Werbeanzeigen

Browsed by
Schlagwort: Tod

Ponyzüchter Wolfgang Bahlke gestorben

Ponyzüchter Wolfgang Bahlke gestorben

Ein ganz Großer der Deutschen Reitponyzucht, nicht nur in Mecklenburg-Vorpommern, hat ganz plötzlich die Erde verlassen. Wolfgang Bahlke aus Wulkenzin ist in seinem Haus am 14. Mai im Alter von 69 Jahren gestorben. Der Züchter war wenige Tage zuvor noch auf einer Zuchtveranstaltung, legte sich wie gewohnt zur Mittagsruhe und wachte nicht mehr auf. Wolfgang Bahlke ist Gründer der Interessengemeinschaft Deutsches Reitpony in Mecklenburg-Vorpommern und war bis zu seinem Tod Vorsitzende des Pferdezuchtvereins „a-Toll“. Er gehörte zu den Pionieren der…

Weiterlesen Weiterlesen

Werbeanzeigen
Trauer um Dr. Ernst Burandt

Trauer um Dr. Ernst Burandt

Warendorf (fn-press). Der ehemalige Generalsekretär der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), Dr. Ernst Burandt, lebt nicht mehr. Der gebürtige Greifswalder, der den Verband von Ende der 1950er bis 1991 entwickelt und geprägt wie kein anderer, verstarb am 9. Februar in seiner Wahlheimat Warendorf. Nicht wenige sehen in ihm den „Gründervater“ der heutigen FN, der maßgeblich daran beteiligt war, aus einem damals kleinen Verwaltungsbetrieb einen modernen Sportverband zu machen. Dr. Burandt wurde 91 Jahre alt. Der Diplom-Landwirt war von 1950 bis 1952…

Weiterlesen Weiterlesen

Trauer um Berndt von dem Knesebeck

Trauer um Berndt von dem Knesebeck

Warendorf (fn-press). Über Jahrzehnte war er eine der eindrucksvollsten Stimmen des Pferdesports. Ob als Turniersprecher und Fernsehkommentator bei Olympischen Spielen, Welt- oder Europameisterschaften, ob beim berühmten CHIO in Aachen oder einem ländlichen Reitturnier in der Umgebung von Warendorf – die Stimme von Berndt von dem Knesebeck war stets unverwechselbar und einprägsam. Am 24. Januar ist der gebürtige Berliner, der lange Zeit in verschiedensten Funktionen für die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) und das Deutsche Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) tätig war, im…

Weiterlesen Weiterlesen

Tim Stockdale verstorben

Tim Stockdale verstorben

Der britische Springreiter und Teamchef Tim Stockdale ist am 14. November im Alter von 54 Jahren infolge einer schweren Krankheit verstorben. Stockdale, der allein über 50 Nationenpreise geritten hat, war an Krebs erkrankt. Erst Anfang Oktober hatte er die Diagnose erhalten. Der Profi hinterlässt seine Ehefrau und drei Kinder, mit denen er gemeinsam seinen Sportstall betrieben hat. Stockdale wurde nicht nur sportlich geschätzt, sondern auch wegen seines freundlichen und ausgleichenden Wesens, war allerdings auch für klare und präzise formulierte Worte…

Weiterlesen Weiterlesen

Corrado I lebt nicht mehr

Corrado I lebt nicht mehr

Elmshorn. Corrado I lebt nicht mehr. Im stattlichen Alter von 33 Jahren musste der Schimmelhengst aufgrund einer Kolik schweren Herzens in den Stallungen der Holsteiner Verband Hengsthaltungs GmbH in Elmshorn eingeschläfert werden. „Ein Pferd in diesem Alter noch zu operieren, wäre für uns unverantwortlich gewesen“, bedauert Geschäftsführer Norbert Boley diesen Schritt. Corrado I v. Cor de la Bryère-Capitol I-Maestoso xx wurde am 21. Februar 1985 bei Eduard Struve in Satrup geboren. Sein Stamm 6879 war schon in den 50iger Jahren…

Weiterlesen Weiterlesen