Holsteiner Wallach Chelsea, den Makowei auch im Deutschen Spring-Derby ritt, wurde er am Samstag Dritter in der Großen Tour und war damit um einen Rang besser platziert als sein Schwager Thomas Kleis mit dem zehn Jahre alten Silberpfeil M, den der Profi vor wenigen…

Weiterlesen Weiterlesen

Makowei in Berlin erster MV-Sieger

Makowei in Berlin erster MV-Sieger

Berlin – Philipp Makowei aus Gadebusch hat beim Global Jumping Berlin ein Zwei-Phasen-Springen im CSI1* gewonnen. Der 26-jährige Springreiter saß dabei im Sattel der Holsteiner Stute Chelsea, die seiner Schwester Birthe gehört. In fehlerfreien 33,29 Sekunden verwies Makowei Vasco Flores aus Puerto Rico und Julia Kremser aus Mühldorf auf die Plätze. Das CSI1* in Berlin findet im Sommergarten unterm Funkturm statt und ergänzt das hochdotierte CSI5* die Global Champions Tour of Berlin. In der Medium Tour des CSI1* ritt Makowei…

Weiterlesen Weiterlesen

Ein MV-Reiter im CSI5* Berlin

Ein MV-Reiter im CSI5* Berlin

(Berlin) In drei Tagen beginnt die Premiere der Global Champions Tour in Berlin. Im Sommergarten unterm Funkturm ist genau ein Springreiter aus Mecklenburg-Vorpommern in der Fünf-Sterne-Tour dabei: Holger Wulschner aus Passin, der gerade sein eigenes Turnier plus dem Junior-Ostseechampionat in Groß Viegeln abgeschlossen hat. Vom 28. – 30. Juli geht es erstmals in der deutschen Hauptstadt um Punkte und Plätze in der Millionenserie des Niederländers Jan Tops. In der CSI1*-Tour im Sommergarten, der mit viel Sand in einen hochmodernen Turnierplatz…

Weiterlesen Weiterlesen

Chacco-Blue läßt grüßen

Chacco-Blue läßt grüßen

(Aachen) Als Züchter Karl-Heinz Köpp vor etlichen Jahren eine Entscheidung traf, konnte er nicht ahnen wie richtig die tatsächlich war. Man weiß sowas in aller Konsequenz immer erst hinterher. In Aachen wurde das an diesem Sonntag wieder einmal deutlich. Der Mecklenburger Hengst Chacco-Blue von Chambertin aus der Contara ist längst im Vererber-Olymp angekommen. Allein zwei direkte Nachkommen des viel zu früh an den Folgen einer Borreliose eingegangenen Hengstes traten im Großen Preis des CHIO Aachen an. Der Schwede Henrik von…

Weiterlesen Weiterlesen

Thieme am Freitag glücklos beim CHIO

Thieme am Freitag glücklos beim CHIO

(Aachen) Ein US-Amerikaner und ein Ire sorgten am Freitag für die Schlagzeilen des Tages im Springstadion des CHIO Aachen: der US-Amerikaner Kent Farrington mit dem Sieg im Preis von Nordrhein-Westfalen und der Ire Cian O`Connor im Jagdspringen. In beiden Prüfungen hatte Andre Thieme aus Plau am See weniger Glück. Je ein Strafpunkt in Runde eins und zwei im Preis von NRW mit dem Holsteiner Wallach Aretino verhinderte ein besseres Ergebnis als Rang 19. Im Jagdspringen gab Thieme mit Contadur auf.

Aachen – Andre Thieme jumpt in Stechen

Aachen – Andre Thieme jumpt in Stechen

(Aachen) Andre Thieme ist mit seinem Holsteiner Wallach Conthendrix beim CHIO Aachen ins Stechen des Turkish-Ailines-Preis gejumpt. Dort allerdings verließ das Paar das Glück, zwei Springfehler katapultierten Thieme und den Schimmel auf Rang 19. Im klassischen Fehler/ Zeit-Springen am Morgen konnten Thieme und der Oldenburger Contadur allerdings mit Rang acht und fehlerfreier Runde glänzen. Thieme ist der einzige Mecklenburger Springreiter beim CHIO Aachen. Aktivensprecher Holger Wulschner sagte den Bundestrainern frühzeitig ab, er organisiert nach dem CSI in Groß Viegeln am…

Weiterlesen Weiterlesen