AGB´s ABONNEMENT

AGB´s ABONNEMENT

A. AGB der Firma Kerstan Medien für Zeitschriften-Abos, digitale Inhalte und Bundle

1. Geltungsbereich

(1) Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten für sämtliche Leistungen, welche die Firma Kerstan-Medien, im Zusammenhang mit Zeitschriften-Abonnements, digitalen Inhalten und Bundles („Produkte“) gegenüber ihren Kunden erbringt.

(2) Sämtliche Leistungen von Kerstan-Medien richten sich ausschließlich an Kunden, die das 14. Lebensjahr vollendet und ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt innerhalb von Deutschland haben. Minderjährige Kunden haben vor Nutzung ihre Erziehungsberechtigten um Erlaubnis zu fragen. AGB des Kunden wird hiermit widersprochen.

2. Begriffsdefinitionen

(1) Kopplungsangebot („Bundle“) im Sinne dieser AGB meint, eine Kopplung eines Abonnements („Trägerabonnement“) mit bis zu fünf weiteren Abonnements („Mitbezugsabonnements“). Etwaig gewährte Rabatte gelten nur solange, wie das Trägerabonnement besteht. Endet das Trägerabonnement vor den Mitbezugsabonnements, so gelten ab dem Zeitpunkt der Beendigung die jeweils normalen Bezugspreise der Mitbezugsabonnements. Bundle können nicht von gewerblichen Abnehmern in Anspruch genommen werden. Ein Bundle kann dabei sowohl Abonnements von Zeitschriftentiteln als auch von digitalen Inhalten umfassen.

(2) „Digitale Inhalte“ im Sinne dieser AGB meint, digitale Ausgaben von Zeitungen und/oder Zeitschriften („ePapers“ und/oder „eMagazines“), welche von Kerstan-Medien vertrieben werden. Herausgeber der digitalen Inhalte ist Kerstan-Medien.

3. Bestellung, Lieferbeginn, Prämie

(1) Sämtliche Angebote von Kerstan-Medien sind freibleibend und unverbindlich. Der Kunde kann ein Produkt telefonisch, schriftlich, online oder per Bestellcoupon bestellen. Die Bestellung des Kunden ist ein bindendes Angebot, das Kerstan-Medien annehmen kann. Sofern der Kunde ein Produkt online bestellen will, muss er auf dem entsprechenden Webangebot von Kerstan-Medien das gewünschte Produkt auswählen und danach den Kauf durch Anklicken des „Kaufen“-Buttons bestätigen. Der Kunde kann seine Auswahl durch den „Abbrechen“-Button bis zu diesem Zeitpunkt noch korrigieren. Mit Betätigung dieses Buttons erklärt der Kunde verbindlich seine kostenpflichtige Bestellung. Der Eingang seiner Bestellung wird ihm per E-Mail bestätigt (noch keine Annahme der Bestellung). Der Vertragsschluss erfolgt in deutscher Sprache. Spätestens bei Beginn der Belieferung, wird der Vertragstext (bestehend aus Bestellung, AGB und Auftragsbestätigung) dem Kunden von Kerstan-Medien per E-Mail oder Papierausdruck zugesandt (Vertragsbestätigung).

(2) Die Annahme von Kerstan-Medien steht unter der aufschiebenden Bedingung, einer internen Überprüfung der Bestellung durch Kerstan-Medien. Verläuft diese positiv, so wird Kerstan-Medien den Kunden entsprechend postalisch über den Vertragsschluss informieren. Ein Anspruch auf Vertragsschluss besteht nicht; Kerstan-Medien kann Bestellungen ohne Angabe von Gründen ablehnen.

(3) Bestellt der Kunde erstmalig bei Kerstan-Medien digitale Inhalten, erhält er seine Zugangsdaten, bestehend aus der von ihm angegebenen Email-Adresse und einem automatisch generiertem Passwort, an die vom ihm benannte E-Mail-Adresse versandt. Mit diesen Zugangsdaten kann sich der Kunde etwa in der zum digitalen Inhalt gehörenden Applikation („App“) oder unter dem entsprechenden Webangebot anmelden.

(4) Die Belieferung bzw. die Zurverfügungstellung beginnt mit der ersten erreichbaren Ausgabe. Außer bei gesondert gekennzeichneten Inhalten, die in einem normalen Webbrowser nutzbar sind, erfolgt die Bereitstellung des digitalen Inhalts innerhalb der App. Der Kunde kann innerhalb eines Jahres nach Erscheinen der jeweiligen Ausgabe den erworbenen digitalen Inhalt auch erneut herunterladen. Nach Ablauf der Jahresfrist ist Kerstan-Medien nicht verpflichtet, dem Kunden das Herunterladen des erworbenen digitalen Inhalts zu ermöglichen. Kerstan-Medien steht es dabei frei, bereits erschienene Ausgaben auch nachträglich zu ändern, etwa sofern der herausgebende Verlag hierzu verpflichtet.

(5) Der Versand etwaiger Prämien erfolgt nach Begleichung der Erstrechnung, d.h. bei Bundles hinsichtlich aller vom Bundle umfassten Abonnements. Bei einer Ablehnung entfällt auch der Anspruch des Kunden auf die Prämie. Prämienangebote gelten nur, solange der Vorrat reicht. Kerstan-Medien behält es sich vor, angemessene Ersatzartikel zu liefern. Bei vorzeitiger Vertragsbeendigung sowie Zahlungsverweigerung und Zahlungsverzug des Kunden ist die nicht benutzte Prämie oder der anteilige Prämienwert zurück zu gewähren. Reklamierte Prämien sind Kerstan-Medien auf Kosten des Kunden zurück zu gewähren, es sei denn, Kerstan-Medien verzichtet aus Kulanz auf die Kosten der Rücksendung.

4. Widerrufsrecht

Der Kunde hat gemäß § 312g BGB ein gesetzliches Widerrufsrecht. Für Zeitschriften („Waren“) und digitale Inhalte gelten jedoch unterschiedliche Fristbeginne. Bei digitalen Inhalten entfällt bei einem Widerruf zudem die Pflicht zur Rücksendung und es ist kein Wertersatz zu leisten.

———————————-

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Die Widerrufsfrist beträgt bei digitalen Inhalten vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Kerstan-Medien, Roenner Weg 29, 24223 Schwentinental, Telefon: 04307-827970; Fax: 04307-827979; E-Mail: info@kerstan-medien) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

———————————-

5. Interoperabilität (Nutzung) digitaler Inhalte mit Hard- und Software / technische Schutzmaßnahmen

(1) Etwaige digitale Inhalte können grundsätzlich nur in Verbindung mit der jeweiligen App genutzt werden und haben daher dieselben System- und Hardwarevoraussetzungen wie die App (Beispiel: Eine über iTunes SARL vertriebene App setzt die Apple-Produkte iPad oder iPhone mit einem aktuellen iOS-Betriebssystem voraus). Das Herunterladen sowie in Einzelfällen auch die Nutzung der digitalen Inhalte (insbesondere bei Multi-Media-Applikationen) setzt eine bestehende Internetverbindung voraus, für deren Nutzung ggf. gesonderte Kosten vom jeweiligen Telekommunikationsanbieter erhoben werden können.

(2) Gesondert gekennzeichnete digitale Inhalte benötigen zu ihrer Nutzung hingegen keine App, sondern können ausschließlich in einem normalen Webbrowser (etwa Internet Explorer, Firefox oder Safari in der jeweils aktuellen Version) genutzt werden, sofern eine PDF-Betrachter-Software (etwa der kostenlose Adobe Reader) installiert ist. Hier gelten die entsprechenden Soft- und Hardware-Voraussetzungen des jeweiligen Webbrowsers und der PDF-Betrachter-Software (internetfähiger PC, Laptop, Tablet, Smartphone etc.).

(3) Die digitalen Inhalte sind in der Regel mit einem Digital Rights Management System versehen. Der Kunde kann die digitalen Inhalte auf maximal fünf unterschiedliche Endgeräte herunterladen. Der Kunde kann die komplette Liste der berechtigten Endgeräte einmal alle drei Monate auf unseren Webangeboten zurücksetzen und so auch neue Endgeräte hinzufügen.

6. Nutzungsrechte an digitalen Inhalten

Der Kunde ist ausschließlich berechtigt, den erworbenen digitalen Inhalt zu privaten, nicht gewerblichen Zwecken zu nutzen und in den Arbeitsspeicher seines Endgerätes zu kopieren. Eine Archivierung ist nur zu privaten Zwecken zulässig. Die digitalen Inhalte dürfen nicht öffentlich zugänglich gemacht werden.

7. Zahlung und Zahlungsbeitreibung

(1) Der Bezugspreis ist entsprechend dem vereinbarten Zahlungsrhythmus unmittelbar nach Rechnungsstellung im Voraus fällig. Sofern der Kunde nicht „Zahlung auf Rechnung“ gewählt hat wird das jeweilige vom Kunden gewählte Zahlungsmittel des Kunden (z. B. Lastschrift oder Kreditkarte) unmittelbar nach Rechnungsstellung belastet. Die Erstrechnung erfolgt in diesem Fall für alle im Bundle enthaltenen Abonnements bei der ersten erreichbaren Ausgabe des Trägerabonnements. Bei den Folgerechnungen werden die Abonnements auch bei Bundles an gesonderten Terminen einzeln in Rechnung gestellt.

(2) Erfolgt die Zahlung nicht spätestens zum in der Rechnung angegebenen Termin, gerät der Kunde nach § 286 Abs. 3 BGB ohne weitere Mahnung in Verzug. Dasselbe gilt, wenn eine vereinbarte Abbuchung vom Konto des Kunden aus Gründen, die er zu vertreten hat, scheitert.

(3) Für jede Mahnung nach Verzugseintritt (ohne Einschaltung externer Dritter) hat der Kunde eine Mahngebühr in Höhe von 3,– Euro an Kerstan-Medien zu zahlen. Der Nachweis, dass keine oder nur wesentlich geringere Kosten entstanden sind, steht dem Kunden frei. Die Geltendmachung weiterer Ansprüche behält sich Kerstan-Medien ausdrücklich vor.

8. Anpassung des Bezugspreises und der Erscheinungsweise

(1) Sofern die Gesamtkosten des Produkts, d.h. die Papier-, Layout-, Druck-, Lohn- oder Vertriebskosten, auch unter Berücksichtigung etwaiger Einsparungen bei einzelnen Kostenarten, insgesamt steigen, ist Kerstan-Medien berechtigt, die Bezugspreise anteilig entsprechend der Steigerung der Gesamtkosten zu erhöhen. Dem Kunden steht ein außerordentliches Kündigungsrecht zu, sofern er bestätigt, dass der erhöhte Bezugspreis für ihn unzumutbar ist. Die Kündigungserklärung muss Kerstan-Medien binnen eines Monats ab Bekanntgabe der Preiserhöhung zugehen (Kontaktdaten siehe Ziffer 9). Sofern sich die Gesamtkosten des Produkts, auch unter Berücksichtigung etwaiger Steigerungen bei einzelnen Kostenarten, insgesamt verringern, wird Kerstan-Medien die Bezugspreise anteilig entsprechend der Verringerung der Gesamtkosten senken.

(2) Bei einer Änderung der Erscheinungsweise des Produkts durch den Verlag gilt folgendes:

  • Bei einer Erhöhung der Erscheinungsweise (z. B. 14-tägig statt ursprünglich monatlich) verkürzt sich die Mindestbezugszeit entsprechend, sodass die Anzahl der erhaltenen und zu bezahlenden Ausgaben gleich bleibt (Beispiel: Bei 12 Monatsausgaben eines Jahresabonnements beläuft sich die Mindestbezugszeit bei einer 14-tätigen Erscheinungsweise somit auf nur noch sechs Monate). Nach Ablauf der verkürzten Mindestbezugszeit ist das Abonnement ohne Einhaltung einer Frist zur nächst erreichbaren Ausgabe jederzeit kündbar. Ist eine automatische Beendigung des Abonnements vereinbart (z.B. bei Geschenkabos) endet das Abonnement weiterhin automatisch nach Ablauf der verkürzten Mindestbezugszeit.
  • Bei einer Verringerung der Erscheinungsweise (z.B. 14-tägig statt ursprünglich wöchentlich) verlängert sich die Mindestbezugszeit, sodass die Anzahl der erhaltenen und zu bezahlenden Ausgaben gleich bleibt (Beispiel: Bei 26 Wochenausgaben eines Halbjahresabonnements beläuft sich die Mindestbezugszeit bei einer 14-tägigen Erscheinungsweise somit auf ein Jahr). Die Mindestbezugszeit verlängert sich jedoch maximal auf einen Zeitraum von zwei Jahren.

9. Beendigung des Vertrages

(1) Ausdrücklich befristete Abonnements enden zum vereinbarten Zeitpunkt, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

(2) Ansonsten laufen Abonnements auch nach Ablauf einer Mindestbezugszeit weiter, wenn sie nicht zuvor gekündigt werden. Die Kündigung ist anKerstan-Medien, Roenner Weg 29, 24223 Schwentinental, Telefon: 04307-827970; Fax: 04307-827979; E-Mail: info@kerstan-medien; auf Wunsch wird die Kündigung schriftlich bestätigt). Hinsichtlich Kündigungsfristen und Laufzeitverlängerung gilt Folgendes, soweit nicht im Einzelfall andere Konditionen angegeben sind:

  • Abonnements mit einer Mindestbezugszeit von einem Jahr oder mehr verlängern sich automatisch um jeweils ein weiteres Jahr, wenn der Kunde sie nicht mit einer Frist von drei Monaten vor Ablauf des Bezugszeitraums kündigt.
  • Abonnements mit einer kürzeren Mindestbezugszeit verlängern sich nach Ablauf der Bezugszeit automatisch und sind danach ohne Einhaltung einer Frist zur nächst erreichbaren Ausgabe kündbar. Für bereits bezahlte Bezugszeiten wird das Abonnement nach Kündigung weiter geliefert, es sei denn, der Kunde wünscht ausdrücklich eine sofortige Beendigung und anteilige Rückerstattung der Zahlung.

(3) Die Abonnements in einem Bundle können unterschiedliche Laufzeiten aufweisen. Jedes Abonnement kann einzeln gekündigt werden.

10. Gewährleistung/Haftung

(1) Kerstan-Medien bietet – im Rahmen des technisch und betrieblich Zumutbaren – hinsichtlich der digitalen Inhalte eine möglichst störungsfreie Funktionalität der App und der entsprechenden Weseiten. Zeiten, in denen der Server oder die Bestell-Funktion aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen außerhalb des Einflussbereichs von Kerstan-Medien (etwa höhere Gewalt, Verschulden Dritter, Störungen auf Seiten Dritter.) nicht oder nur eingeschränkt erreichbar ist, sind hiervon ausgenommen. Kerstan-Medien wird im Rahmen des technisch und betrieblich Zumutbaren von Bauer zu verantwortende Störungen unverzüglich beseitigen.

(2) Zustellmängel und Mängel hinsichtlich der digitalen Inhalte hat der Kunde dem Kundenservice von Kerstan-Meiden unverzüglich anzuzeigen (Telefon: 04307-827970; Fax: 04307-827979; E-Mail: info@kerstan-medien.de; postalisch am Kerstan-Medien, Roenner Weg 29, 24223 Schwentinental). Kerstan-Medien haftet dabei nicht für die inhaltliche Vollständig- oder Richtigkeit der von Dritten herausgegebenen Zeitschriften und digitalen Inhalte. Bei verspäteter Zustellung bzw. Bereitstellung oder Sachschäden im Zuge der Bereitstellung haftet Kerstan-Medien nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Im Übrigen gilt die gesetzliche Mängelhaftung.

11. Daten und Datenschutz

Der Kunde versichert und steht dafür ein, dass alle von ihm angegebenen Daten wahrheitsgemäß und vollständig sind. Der Kunde verpflichtet sich, Bauer Änderungen seiner Vertragsdaten unverzüglich mitzuteilen (E-Mail: info@kerstan-medien.de, per Telefon 04307-827970 oder per Fax: 04307-827979).

Datenschutz ist für Kerstan-Medien ein wichtiges Anliegen. Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung im Impressum.

12. Anpassung dieser AGB

Kerstan-Meiden sich vor, diese AGB jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden dem Kunden spätestens einen Monat vor Inkrafttreten zugesandt. Widerspricht der Kunde der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von drei Wochen nach Zugang der Mitteilung, gelten die geänderten AGB als angenommen. Kerstan-Medien wird den Kunden auf die Folgen eines unterlassenen Widerspruchs mit der Änderungsmitteilung gesondert hinweisen.

13. Schlussbestimmungen

Auf die Rechtsverhältnisse zwischen Kerstan-Medien und dem Kunden findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam werden, so wird der Vertrag im Übrigen davon nicht berührt.

 

Stand: 01.01.2017