Werbeanzeigen

Browsed by
Kategorie: NEWS – Aus der Zucht

Bernd Voß im Alter von 65 Jahren gestorben

Bernd Voß im Alter von 65 Jahren gestorben

Wir haben die traurige Nachricht erhalten, dass der erfolgreiche Pferdezüchter und in jungen Jahren hocherfolgreiche Dressurreiter Bernd Voß am 28. April 2020 seinem Krebsleiden erlegen ist. Unvergessen sind seine Seriensiege in den hohen Dressurklassen mit der Albatsohn (T) -Tochter Almrina sowie der Stute Almut. Aufgewachsen auf dem elterlichen Hof in Ritzerow wurde er schon früh durch das Leben der Pferde geprägt. Zu sportlichen Erfolgen führte ihn insbesondere sein Vater Friedrich- Karl Voß (genannt Fritz) und bildete ihn zu einem der…Weiterlesen Weiterlesen

Werbeanzeigen
Meldepflicht durch Änderung der Einhufer-Blutarmut-VO

Meldepflicht durch Änderung der Einhufer-Blutarmut-VO

Warendorf (FN). 2018 hatte das Bundesland Niedersachsen Turnierveranstaltern auferlegt, eine Liste aller teilnehmenden Pferde mit Angabe der Halter zu führen. Hintergrund waren einzelne aufgetretene Fälle von EIA (bei Poloponys). Noch 2018 gelang es auch dank exzellenter Arbeit der Niedersächsischen Mitgliedsverbände, diese Verpflichtung nach einigen Wochen wieder zu kippen. Die FN hat das Jahr 2019 genutzt und dem BMEL mehrfach unsere Argumente gegen eine pauschale Meldepflicht vorgetragen und statt-dessen alternative Wege der Seuchenverfolgung aufgezeigt. Dies war relevant, weil Anfang diesen Jahres…Weiterlesen Weiterlesen

Absage der Ganschower Stutenparaden

Absage der Ganschower Stutenparaden

Güstrow (Gestüt Ganschow). Durch den Beschluss der Bundesregierung und er Landesregierung MV dürfen auf Grund der Infektionskrankheit Covid 19 Großveran-staltungen bis 31.08.20 nicht durchgeführt werden. Schweren Herzens hat daher Familie Mencke die Ganschower Stutenparaden für 2020 absagen müssen.

Antje Kerber wechselt ins Hauptgestüt Graditz

Antje Kerber wechselt ins Hauptgestüt Graditz

Redefin (facebook Antje Kerber/ Hauptgestüt Graditz). „Auf zu neuen Ufern – keine Entscheidung gegen Redefin, sondern eine Entscheidung gegen zu viel Schreibtisch und für mehr Arbeit am Pferd im Hauptgestüt Graditz, so Antje Kerber zu ihrem Wechsel von der Gestütsleitung im Landgestüt Redefin an das Hauptgestüt Graditz. Dort wird Antje Kerber zukünftig die Gestütsleitung im Hauptgestüt Graditz sowie die stellvertretende Leitung der Sächsischen Gestütsverwaltung (SGV) über-nehmen. Frau Kerber ist seit 2009 Gestütsleiterin des Landgestütes Redefin in Mecklenburg-Vor-pommern und dort mit…Weiterlesen Weiterlesen

Sonderbeschluss zum Eintrag von Hengsten ins Hengstbuch I

Sonderbeschluss zum Eintrag von Hengsten ins Hengstbuch I

(Warendorf/ fn-press) Die vorläufige Eintragung im Jahr 2020 ist auch ohne Nachweis der notwendigen Hengstleistungsprüfungen möglich. Aufgrund des Ausfalls der Hengstleistungsprüfungen infolge der Coronavirus-Epidemie soll die vorläufige Eintragung von Hengsten in das Hengstbuch I im Jahr 2020 auch ohne die Nachweise der notwendigen Hengstleistungsprüfungen möglich sein. „Wir haben eine historisch noch nie dagewesene Situation. Da müssen wir auch einmal über unseren Schatten springen und großzügig sein“, sagte dazu Theo Leuchten, Vorsitzender des Bereichs Zucht der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN). Diese…Weiterlesen Weiterlesen

Landgestüt Redefin hat Maßnahmen umgesetzt

Landgestüt Redefin hat Maßnahmen umgesetzt

(Redefin) Das Landgestüt Redefin hat alle Veranstaltungen bis zum 30. April ausgesetzt. Das betrifft alle Lehrgänge in der Reit- und Fahrschule und die Hallen-Landesmeisterschaften Dressur. Ausschließlich Betriebsangehörige haben Zutritt zu allen Gebäuden und Stallungen und der Arbeitseinsatz erfolgt schichtweise. Für die Anlieferung der Stuten zur Bedeckung/ Besamung, respektive bei Samenversand gelten Hygienemaßnahmen die streng befolgt werden müssen. Für jeden Betrieb mit großem Pferdebestand ist es essentiell, dass sich kein Mitarbeiter mit dem Corona-Virus infiziert, was in der Folge gleich mehrere…Weiterlesen Weiterlesen

Pferdezuchtinformation – Veranstaltungsabsagen

Pferdezuchtinformation – Veranstaltungsabsagen

(Rostock) Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der Corona-Pandemie treffen Pferdesport- und Pferdezucht wie alle anderen Branchen und Lebensbereiche auch. Je besser sich alle an die verfügten Maßnahmen halten, um so größer darf die Hoffnung sein, den Verlauf der Erkrankungskurve flacher werden zu lassen. Und genau darauf kommt es an –  eindämmen, verringern und das Gesundheitssystem so vor dem Kollaps zu bewahren. Das ist entscheidend dafür, dass erkrankte Menschen angemessen versorgt und behandelt werden können. Folgende Veranstaltungen sind abgesagt…Weiterlesen Weiterlesen

Große Hengstpräsentation im Landgestüt Redefin

Große Hengstpräsentation im Landgestüt Redefin

Redefin (LV MV). Im Rahmen der traditionellen Großen Hengstparade hat das Landgestüt Redefin am vergangenen Samstag 33 Hengste, die sechs Rassen repräsentieren, vorgestellt. Allein die zehn Neuzugänge ließen das eine oder andere Züchterherz deutlich höherschlagen und machen Lust auf die kommende Zucht- und Sportsaison. Impressionen zur Großen Hengstpräsentation können unter https://www.facebook.com/landgestuet.redefin/ angesehen werden.

Thieme im Ocala Grand Prix platziert

Thieme im Ocala Grand Prix platziert

(Ocala/ Florida) Gleich zweimal hat André Thieme aus Plau am See die “Reisekasse” in den USA auffüllen können: Mit Chakaria und Crazy Girl belegte der Nationenpreisreiter aus Mecklenburg-Vorpommern Platz vier und fünf im mit 150.000 US-Dollar dotierten Purina Animal Grand Prix in Ocala. Den Sieg sicherte sich in der Prüfung Jans Baackmann aus Münster mit MTM Como No. Die zehn Jahre alte Chap-Tochter Chakaria entstammt der Zucht von Martin Jürgens (Polzow) und geht mütterlicherseits auf Askari und auf Levisto Z…Weiterlesen Weiterlesen

Drei Redefiner Hengste beeindrucken

Drei Redefiner Hengste beeindrucken

(Redefin) Drei Landbeschäler aus Redefin beeindruckten “zuhause” über den Hindernissen. Come on Cero von Cero, Donbass von Diarado und Cadilo von Casall teilten sich beim Springpferdetag die ersten drei Plätze in der Springpferdeprüfung Kl. A* jeweils mit der Note 8,6 (Come on Cero) und 8,0 (Cadilo und Donbass). Nicole Boller stellte Come on Cero vor, Sven Göller pilotierte Cadilo (unser Foto) und Donbass auf die Podestplätze. Donbass gewann prompt auch die Zweisterne-A, in der zweiten Abteilung glänzte Karat du Plessis…Weiterlesen Weiterlesen